Werkliste / Werkverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

- Werkliste nach Besetzungen
- Werkliste nach Instrumenten
- Musik-Ensemble-Benennungen nach Personenzahl
- Werkliste chronologisch
- Zyklen
- Preiscode
- Werkliste alphabetisch
- Musikwerke-Übersicht


Vertrieb der Musikwerke von René Wohlhauser:

Schweizer Musikedition:
http://www.musicedition.ch/sme/composers/58d.htm (dt.)
http://www.musicedition.ch/sme/composers/58e.htm (engl.)

oder über "Adesso – contemporary music composers"
Mathias Steinauer, CH-6958 Corticiasca,
Tel./Fax 0041/91/944 13 26 adesso@bluewin.ch

oder beim Komponisten:
Kontakt

oder ausleihbar über:
IDS Informationsverbund Deutschschweiz



Werkliste nach Besetzungen von René Wohlhauser

(Für weitere Informationen zu den Stücken (u.a. zu einem Link zu einer Aufnahme, zu einem Werkkommentar oder zu einer Kurzbeschreibung des Stückes) bitte auf "Mehr Infos" klicken.)

Kammermusik:
- Solostücke (Klavier, Orgel, Flöte, Klarinette, Horn, Schlagzeug, Violine, Violoncello, Sopran solo, Bariton solo bzw. Musiksprechstimme solo, andere Instrumente)
- Duos
- Für Stimme und Klavier
- Vokalduos a cappella
- Trios
- Quartette
- Quintette
- Sextette
- Septette
- Oktett
Orchester
Musiktheater
Oratorium
Chor
Mit Stimme
Mit Elektronik
Zyklen

KAMMERMUSIK

Solostücke

Klavier
• Nesut für Klavier solo (1977), Ergon 2, 8 Min.
UA: 4.7.1978, Basel (Jürg Henneberger, Klavier). Aufnahmen: Radio DRS 2, Basel 1990 und 1991. Mehr Infos
• Drei Stücke für Klavier (1986/87), Ergon 14, 5 Min.
1) Paginetta per pianoforte
2) Adagio für Klavier
3) Déploîment für drei-pedaligen Flügel
UA von "Paginetta" und "Adagio": 24.5.1988, Winterthur (Daniel Cholette, Klavier). UA von "Déploîment": 27.3.1988, Unterentfelden (Doris Huber, Klavier). Aufnahmen: Hessischer Rundfunk, Frankfurt 1989; Radio DRS 2, Bern 1989, Basel 1990 und Basel 1995; CBC, Toronto (Canada) 1991; Süddeutscher Rundfunk, Stuttgart 1991. Mehr Infos
• vocis imago (1993-95), Ergon 20, Auftragswerk der Musikkreditkommission Basel, zudem mit finanzieller Unterstützung der SUISA-Stiftung für Musik, 19 Min.
Variantversion für Klavier solo Mehr Infos
• Meditation über die Zeit für die linke Hand am Klavier (2001), Ergon 27, 7 Min. Mehr Infos
• Klänge in der Zeit für Klavier (2000), Ergon 27b, 10 Sec. Mehr Infos
• Manía für Klavier (2001/02), Ergon 28, 10 Min. Mehr Infos
• Ausklang für tiefes Klavier (2006), Ergon 31, Nr. 7, ca. 1:20 Mehr Infos
• Drei andere Stücke für Klavier (2005/06), Ergon 32
1) Das andere Klavier für eine(n) Instrumentalisten/in und ein Flügelinneres, work in progress, gegenwärtige Dauer: 5-7 Min. (2005), Ergon 32, Nr. 1
2) Zeitrelationen für Klavier solo in mehreren Fassungen (2005/06), Ergon 32, Nr. 2,
ca. 5 Min.
3) III., zum Tod von György Ligeti (14.5.2006), Ergon 32, Nr. 3, ca. 2:30
Gesamtdauer: ca. 15 Min. Mehr Infos
• Morphología – Polyphonía für Klavier solo (2011), 1. Fassung, Ergon 43a, Musikwerknummer 1589a, ca. 12 Min.; 2. Fassung (2014), Ergon 43b, Musikwerknummer 1589b, ca. 11 Min. Mehr Infos
• Mikosch … lost in the Ultra Deep Field
für Klavier (2013), Ergon 46, Musikwerknummer 1646, ca. 10 Min. Mehr Infos
• Naschra
für 1/16tel-Ton-Klavier (2013), Ergon 47/1, Musikwerknummer 1652,
auch für 1/3tel-Ton-Klavier (2013): Ergon 47/2, Musikwerknummer 1720,
und für normales Halbton-Klavier (2013): Ergon 47/3, Musikwerknummer 1721,
ca. 10 Min., für Moritz Ernst geschrieben. Mehr Infos
• Hypnostasis für Klavier (2013), Ergon 50, Musikwerknummer 1677, min. 5 Min. bis unendlich Mehr Infos
• Tramadór Kuriánno für Klavier (2017), Ergon 61, Musikwerknummer 1797, ca. 3 ½ Min.
Mehr Infos

Orgel
• Orgelstück (1986), Ergon 13, Kompositionspreis des Domkapitels Salzburg 1987, 8 Min.
UA: 12.8.1988, Dom zu Speyer (Odile Pierre, Orgel). Aufnahme: Radio DRS 2, Zürich 1989. Mehr Infos
• Lumière(s) für Orgel (1989), Ergon 18, Auftragskomposition anläßlich des 20-jährigen Jubiläums des "Festival international de l’orgue ancien" in Valère 1989, 8 Min.
UA: 19.8.1989, Valère (Kei Koito, Orgel). Aufnahme: Radio RSR 2, Genf 1989; Radio DRS 2, Zürich 2000. Mehr Infos

Flöte
• Musik für Flöte solo (2002), Ergon 29, 6 Min.
UA: 1.11.2002, Literaturhaus Basel (Riccarda Caflisch, Flöte) Mehr Infos
• vocis imago (1993-95), Ergon 20, Auftragswerk der Musikkreditkommission Basel, zudem mit finanzieller Unterstützung der SUISA-Stiftung für Musik, 19 Min.
Variantversion für Flöte solo Mehr Infos

Klarinette
• Souvenirs de l’Occitanie für Klarinette solo (1978), Ergon 4, Kompositionspreis Valentino Bucchi, Rom 1978, 9 Min.
UA: 19.1.1981, Freiburg/Brsg. (Wolfgang Stryi, Klarinette). Aufnahme: Radio DRS 2, Basel 1990. Mehr Infos
• vocis imago (1993-95), Ergon 20, Auftragswerk der Musikkreditkommission Basel, zudem mit finanzieller Unterstützung der SUISA-Stiftung für Musik, 19 Min.
Variantversion für Klarinette solo Mehr Infos

Horn
• Atemlinie für Horn solo (und Tamtam, gleicher Spieler) (1988), Ergon 17, Auftragswerk des Konservatoriums Luzern, 8 Min.
UA: 29.11.1988, Luzern (Jakob Hefti, Horn und Tamtam). Aufnahmen: Radio DRS 2, Basel 1990 und Basel 1991; Tschechischer Rundfunk, Prag 2000. Mehr Infos

Schlagzeug
• Sarktirko (2008), Ergon 10 b, Version für Schlagzeug solo von "Schlagzeugtrio" (1984/1985), Ergon 10, ca. 9 Min.
Uraufführungs-Improvisation über die noch nicht uraufgeführte Version für Schlagzeug solo von "Schlagzeugtrio": 1.6.2008, Gare du Nord, Basel (Matthias Würsch, Schlagzeug) Mehr Infos
• vocis imago (1993-95), Ergon 20, Auftragswerk der Musikkreditkommission Basel, zudem mit finanzieller Unterstützung der SUISA-Stiftung für Musik, 19 Min.
Variantversion für Schlagzeug solo Mehr Infos
• Prestissimo (1995)
Solo-Version für Xylophon (auch Marimbaphon), Ergon 21/1, 1 Min.
UA: 18.6.1995, Basel (Basler Schlagzeugtrio). Mehr Infos

Violine
• vocis imago (1993-95), Ergon 20, Auftragswerk der Musikkreditkommission Basel, zudem mit finanzieller Unterstützung der SUISA-Stiftung für Musik, 19 Min.
Variantversion für Violine solo
UA der integralen Version für Violine solo, imago Nrn. 1-6: 10.3.2012, Winterthur, musica aperta im Theater am Gleis (Egidius Streiff, Violine)
Mehr Infos

Violoncello
• Entropía per violoncello solo (1997/98), Ergon 24, Auftragskomposition des Ministeriums für Frauen, Bildung und Kunst des Landes Baden-Württemberg, 11 Min.
UA: 20.4.1999, Schloß Solitude Stuttgart (Frank Cox, Violoncello). Aufnahme: Radio DRS 2, Zürich 2000. Mehr Infos
• vocis imago (1993-95), Ergon 20, Auftragswerk der Musikkreditkommission Basel, zudem mit finanzieller Unterstützung der SUISA-Stiftung für Musik, 19 Min.
Variantversion für Violoncello solo Mehr Infos
• Cellissimo graduale für Violoncello solo (2017), Ergon 60, Musikwerknummer 1790, 11 Min., UA: 23.9.2017, Gelterkinden (Markus Stolz, Violoncello) Mehr Infos

Sopran solo
• Iguur für Sopran solo, auf eigene lautpoetische Texte (2009), Ergon 40, Ia (Musikwerknummer 1517), ca. 5 Min. Mehr Infos
• Verlorene Zukunft, Fassung für Sopran solo (2016), auf ein Gedicht des Komponisten, 1. Teil der kleinen Vokaltrilogie "Drei Gesänge", Fassung a cappella, Ergon 58, Nr. 2, Musikwerknummer 1775, ca. 7:20 Mehr Infos

Bariton solo bzw. Musiksprechstimme solo
• flutching music, ein Musik-Sprechstück, auf einen eigenen lautpoetischen Text (2005), Fassung für eine Person allein, Ergon 31, Nr. 5b, Musikwerknummer 1489, ca. 5:00 Mehr Infos
• Duett (Double-Fassung), 3. Fassung in der Version für Bariton solo, auf einen eigenen lautpoetischen Text (2008), Ergon 31, Nr. 4b, Musikwerknummer 1488, ca. 3:00 Mehr Infos
• Iguur, Version für hohen Bariton solo, auf eigene lautpoetische Texte (2009), Fassung 1: transponierend, Ergon 40, Ib (Musikwerknummer 1518), ca. 5 Min. Mehr Infos
• Iguur, Version für mittleren Bariton solo, auf eigene lautpoetische Texte (2009), Fassung 2: nicht-transponierend, sondern nur oktavierend, Ergon 40, Ic (Musikwerknummer 1531), ca. 5 Min. Mehr Infos
• Marakra Code Ø für Bariton solo, auf eigene Texte (2011), Ergon 44/IV, Musikwerknummer 1606, 2 Min. Mehr Infos
• Mora I für Bariton solo, zum Tod von Ursula Holliger, ein Abschiedsgruß, am 25.1.2014, im Zug von Basel nach Bern ans Konzert komponiert, auf einen eigenen lautpoetischen Text, Ergon 51/I, Musikwerknummer 1687, ca. 1:15 Mehr Infos
• Vocalimar für virtuoses Mundwerk (vorzugsweise mikrofoniert: Nahbesprechung) (2014), Ergon 54, Musikwerknummer 1710, 5 Min., Referenzaufnahme vorhanden Mehr Infos
• Gestörte Lieder, Fassung für Bariton solo (2016), auf ein Gedicht des Komponisten, 2. Teil der kleinen Vokaltrilogie "Drei Gesänge", Fassung a cappella, 3. Fassung: Ergon 58, Nr. 1c, Musikwerknummer 1773c, ca. 5:15 Mehr Infos

andere Instrumente
• Modulaltica-Variationen für Altblockflöte solo (1978), ca. 5 Min. Mehr Infos
• parlando sulla cordiera, für Musiksprechstimme und Kontrabaß (2005/8.10.2009), Fassung für sprechende(n) Kontrabassisten/in, Ergon 31, Nr. 6c, Musikwerknummer 1535, ca. 4 Min. Mehr Infos
• Saró (2008), Ergon 26 b, Version für Saxophon solo von "Die Auflösung der Zeit in Raum" (2000-01), Ergon 26, ca. 14 Min.
Uraufführungs-Improvisation über die noch nicht uraufgeführte Version für Saxophon solo von "Die Auflösung der Zeit in Raum": 1.6.2008, Gare du Nord, Basel (Marcus Weiss, Saxophon) Mehr Infos

Duos
• Lemuria für 2 Flöten und Zuspielband (1977), Ergon 1, 17 Min.
UA: 18.5.1977, Basel (David Johnson und Ueli Derendinger, Flöten; Jane Koopmann und Daniel Weissberg, Synthesizer). Aufnahme: Radio DRS 2, Basel 1990. Mehr Infos
• flautando für 2 Flöten (1980/81, rev. 1987), Ergon 7, Verlag Müller und Schade, 13 Min.
UA der deutschen Fassung: 17.12.1982, Basel (Jürg Zurmühle und Ueli Derendinger, Flöten).
UA der französischen Fassung: 19.5.1984, Delémont (Mathieu Schneider und Olivier Rouget, Flöten).
Aufnahmen: Radio RSR 2, Genf 1984; Radio DRS 2, Bern 1987. Mehr Infos
• CI-IC für Flöte und Viola (1985), Ergon 11, 3 Min.
UA: 5.5.1986, Zürich (Ueli Gasser, Flöte und Daniel Corti, Viola). Mehr Infos
• Duometrie für Flöte und Baßklarinette (1985/86), Ergon 12, 5 Min.
UA: 24.5.1986, Zürich (Philippe Racine, Flöten und Ernesto Molinari, Baßklarinette). Aufnahmen: Radio DRS 2, Bern 1987 und Basel 1990. Mehr Infos
• Gedankenflucht für Violoncello und Klavier (1995), Ergon 22, Auftragskomposition des Ministeriums für Frauen, Bildung und Kunst des Landes Baden-Württemberg, 11 Min.
UA: 5.12.1996, Universität Bamberg (Dorothea von Albrecht, Violoncello und Christine Olbrich, Klavier). Mehr Infos
• sulla tastiera für Musiksprechstimme und Klaviaturspieler/in (2005), Ergon 31, Nr. 6a, Musikwerknummer 1177, ca. 4 Min. Mehr Infos
• parlando sulla cordiera, Fassung für Musiksprechstimme und Kontrabaß (2005/8.10.2009), Ergon 31, Nr. 6c, Musikwerknummer 1535, ca. 4 Min. Mehr Infos
• mikka resna für Tenor und Gitarre, auf einen eigenen lautpoetischen Text (2006), Ergon 34, ca. 4 Min.
UA: 8.2.2007, Großer Saal der Musik-Akademie Basel (Hans-Jürg Rickenbacher, Tenor, und Benjamin Bunch, Gitarre) Mehr Infos
• Studie über Zustände und Zeitprozesse für Flöte und Klavier (2007), Ergon 35,
ca. 11 Min.
Kompositionsauftrag des Lotteriefonds Basel-Stadt.
UA-Tournee mit Ursula Seiler, Flöte, und René Wohlhauser, Klavier: 6 Konzerte Jan. / Feb. 2008. Mehr Infos
• vocis imago (1993-95), Ergon 20, Auftragswerk der Musikkreditkommission Basel, zudem mit finanzieller Unterstützung der SUISA-Stiftung für Musik, 19 Min.
15 Variantversionen: alle Duokombinationen für Flöte, Klarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine und Violoncello:
Fl-Cl, Fl-Perc, Fl-Klav, Fl-Vl, Fl-Vc, Cl-Perc, Cl-Klav, Cl-Vl, Cl-Vc, Perc-Klav, Perc-Vl, Perc-Vc, Klav-Vl, Klav-Vc, Vl-Vc Mehr Infos
• Marakra Code 1 für Sopran, Bariton und Klavier, mit Perkussion, auf eigene Texte (2011), Ergon 44/I, Musikwerknummer 1603, 7 Min.; Duofassung, wenn Bariton und Klavier von der gleichen Person ausgeführt werden, sonst Triofassung. Mehr Infos
• Die Auflösung der Zeit in Raum, Fassung für Schlagzeug und Klavier (2000-01/2011), Ergon 26c bzw. Parergon, 39/9, Musikwerknummer 1397, 14 Min. Mehr Infos
• Die Auflösung der Zeit in Raum, Fassung für Saxophon und Schlagzeug (2000-01/2011), Ergon 26d bzw. Parergon 39/10, Musikwerknummer 1398, 14 Min. Mehr Infos
• Die Auflösung der Zeit in Raum, Fassung für Saxophon und Klavier (2000-01/2011), Ergon 26e bzw. Parergon 39/11, Musikwerknummer 1399, 14 Min. Mehr Infos
• Die Auflösung der Zeit in Raum, Fassung für Violoncello und Klavier (2000-01/2011), Ergon 26g bzw. Parergon, 39/75, Musikwerknummer 1608, 14 Min. Mehr Infos
• Die Auflösung der Zeit in Raum, Fassung für Klarinette und Violoncello (2000-01/2011), Ergon 26h bzw. Parergon 39/76, Musikwerknummer 1609, 14 Min. Mehr Infos
• Die Auflösung der Zeit in Raum, Fassung für Klarinette und Klavier (2000-01/2011), Ergon 26i bzw. Parergon 39/77, Musikwerknummer 1610, 14 Min. Mehr Infos
• Duo für Klarinette und Klavier (2014), Ergon 55, Musikwerknummer 1717, ca. 7:45 Min.
Für Moritz Ernst und Urs Brügger geschrieben Mehr Infos
• Une nuit toute passionnée für Sopran und Flöte (2015) auf einen Text von Simone de Beauvoir, Prolog zur Kammeroper bzw. zum Kammeropernoratorium "L’amour est une duperie" (auch als selbständiges Stück aufführbar), Ergon 53, Nr. 11, Musikwerknummer 1749, ca. 11 Min. Mehr Infos
• Verlorene Zukunft, Fassung für Sopran und Violoncello (2016), auf ein Gedicht des Komponisten, 1. Teil der großen Vokaltrilogie "Drei Gesänge", Ergon 58, Nr. 3, Musikwerknummer 1777, ca. 11:00 Mehr Infos

Für Stimme und Klavier
• cemaltorz für Sopran (auch Mezzosopran) und Klavier (1977), Ergon 3, 11 Min.
UA: 23.2.1978, Basel (Franziska Richner, Sopran und Jürg Henneberger, Klavier). Mehr Infos
• Rachearie aus der Oper "Gantenbein", bearbeitet für Sopran und Klavier (2004). Ergon 30/II, 2 Min.
UA: 18.9.2005, Quartierzentrum Bachletten, Basel (Christine Simolka, Sopran, René Wohlhauser, Klavier) Mehr Infos
• gelsüraga für Sopran (auch Mezzosopran) und Klavier, auf einen eigenen lautpoetischen Text (2005), Ergon 31, Nr. 1, ca. 2:45
UA: 18.9.2005, Quartierzentrum Bachletten, Basel (Christine Simolka, Sopran, René Wohlhauser, Klavier) Mehr Infos
• hang gomeka für Sopran (auch Mezzosopran) und Klavier, auf einen eigenen lautpoetischen Text (2005), Ergon 31, Nr. 2, ca. 2:40
UA: 24.9.2006, Quartierzentrum Bachletten, Basel (Christine Simolka, Sopran, René Wohlhauser, Klavier) Mehr Infos
• suragimanä für Sopran (auch Mezzosopran) und Klavier, auf einen eigenen lautpoetischen Text (2005), Ergon 31, Nr. 3, ca. 4:10 Mehr Infos
• suragimanä für Sopran (auch Mezzosopran) und Klavier, auf einen eigenen lautpoetischen Text (2006), Fassung b, Ergon 31, Nr. 3b, ca. 4:10 Mehr Infos
• sulla tastiera für Musiksprechstimme und Klaviaturspieler/in, auf einen eigenen lautpoetischen Text, auch als virtuelles Duett für eine/n sprechende/n Klaviaturspieler/in allein (2005), Ergon 31, Nr. 6a, ca. 4 Min. (Musikwerknummer 1177) Mehr Infos
• Ly-Gue-Tin für Stimme(n) und Klavier auf einen eigenen lautpoetischen Text (2008), Ergon 38, ca. 10 Min.
UA: 22.5.2008, Querfeldhalle im Gundeldingerfeld in Basel, UA zur Feier für Jean Tinguely (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier und Stimme). Mehr Infos
• Mikroskopía für Singstime und Klavier auf eigene Silben (2013), Ergon 49, Musikwerknummer 1673, ca. 10 Min. Mehr Infos

Vokalduos a cappella
• Blay für Sopran und Bariton auf eigene lautpoetische Texte (2009), Ergon 40/II, Kompositionsauftrag von Stadt Zürich Kultur, ca. 5 ½ Min. Mehr Infos
• Charyptin-Fragmente für zwei Stimmen: Sopran und Bariton oder Sopran und Alt oder Tenor und Bariton (2010) auf eigene lautpoetische Texte, Ergon 42/II, Musikwerknummer 1557, ca. 4 1/2 Min. Mehr Infos
• Marakra Code Ø2 für Sopran und Bariton auf eigene lautpoetische Texte (2011), Ergon 44/V, Musikwerknummer 1618, Dauer: 3:15-3:30,
UA: 5.1.2012, Stimmpunkt, Freiburg/Brsg. (René Wohlhauser, Bariton, und Christine Simolka, Sopran) Mehr Infos
• Marakra Code Ø2.2 für Sopran und Bariton auf eigene lautpoetische Texte (2011), Ergon 44/VI, Musikwerknummer 1619, Dauer: 5:45 Mehr Infos
• Uom Raswékje für Sopran und Bariton auf eigene formantengenerierte Phoneme (2012), Ergon 45/I, Musikwerknummer 1637, ca. 8 Min. Mehr Infos
• Mera gor nit für Sopran und Bariton auf eigene lautpoetische Texte (2013), Ergon 48, Musikwerknummer 1657, ca. 8 Min.Mehr Infos
• Kasamarówa für Sopran und Bariton auf ein eigenes lautpoetisches Gedicht (2014), Ergon 52, Musikwerknummer 1697, ca. 10 Min. Mehr Infos
Der Kasamarówa-Zyklus für Sopran und Bariton besteht aus
1) Blay, ca. 5:30
2) Charyptin-Fragmente, ca. 4:30
3) Marakra-Code Ø2.2, ca. 5:45
4) Uom Raswékje, ca. 8:00
5) Mera gor nit, ca. 8:00
6) Kasamarówa, ca. 10:00
Gesamtdauer: ca. 42 Min.
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Duoversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « L'amour et la liberté » (2014), für Sopran und Bariton, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 1, Musikwerknummer 1705, ca. 5 1/2 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 2. Teil der Duoversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je passe un temps aussi fort que possible » (2015), für Sopran und Bariton, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 9, Musikwerknummer 1732, ca. 14 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Duoversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je me sens un salaud » (2014), für Sopran und Bariton, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 2, Musikwerknummer 1706, ca. 10:20 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos
• Duett für Sopran (auch Mezzosopran) und Bariton a cappella, auf einen eigenen lautpoetischen Text, 3. Fassung (2008), Ergon 31, Nr. 4a, Musikwerknummer 1481, ca. 3:00 Mehr Infos und hier
• flutching music, ein Musik-Sprechstück, auf einen eigenen lautpoetischen Text (2005), Fassung für zwei Personen, Ergon 31, Nr. 5a, Musikwerknummer 1173, ca. 2:30 Mehr Infos
• sulla tastiera, Double-Fassung für Musiksprechstimme und sprechende/n Klaviaturspieler/in (Sprechfassung), auf einen eigenen lautpoetischen Text (2005/4.6.2009), Ergon 31, Nr. 6b, Musikwerknummer 1515, ca. 4 Min. Mehr Infos
• Quala Mirs, Fassung für Sopran, Bariton und Maracas (2016), auf ein Gedicht des Komponisten, 3. Teil der kleinen Vokaltrilogie "Drei Gesänge", Fassung a cappella, Ergon 58, Nr. 6, Musikwerknummer 1781, ca. 8 Min.Mehr Infos

Trios
• Schlagzeugtrio (1984/85), Ergon 10, Auftragswerk von Paul Sacher, 9 Min.
UA: 10.6.1985, Basel (Basler Schlagzeugtrio). Aufnahmen: Radio DRS 2, Basel 1986 und Basel 1990. Mehr Infos
• Klarinettentrio Metamusik für 3 B-Klarinetten (1986/87), Ergon 15, Auftragswerk der Pro Helvetia, 1. Preis im Kompositionswettbewerb der Ostschweizer Stiftung für Musik und Theater 1990, 11 Min.
UA: 1.11.1991, St. Gallen (Schweizer Klarinettentrio). Aufnahme: Südwestfunk Baden-Baden 1994. Mehr Infos
• Prestissimo (1995)
Trio-Version für Xylophon (et al.) a tre (auch Marimbaphon), Ergon 21/2, 3 Min.
UA: 18.6.1995, Basel (Basler Schlagzeugtrio). Mehr Infos
• Quantenströmung für Flöte, Viola und Harfe (Harfentrio) (1996), Ergon 23, Auftragskomposition des Sabeth Trio Basel, mit finanzieller Unterstützung der Erziehungs- und Kulturdirektion Basel-Landschaft, der Alfred Richterich-Stiftung, der SUISA-Stiftung für Musik, der Fondation Nicati-de Luze und der Fondation Nestlé pour l’Art., 10 Min.
UA: 9.11.1996, Tage für Neue Musik Zürich (Sabeth Trio Basel). Aufnahme: Radio DRS 2, Zürich 1996. Mehr Infos
• Quantenströmung-Fassung für Flöte, Violoncello und Klavier (1996/97), Ergon 23 b, mit finanzieller Unterstützung der Alfred Richterich-Stiftung und der Gubler-Hablützel-Stiftung, 10 Min. Mehr Infos
• Die Auflösung der Zeit in Raum für Saxophon, Schlagzeug und Klavier (2000/01), Ergon 26, Auftragskomposition der Musikkreditkommission Basel-Stadt, 14 Min.
UA: 11.10.2002, Expo.02, Rathaussaal Murten (Ensemble Oggimusica, Ltg. Giorgio Bernasconi) Mehr Infos
• Die Auflösung der Zeit in Raum, Fassung für Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier (2000-01/2011), Ergon 26 b, Auftragskomposition der Musikkreditkommission Basel-Stadt, 14 Min. Mehr Infos
• mira schinak, Trio für Sopran, Flöte und Klavier, auf einen eigenen lautpoetischen Text (2006), Ergon 33, Musikwerknummer 1307, ca. 13 Min., Kompositionsauftrag von Fachausschuß Basel-Stadt / Basel-Land Musik und Stadt Zürich Kultur.
UA: 5.1.2007, Jecklin-Forum Zürich und 7.1.2007, Quartierzentrum Bachletten, Basel (Christine Simolka, Sopran, Tabea Resin, Flöte, René Wohlhauser, Klavier) Mehr Infos
• Streichtrio (2007), Ergon 37, ca. 10 Min. (Preiscode: D)
UA: 18.5.2008, Galerie Selz in Perrefitte und am 19.5.2008 im Farel-Saal in Biel (Lionel Zürcher, Violine, Rolf Dieter Gangel, Viola, Erich Plüss, Violoncello) Mehr Infos
• vocis imago (1993-95), Ergon 20, Auftragswerk der Musikkreditkommission Basel, zudem mit finanzieller Unterstützung der SUISA-Stiftung für Musik, 19 Min.
20 Variantversionen: alle Triokombinationen für Flöte, Klarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine und Violoncello:
Fl-Cl-Perc, Fl-Cl-Klav, Fl-Cl-Vl, Fl-Cl-Vc, Fl-Perc-Klav, Fl-Perc-Vl, Fl-Perc-Vc, Fl-Klav-Vl, Fl-Klav-Vc, Fl-Vl-Vc,
Cl-Perc-Klav, Cl-Perc-Vl, Cl-Perc-Vc, Cl-Klav-Vl, Cl-Klav-Vc, Cl-Vl-Vc,
Perc-Klav-Vl, Perc-Klav-Vc, Perc-Vl-Vc
Klav-Vn-Vc
Mehr Infos
• Marakra Code 1 für Sopran, Bariton und Klavier, mit Perkussion, auf eigene Texte (2011), Ergon 44/I, Musikwerknummer 1603, 7 Min. Mehr Infos
• Marakra Code 3 für Sopran, Bariton, Violoncello und Klavier, mit Perkussion, auf eigene Texte (2011), Ergon 44/III, Musikwerknummer 1605, 14 Min.; Triofassung, wenn Bariton und Klavier von der gleichen Person ausgeführt werden, sonst Quartettfassung. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Trioversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « L'amour et la liberté » (2015), für Sopran, Bariton und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 1, Musikwerknummer 1727, ca. 5 1/2 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 2. Teil der Trioversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je passe un temps aussi fort que possible » (2015), für Sopran, Bariton und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 12, Musikwerknummer 1754, ca. 15 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Trioversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je me sens un salaud » (2015), für Sopran, Bariton und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 6, Musikwerknummer 1728, ca. 11:20 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos
• Il y a une chose, aus der Kammeroper bzw. dem Kammeropernoratorium: « L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose » (2016), für Sopran, Bariton und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 13, Musikwerknummer 1762, ca. 8 Min.
Uraufführung: Samstag, 18. Juni 2016, Basel, Haus zur Musik, Schillerstraße 5, mit Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier Mehr Infos
• Doste Raif für Sopran, Bariton und Perkussion (2016), auf Texte des Komponisten, Ergon 56, Nrn. 1-7, Musikwerknummern 1759, 1764-1768, 1771, ca. 7 Min.
Uraufführung: Herbsttournee 2016 des Duos Simolka-Wohlhauser (Christine Simolka, Sopran, René Wohlhauser, Bariton und Perkussion) Mehr Infos
• Trio für Flöte, Klarinette und Violoncello (2016), Ergon 57, Musikwerknummer 1772, ca. 13 Min., Uraufführung: Tournee 2017 des Ensemble Polysono Mehr Infos
• Gestörte Lieder, Fassung für Bariton, Baßflöte und Baßklarinette (2016), auf ein Gedicht des Komponisten, 2. Teil der großen Vokaltrilogie "Drei Gesänge", Ensemblefassung, Ergon 58, Nr. 4, Musikwerknummer 1778, ca. 10:30 Min. Mehr Infos
• Quamakútsch für Flöte, Kontrabaß und Klavier (2016-2017), Ergon 59, Musikwerknummer 1785, ca. 11 1/2 Min. Mehr Infos

Quartette
• Adagio assai für Streichquartett (1982/83/85/87/88), Ergon 16, Auftragswerk der Musikkreditkommission Basel, Kranichsteiner Stipendienpreis 1988, 4 Min.
UA: 7.8.1988, Darmstadt (Arditti-Quartett). Aufnahmen: Südwestfunkt Baden-Baden 1988; Radio DRS 2, Basel 1993 und Zürich 1993; Hessischer Rundfunk Frankfurt 1994; Radio RSI 2, Lugano 1995. Mehr Infos
• carpe diem in beschleunigter Zeit für Streichquartett (1998/99), Ergon 25, Auftragskomposition der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, 11 Min. (UA durch das Arditti-Quartett am 20. Nov. 2001 im Stadtcasino Basel.)
UA: 20.11.2001, Paul Sacher-Halle Basel (Arditti-Quartett). Aufnahme: Radio DRS 2, Basel 2001. Mehr Infos
• Klavierquartett für Streichtrio (Violine, Viola, Violoncello) und Klavier (1979/83-84, teilrev. 1987), Ergon 9, 9 Min.
UA: 19.3.1984, Basel (Andreas Preißer, Violine; Monika Clemann, Viola; Oliver Faller, Violoncello; Jean-Jacques Dünki, Klavier). Aufnahmen: Radio DRS 2, Zürich 1984 und Bern 1989. Mehr Infos
• Klavierquartett-Fassung für Flöte, Klarinette, Klavier und Violoncello (1979/83-84, teilrev. 1987), Ergon 9 b, 9 Min. Mehr Infos
• vocis imago (1993-95), Ergon 20, Auftragswerk der Musikkreditkommission Basel, zudem mit finanzieller Unterstützung der SUISA-Stiftung für Musik, 19 Min.
15 Variantversionen: alle Quartettkombinationen für Flöte, Klarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine und Violoncello:
Fl-Cl-Perc-Klav, Fl-Cl-Perc-Vl, Fl-Cl-Perc-Vc, Fl-Cl-Klav-Vl, Fl-Cl-Klav-Vc, Fl-Cl-Vl-Vc, Fl-Perc-Klav-Vl, Fl-Perc-Klav-Vc, Fl-Perc-Vl-Vc, Fl-Klav-Vl-Vc
Cl-Perc-Klav-Vl, Cl-Perc-Klav-Vc, Cl-Perc-Vl-Vc, Cl-Klav-Vl-Vc
Perc-Klav-Vl-Vc
Mehr Infos
• ‘Srang für Sopran, Flöte, Klarinette und Violoncello auf einen eigenen lautpoetischen Text (2007), Ergon 36, Musikwerknummer 1359, ca. 10 Min.
Kompositionsauftrag von Stadt Zürich Kultur.
UA-Tournee mit dem Ensemble Polysono: Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Leitung: 6 Konzerte im Jan. / Feb. 2008. Mehr Infos
• ‘Srang, Fassung für Bariton, Flöte, Klarinette und Violoncello auf einen eigenen lautpoetischen Text (2007/2014), Ergon 36b, Musikwerknummer 1682, ca. 10 Min. Mehr Infos
• Marakra Code 3 für Sopran, Bariton, Violoncello und Klavier, mit Perkussion, auf eigene Texte (2011), Ergon 44/III, Musikwerknummer 1605, 14 Min. Mehr Infos

Quintette
• Musica Assoluta e Determinata für Stimme und Kammerensemble (1981), (Trompete in C, elektrische Gitarre, Schlagzeug, Klavier), Ergon 8 / Nr. I, 3 Min.
UA: 17.12.1982, Basel (ad hoc-Ensemble unter der Leitung von René Wohlhauser). Mehr Infos
• Largo elettrificato für Stimme und Kammerensemble mit elektronischer Klangverfremdung (1981), (Trompete in C, elektrische Gitarre, Schlagzeug, Klavier; Vocoder, Harmonizer, Ringmodulator, Tonbandschlaufe, Zuspielband), Ergon 8 / Nr. II, 1 Min.
UA: 19.3.1982, Basel (Ensemble der IGNM Basel unter der Leitung von René Wohlhauser). Mehr Infos
• vocis imago (1993-95), Ergon 20, Auftragswerk der Musikkreditkommission Basel, zudem mit finanzieller Unterstützung der SUISA-Stiftung für Musik, 19 Min.
6 Variantversionen: alle Quintettkombinationen für Flöte, Klarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine und Violoncello: Fl-Cl-Perc-Klav-Vl, Fl-Cl-Perc-Klav-Vc, Fl-Cl-Perc-Vl-Vc, Fl-Cl-Klav-Vl-Vc, Fl-Perc-Klav-Vl-Vc, Cl-Perc-Klav-Vl-Vc Mehr Infos
• Sokrak für Sopran, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier auf einen eigenen lautpoetischen Text (2008), Ergon 39, Musikwerknummer 1493, ca. 10 Min.
Kompositionsauftrag von Kultur Basel-Stadt / Baselland, von Stadt Zürich Kultur und von Kanton Bern.
UA-Tournee mit dem Ensemble Polysono: Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier / Leitung: 7 Konzerte im Jan. / Feb. 2009. Mehr Infos
• Sokrak, Fassung für Bariton, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier auf einen eigenen lautpoetischen Text (2008/2014), Ergon 39b, Musikwerknummer 1683, ca. 10 Min. Mehr Infos
• Iguur – Blay –Luup, Triptychon für Sopran solo, Sopran-Bariton-Duo und Sopran mit kleinem Ensemble (Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello) auf eigene lautpoetische Texte (2009), Ergon 40, I-III (Musikwerknummern 1517, 1519, 1527), ca. 16 Min.
Kompositionsauftrag von Stadt Zürich Kultur. Mehr Infos
• Luup, Fassung für Bariton mit kleinem Ensemble (Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello) auf eigene lautpoetische Texte (2009/2014), Ergon 40b, III (Musikwerknummer 1684), ca. 6 Min. Mehr Infos
• Charyptin, Fassung für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette und Violoncello (2010/2013) auf eigene lautpoetische Texte, Ergon 42b, Musikwerknummer 1662, ca. 13 Min.
Die Uraufführung dieser Fassung fand im Rahmen der UA-Tournee des "Marakra-Zyklus'" von Januar-März 2014 statt. Mehr Infos
• Marakra Code 2 für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier, mit Perkussion, auf eigene Texte (2011), Ergon 44/II, Musikwerknummer 1604, 15 Min.; Quintettfassung, wenn Bariton und Klavier von der gleichen Person ausgeführt werden, sonst Sextettfassung. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Ensembleversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « L'amour et la liberté » (2014), für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 3, Musikwerknummer 1709, ca. 9 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Es ist eine Quintettfassung, wenn Bariton und Klavier von der gleichen Person ausgeführt werden, sonst ist es eine Sextettfassung. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 2. Teil der Ensembleversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je passe un temps aussi fort que possible » (2015), für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 10, Musikwerknummer 1745, ca. 50 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Es ist eine Quintettfassung, wenn Bariton und Klavier von der gleichen Person ausgeführt werden, sonst ist es eine Sextettfassung. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Ensembleversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je me sens un salaud » (2014), für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 4, Musikwerknummer 1712, ca. 15 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Es ist eine Quintettfassung, wenn Bariton und Klavier von der gleichen Person ausgeführt werden, sonst ist es eine Sextettfassung. Mehr Infos
• Quala Mirs, Fassung für Sopran, Bariton, Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello (2016), auf ein Gedicht des Komponisten, 3. Teil der großen Vokaltrilogie "Drei Gesänge", Ergon 58, Nr. 5, Musikwerknummer 1779, ca. 11 Min. Mehr Infos

Sextette
• vocis imago für Flöte, Klarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine und Violoncello (1993-95), Ergon 20, Auftragswerk der Musikkreditkommission Basel, zudem mit finanzieller Unterstützung der SUISA-Stiftung für Musik, 19 Min.
UA: 17.5.1995, Köln (Ensemble Köln unter der Leitung von Robert HP Platz). Aufnahme: Westdeutscher Rundfunk Köln 1995, Radio DRS 2, Zürich 1996. Mehr Infos
• Charyptin für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello (2010) auf eigene lautpoetische Texte, Ergon 42, Musikwerknummer 1559, ca. 13 Min. Mehr Infos
• Marakra Code 2 für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier, mit Perkussion, auf eigene Texte (2011), Ergon 44/II, Musikwerknummer 1604, 15 Min.; Quintettfassung, wenn Bariton und Klavier von der gleichen Person ausgeführt werden, sonst Sextettfassung. Mehr Infos
• Nadak für Flöte, Klarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine und Violoncello (2012), Ergon 45/III, Musikwerknummer 1638, ca. 10 Min. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Ensembleversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « L'amour et la liberté » (2014), für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 3, Musikwerknummer 1709, ca. 9 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. (Wenn Bariton und Klavier von der gleichen Person ausgeführt werden, ist es eine Quintettfassung.) Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 2. Teil der Ensembleversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je passe un temps aussi fort que possible » (2015), für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 10, Musikwerknummer 1745, ca. 40 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. (Wenn Bariton und Klavier von der gleichen Person ausgeführt werden, ist es eine Quintettfassung.) Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Ensembleversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je me sens un salaud » (2014), für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 4, Musikwerknummer 1712, ca. 15 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. (Wenn Bariton und Klavier von der gleichen Person ausgeführt werden, ist es eine Quintettfassung.) Mehr Infos

Septette
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Ensembleversion mit Violine der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « L'amour et la liberté » (2014/2015), für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violine, Violoncello und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 7, Musikwerknummer 1730, ca. 9 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Ensembleversion mit Violine der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je me sens un salaud » (2014/2015), für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violine, Violoncello und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 8, Musikwerknummer 1731, ca. 15 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir, Mehr Infos

Oktett
• Uom Raswékje Nadak für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine und Violoncello auf eigene formantengenerierte Phoneme (2012), Ergon 45/II, Musikwerknummer 1638, ca. 20 Min. Mehr Infos

ORCHESTER
• Fragmente für Orchester (1979),
3 (anche 1., 2., 3. Fl. picc.), 2 (2. anche C. ingl.), 3 (3. anche Cl. b.), 2; 2 Cor., 2 Tr., 2 Pos.; 3 Perc., Pfte., Arpa; 12, 12, 8, 8, 4
Ergon 6, Kompositionspreis von Stadt und Kanton Freiburg 1984, 10 Min.
UA.: 27.6.1979, Basel (Basler Sinfonieorchester unter der Leitung von Thüring Bräm). Aufnahme: Radio RSR 2, Genf 1984. Mehr Infos
• in statu mutandi für Orchester (1991-93),
Fl. alto in Sol, Fl. basso in Do, 2 (2. anche C. ingl.), 1 Cl. b., 1 Cl. cb., 1 Fg., 1 C.-Fg.; 3, 2, 2, 1; 2 Perc.; 8, 6, 4, 4, 2
Ergon 19, Auftragskomposition des Sinfonieorchesters der AML Luzern, 8 Min.
UA: 21.4.1993, Luzern (Sinfonieorchester Luzern unter der Leitung von Olaf Henzold). Aufnahmen: Radio DRS 2, Basel 1993; Bayerischer Rundfunk München 1995. Mehr Infos

MUSIKTHEATER
• Gantenbein, Oper für 4 Solisten und Orchester (2002-04), Ergon 30, ca. 60 Min. (Text aus Max Frischs Roman Mein Name sei Gantenbein, zusammengestellt vom Komponisten.)
(Sopran, Mezzosopran, Tenor, Bariton; Fl., Ob., 2 Cl. contrabassi (anche Cl. e Cl.bassi), Fg.; Cor., Tr., 2 Tn., Tba; 2 Perc.; 8 Vl. I, 6 Vl. II, 4 Vle., 4 Vc, 2 Cb.)
UA: 4.11.2004, Stadttheater Luzern in Zusammenarbeit mit den Weltmusiktagen 2004
Aufnahme: Radio DRS 2, 2004 Mehr Infos

---

• L'amour est une duperie
Kammeroper bzw. (szenisches oder konzertantes) Kammeropernoratorium

Dieser Zyklus existiert in verschiedenen Besetzungen bzw. Versionen (siehe unter "Zyklen"). Vorallem die sogenannte Ensembleversion kann entweder konzertant, als Kammeroper oder als Quasi-Oratorium aufgeführt werden.

Ensembleversionen

• Une nuit toute passionnée für Sopran und Flöte (2015), auf einen Text von Simone de Beauvoir, Prolog zur Kammeroper bzw. zum Kammeropernoratorium "L’amour est une duperie" (auch als selbständiges Stück aufführbar), Ergon 53, Nr. 11, Musikwerknummer 1749, ca. 11 Min. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Ensembleversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « L'amour et la liberté » (2014), für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 3, Musikwerknummer 1709, ca. 9 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 2. Teil der Ensembleversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je passe un temps aussi fort que possible » (2015), für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 10, Musikwerknummer 1745, ca. 40 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Ensembleversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je me sens un salaud » (2014), für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 4, Musikwerknummer 1712, ca. 15 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos

Gesamtdauer: 75 Minuten

ORATORIUM
• Der Marakra-Zyklus, eine Art Oratorium auf eigene lautpoetische Texte für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier (2006-2011)
1) mira schinak für Sopran, Flöte und Klavier (2006), Ergon 33, Musikwerknummer 1307, ca. 13 Min.
2) ‘Srang für Sopran, Flöte, Klarinette und Violoncello (2007), Ergon 36, Musikwerknummer 1359, ca. 10 Min.
3) Sokrak für Sopran, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier (2008), Ergon 39, Musikwerknummer 1494, ca. 10 Min.
4) Iguur – Blay –Luup, Triptychon für Sopran solo, Sopran-Bariton-Duo und Sopran mit kleinem Ensemble (Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello (2009), Ergon 40, I-III, Musikwerknummern 1517, 1519 und 1527, ca. 16 Min.
5) Charyptin für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello (2010), Ergon 42, Musikwerknummer 1559 (bzw. Musikwerknummer 1662 für die Fassung ohne Violine), ca. 13 Min.
6) Marakra Code Ø für Bariton solo (2011), Ergon 44/IV, Musikwerknummer 1606, ca. 3 Min.
7) Marakra Code 2 für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier, mit Perkussion (2011), Ergon 44/II, Musikwerknummer 1604, 15 Min.

Gesamtdauer ohne Pausen: ca. 80 Min.; keine Pause.

UA-Tournee mit dem Ensemble Polysono: Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Bariton / Klavier / Leitung:
• Fr, 10. Jan. 2014, 20.00 Uhr, Basel, Stadt-Casino, Hans Huber-Saal, Steinenberg 14
• Sa, 18. Jan. 2014, 19.00 Uhr, Wien, Alte Schmiede, Schönlaterngasse 9
• Sa, 25. Jan. 2014, 19.00 Uhr, Bern, Konservatorium, Kramgasse 36
• Sa, 01. Feb. 2014, 19.00 Uhr, Gelterkinden, Musikschule, Rünenbergerstraße 35
• So, 09. Feb. 2014, 19.00 Uhr, München, Gasteig, Kl. Konzertsaal, Rosenheimer Str. 5
• Sa, 22. Feb. 2014, 19.30 Uhr, Zürich, Lavatersaal, St.-Peter-Hofstatt 6
• Sa, 08. März 2014, 19.30 Uhr, Berlin, Elias-Kuppelsaal, Göhrener Straße 11

Mehr Infos

---

• Die Oper Gantenbein kann auch konzertant als Quasi-Oratorium aufgeführt werden. Besetzung: 4 Solisten und Orchester (2002-04), Ergon 30, ca. 60 Min. (Text aus Max Frischs Roman Mein Name sei Gantenbein, zusammengestellt vom Komponisten.)
(Sopran, Mezzosopran, Tenor, Bariton; Fl., Ob., 2 Cl. contrabassi (anche Cl. e Cl.bassi), Fg.; Cor., Tr., 2 Tn., Tba; 2 Perc.; 8 Vl. I, 6 Vl. II, 4 Vle., 4 Vc, 2 Cb.)
UA: 4.11.2004, Stadttheater Luzern in Zusammenarbeit mit den Weltmusiktagen 2004
Aufnahme: Radio DRS 2, 2004 Mehr Infos

---

• L'amour est une duperie
Kammeroper bzw. (szenisches oder konzertantes) Kammeropernoratorium

Dieser Zyklus existiert in verschiedenen Besetzungen bzw. Versionen (siehe unter "Zyklen"). Vorallem die sogenannte Ensembleversion kann entweder konzertant, als Kammeroper oder als Quasi-Oratorium aufgeführt werden.

Ensembleversionen

• Une nuit toute passionnée für Sopran und Flöte (2015), auf einen Text von Simone de Beauvoir, Prolog zur Kammeroper bzw. zum Kammeropernoratorium "L’amour est une duperie" (auch als selbständiges Stück aufführbar), Ergon 53, Nr. 11, Musikwerknummer 1749, ca. 11 Min. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Ensembleversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « L'amour et la liberté » (2014), für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 3, Musikwerknummer 1709, ca. 9 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 2. Teil der Ensembleversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je passe un temps aussi fort que possible » (2015), für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 10, Musikwerknummer 1745, ca. 40 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Ensembleversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je me sens un salaud » (2014), für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 4, Musikwerknummer 1712, ca. 15 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos

Gesamtdauer: 75 Minuten

CHOR
• Masona für 16-stimmigen gemischten Chor auf eigene lautpoetische Texte (2009/2010), Ergon 41 (Musikwerknummer 1548), ca. 17 Min.

MIT STIMME
• cemaltorz für Sopran (auch Mezzosopran) und Klavier (1977), Ergon 3, 11 Min.
UA: 23.2.1978, Basel (Franziska Richner, Sopran und Jürg Henneberger, Klavier). Mehr Infos
• Musica Assoluta Determinata für Stimme und Kammerensemble (1981), (Trompete in C, elektrische Gitarre, Schlagzeug, Klavier), Ergon 8 / Nr. I, 3 Min.
UA: 24.11.1978, Bonn (Chantal Mathez, Altblockflöte und René Wohlhauser, Synthesizer). Mehr Infos
• Largo elettrificato für Stimme und Kammerensemble mit elektronischer Klangverfremdung (1981), (Trompete in C, elektrische Gitarre, Schlagzeug, Klavier; Vocoder, Harmonizer, Ringmodulator, Tonbandschlaufe, Zuspielband), Ergon 8 / Nr. II, 1 Min.
UA: 19.3.1982, Basel (Ensemble der IGNM Basel unter der Leitung von René Wohlhauser). Mehr Infos
• Rachearie aus der Oper "Gantenbein", bearbeitet für Sopran und Klavier (2004). Ergon 30/II, 2 Min.
UA: 18.9.2005, Quartierzentrum Bachletten, Basel (Christine Simolka, Sopran, René Wohlhauser, Klavier) Mehr Infos
• Sulawedische Lieder, Gesänge und Vokalstücke auf eigene lautpoetische Texte für Sopran (auch Mezzosopran), Bariton, 1-2 Musiksprechstimmen und erweitertes Klavier (2-5 Spieler) (2005). Gesamtdauer: ca. 20:46
Uraufführung des gesamten Zyklus’ auf der Tournee 2010 des Ensembles Polysono (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier)
- Ergon 31, Nr. 1: gelsüraga für Sopran (auch Mezzosopran) und Klavier (2005), ca. 2:45
UA: 18.9.2005, Quartierzentrum Bachletten, Basel (Christine Simolka, Sopran, René Wohlhauser, Klavier) Mehr Infos
- Ergon 31, Nr. 2: hang gomeka für Sopran (auch Mezzosopran) und Klavier (2005), ca. 2:40
UA: 24.9.2006, Quartierzentrum Bachletten, Basel (Christine Simolka, Sopran, René Wohlhauser, Klavier) Mehr Infos
- Ergon 31, Nr. 3: suragimanä für Sopran (auch Mezzosopran) und Klavier (2005), ca. 4:10 Mehr Infos
- Ergon 31, Nr. 3b: suragimanä für Sopran (auch Mezzosopran) und Klavier (2006), Fassung b ca. 4:10 Mehr Infos
- Ergon 31, Nr. 4a: Duett für Sopran (auch Mezzosopran) und Bariton a cappella, 3. Fassung (2008), ca. 3:00, Musikwerknummer 1481 Mehr Infos
- Ergon 31, Nr. 4b: Duett (Double-Fassung), 3. Fassung in der Version für Bariton solo (2008), ca. 3:00, Musikwerknummer 1488 Mehr Infos
- Ergon 31, Nr. 5: flutching music, ein Musik-Sprechstück (2005)
Das Stück existiert in zwei Versionen:
- Ergon 31, Nr. 5a: Ein Musik-Sprechstück für zwei Personen (Standardversion), ca. 2:30 (Musikwerknummer 1173)
- Ergon 31, Nr. 5b: Ein Musik-Sprechstück für zwei Personen in der Double-Fassung für eine Person allein, ca. 5:00 (Musikwerknummer 1489) Mehr Infos
- Ergon 31, Nr. 6a: sulla tastiera für Musiksprechstimme und Klaviaturspieler/in, auch als virtuelles Duett für eine/n sprechende/n Klaviaturspieler/in allein (2005), ca. 4 Min. (Musikwerknummer 1177) Mehr Infos
- Ergon 31, Nr. 6b: sulla tastiera, Double-Fassung für Musiksprechstimme und sprechende/n Klaviaturspieler/in (Sprechfassung) (2005/4.6.2009) (Musikwerknummer 1515) Mehr Infos
- Ergon 31, Nr. 6c: parlando sulla cordiera, Fassung für Musiksprechstimme und Kontrabaß (2005/8.10.2009) (Musikwerknummer 1535) Mehr Infos
- Ergon 31, Nr. 7: Ausklang für tiefes Klavier (2006), ca. 1:20 Mehr Infos
• mira schinak, Trio für Sopran, Flöte und Klavier, auf einen eigenen lautpoetischen Text (2006), Ergon 33, Musikwerknummer 1307, ca. 13 Min., Kompositionsauftrag von Fachausschuß Basel-Stadt / Basel-Land Musik und Stadt Zürich Kultur.
UA: 5.1.2007, Jecklin-Forum Zürich und 7.1.2007, Quartierzentrum Bachletten, Basel (Christine Simolka, Sopran, Tabea Resin, Flöte, René Wohlhauser, Klavier) Mehr Infos
• mikka resna für Tenor und Gitarre, auf einen eigenen lautpoetischen Text (2006), Ergon 34, ca. 4 Min.
UA: 8.2.2007, Großer Saal der Musik-Akademie Basel (Hans-Jürg Rickenbacher, Tenor, und Benjamin Bunch, Gitarre) Mehr Infos
• ‘Srang für Sopran, Flöte, Klarinette und Violoncello auf einen eigenen lautpoetischen Text (2007), Ergon 36, Musikwerknummer 1359, ca. 10 Min.
Kompositionsauftrag von Stadt Zürich Kultur.
UA-Tournee mit Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Leitung: 6 Konzerte im Jan. / Feb. 2008. Mehr Infos
• ‘Srang, Fassung für Bariton, Flöte, Klarinette und Violoncello auf einen eigenen lautpoetischen Text (2007/2014), Ergon 36b, Musikwerknummer 1682, ca. 10 Min. Mehr Infos
• Sokrak für Sopran, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier auf einen eigenen lautpoetischen Text (2008), Ergon 39, Musikwerknummer 1493, ca. 10 Min.
Kompositionsauftrag von Kultur Basel-Stadt / Baselland, von Stadt Zürich Kultur und von Kanton Bern.
UA-Tournee mit dem Ensemble Polysono: Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier / Leitung: 7 Konzerte im Jan. / Feb. 2009. Mehr Infos
• Sokrak, Fassung für Bariton, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier auf einen eigenen lautpoetischen Text (2008/2014), Ergon 39b, Musikwerknummer 1683, ca. 10 Min. Mehr Infos
• Ly-Gue-Tin für Stimme(n) und Klavier auf einen eigenen lautpoetischen Text (2008), Ergon 38, ca. 10 Min.
UA: 22.5.2008, Querfeldhalle im Gundeldingerfeld in Basel, UA zur Feier für Jean Tinguely (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier und Stimme). Mehr Infos
• Iguur für Sopran solo, auf eigene lautpoetische Texte (2009), Ergon 40/Ia (Musikwerknummer 1517), ca. 5 Min. Mehr Infos
• Iguur, Version für hohen Bariton solo, auf eigene lautpoetische Texte (2009), Fassung 1: transponierend, Ergon 40/Ib (Musikwerknummer 1518), ca. 5 Min. Mehr Infos
• Iguur, Version für mittleren Bariton solo, auf eigene lautpoetische Texte (2009), Fassung 2: nicht-transponierend, sondern nur oktavierend, Ergon 40/Ic (Musikwerknummer 1531), ca. 5 Min. Mehr Infos
• Blay für Sopran und Bariton auf eigene lautpoetische Texte (2009), Ergon 40/IIa (Musikwerknummer 1519), Kompositionsauftrag von Stadt Zürich Kultur, ca. 5 ½ Min. Mehr Infos
• Blay für Sopran und Bariton auf eigene lautpoetische Texte (2009), 2. Fassung, Ergon 40/IIb (Musikwerknummer 1532) Mehr Infos
• Iguur – Blay –Luup, Triptychon für Sopran solo, Sopran-Bariton-Duo und Sopran mit kleinem Ensemble (Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello) auf eigene lautpoetische Texte (2009), Ergon 40/I-III (Musikwerknummern 1517, 1519, 1527), ca. 16 Min.
Kompositionsauftrag von Stadt Zürich Kultur. Mehr Infos
• Luup, Fassung für Bariton mit kleinem Ensemble (Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello) auf eigene lautpoetische Texte (2009/2014), Ergon 40b, III (Musikwerknummer 1684), ca. 16 Min. Mehr Infos
• Charyptin-Fragmente für zwei Stimmen: Sopran und Bariton oder Sopran und Alt oder Tenor und Bariton (2010) auf eigene lautpoetische Texte, Ergon 42/II, Musikwerknummer 1557, ca. 4 1/2 Min. Mehr Infos
• Charyptin für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello (2010) auf eigene lautpoetische Texte, Ergon 42/I, Musikwerknummer 1559, ca. 13 Min. Mehr Infos
• Charyptin, Fassung für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette und Violoncello (2010/2013) auf eigene lautpoetische Texte, Ergon 42b, Musikwerknummer 1662, ca. 13 Min.
Die Uraufführung dieser Fassung fand im Rahmen der UA-Tournee des "Marakra-Zyklus'" von Januar-März 2014 statt. Mehr Infos
• Marakra Code Ø für Bariton solo, auf eigene Texte (2011), Ergon 44/IV, Musikwerknummer 1606, 2 Min. Mehr Infos
• Marakra Code 1 für Sopran, Bariton und Klavier, mit Perkussion, auf eigene Texte (2011), Ergon 44/I, Musikwerknummer 1603, 7 Min.; Duofassung, wenn Bariton und Klavier von der gleichen Person ausgeführt werden, sonst Triofassung. Mehr Infos
• Marakra Code 2 für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier, mit Per-kussion, auf eigene Texte (2011), Ergon 44/II, Musikwerknummer 1604, 15 Min.; Quintettfassung, wenn Bariton und Klavier von der gleichen Person ausgeführt werden, sonst Sextettfassung. Mehr Infos
• Marakra Code 3 für Sopran, Bariton, Violoncello und Klavier, mit Perkussion, auf eigene Texte (2011), Ergon 44/III, Musikwerknummer 1605, 14 Min.; Triofassung, wenn Bariton und Klavier von der gleichen Person ausgeführt werden, sonst Quartettfassung. Mehr Infos
• Marakra Code Ø2 für Sopran und Bariton auf eigene lautpoetische Texte (2011), Ergon 44/V, Musikwerknummer 1618, Dauer: 3:15-3:30,
UA: 5.1.2012, Stimmpunkt, Freiburg/Brsg. (René Wohlhauser, Bariton, und Christine Simolka, Sopran) Mehr Infos
• Marakra Code Ø2.2 für Sopran und Bariton auf eigene lautpoetische Texte (2011), Ergon 44/VI, Musikwerknummer 1619, Dauer: 5:45 Mehr Infos
• Uom Raswékje für Sopran und Bariton auf eigene formantengenerierte Phoneme (2012), Ergon 45/I, Musikwerknummer 1637, ca. 8 Min. Mehr Infos
• Uom Raswékje Nadak für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine und Violoncello auf eigene formantengenerierte Phoneme (2012), Ergon 45/II, Musikwerknummer 1638, ca. 20 Min. Mehr Infos
• Mera gor nit für Sopran und Bariton auf eigene lautpoetische Texte (2013), Ergon 48, Musikwerknummer 1657, ca. 8 Min.Mehr Infos
• Kasamarówa für Sopran und Bariton auf ein eigenes lautpoetisches Gedicht (2014), Ergon 52, Musikwerknummer 1697, ca. 10 Min. Mehr Infos
Der Kasamarówa-Zyklus für Sopran und Bariton besteht aus
1) Blay, ca. 5:30
2) Charyptin-Fragmente, ca. 4:30
3) Marakra-Code Ø2.2, ca. 5:45
4) Uom Raswékje, ca. 8:00
5) Mera gor nit, ca. 8:00
6) Kasamarówa, ca. 10:00
Gesamtdauer: ca. 42 Min.
• Mikroskopía für Singstime und Klavier auf eigene Silben (2013), Ergon 49, Musikwerknummer 1673, ca. 10 Min. Mehr Infos
• Mora I für Bariton solo, zum Tod von Ursula Holliger, ein Abschiedsgruß, am 25.1.2014, im Zug von Basel nach Bern ans Konzert komponiert, auf einen eigenen lautpoetischen Text, Ergon 51/I, Musikwerknummer 1687, ca. 1:15 Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Duoversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « L'amour et la liberté » (2014), für Sopran und Bariton. auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 1, Musikwerknummer 1705, ca. 5 ½ Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 2. Teil der Duoversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je passe un temps aussi fort que possible » (2015), für Sopran und Bariton, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 9, Musikwerknummer 1732, ca. 14 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Duoversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je me sens un salaud » (2014), für Sopran und Bariton, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 2, Musikwerknummer 1706, ca. 10:20 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Trioversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « L'amour et la liberté » (2015), für Sopran, Bariton und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 5, Musikwerknummer 1727, ca. 5 ½ Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 2. Teil der Trioversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je passe un temps aussi fort que possible » (2015), für Sopran, Bariton und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 12, Musikwerknummer 1754, ca. 15 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Trioversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je me sens un salaud » (2015), für Sopran, Bariton und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 6, Musikwerknummer 1728, ca. 11 ½ Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Ensembleversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « L'amour et la liberté » (2014), für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und, auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 3, Musikwerknummer 1709, ca. 9 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 2. Teil der Ensembleversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je passe un temps aussi fort que possible » (2015), für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 10, Musikwerknummer 1745, ca. 40 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Ensembleversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je me sens un salaud » (2014), für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 4, Musikwerknummer 1712, ca. 15 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Ensembleversion mit Violine der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « L'amour et la liberté » (2014/2015), für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violine, Violoncello und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 7, Musikwerknummer 1730, ca. 9 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Ensembleversion mit Violine der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je me sens un salaud » (2014/2015), für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violine, Violoncello und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 8, Musikwerknummer 1731, ca. 15 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos
• Une nuit toute passionnée für Sopran und Flöte (2015), auf einen Text von Simone de Beauvoir, Prolog zur Kammeroper bzw. zum Kammeropernoratorium "L’amour est une duperie" (auch als selbständiges Stück aufführbar), Ergon 53, Nr. 11, Musikwerknummer 1749, ca. 11 Min. Mehr Infos
• Vocalimar für virtuoses Mundwerk (vorzugsweise mikrofoniert: Nahbesprechung) (2014), Ergon 54, Musikwerknummer 1710, 5 Min., Referenzaufnahme vorhanden Mehr Infos
• Il y a une chose, aus der Kammeroper bzw. dem Kammeropernoratorium: « L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose » (2016), für Sopran, Bariton und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 13, Musikwerknummer 1762, ca. 8 Min. Uraufführung: Samstag, 18. Juni 2016, Basel, Haus zur Musik, Schillerstraße 5, mit Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier Mehr Infos
• Doste Raif für Sopran, Bariton und Perkussion (2016), auf Texte des Komponisten, Ergon 56, Nrn. 1-7, Musikwerknummern 1759, 1764-1768, 1771, ca. 7 Min. Uraufführung: Herbsttournee des Duos Simolka-Wohlhauser (Christine Simolka, Sopran, René Wohlhauser, Bariton und Perkussion) Mehr Infos
• Gestörte Lieder, Fassung für Bariton solo (2016), auf ein Gedicht des Komponisten, 2. Teil der kleinen Vokaltrilogie "Drei Gesänge", Fassung a cappella, 3. Fassung: Ergon 58, Nr. 1, Musikwerknummer 1773c, ca. 5:15 Mehr Infos
• Verlorene Zukunft, Fassung für Sopran solo (2016), auf ein Gedicht des Komponisten, 1. Teil der kleinen Vokaltrilogie "Drei Gesänge", Fassung a cappella, Ergon 58, Nr. 2, Musikwerknummer 1775, ca. 7:20 Mehr Infos
• Verlorene Zukunft, Fassung für Sopran und Violoncello (2016), auf ein Gedicht des Komponisten, 1. Teil der großen Vokaltrilogie "Drei Gesänge", Ergon 58, Nr. 3, Musikwerknummer 1777, ca. 11:00 Mehr Infos
• Gestörte Lieder, Fassung für Bariton, Baßflöte und Baßklarinette (2016), auf ein Gedicht des Komponisten, 2. Teil der großen Vokaltrilogie "Drei Gesänge", Ensemblefassung, Ergon 58, Nr. 4, Musikwerknummer 1778, ca. 10:30 Min. Mehr Infos
• Quala Mirs, Fassung für Sopran, Bariton, Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello (2016), auf ein Gedicht des Komponisten, 3. Teil der großen Vokaltrilogie "Drei Gesänge", Ergon 58, Nr. 5, Musikwerknummer 1779, ca. 11 Min.Mehr Infos
• Quala Mirs, Fassung für Sopran, Bariton und Maracas (2016), auf ein Gedicht des Komponisten, 3. Teil der kleinen Vokaltrilogie "Drei Gesänge", Fassung a cappella, Ergon 58, Nr. 6, Musikwerknummer 1781, ca. 8 Min. Mehr Infos


MIT ELEKTRONIK
• Lemuria für 2 Flöten und Zuspielband (1977), Ergon 1, 17 Min.
UA: 18.5.1977, Basel (David Johnson und Ueli Derendinger, Flöten; Jane Koopmann und Daniel Weissberg, Synthesizer). Aufnahme: Radio DRS 2, Basel 1990. Mehr Infos
• Modulaltica für Altblockflöte und Synthesizer (1978), Ergon 5a, 15 Min.
UA: 24.11.1978, Bonn (Chantal Mathez, Altblockflöte und René Wohlhauser, Synthesizer). Mehr Infos
• Largo elettrificato für Stimme und Kammerensemble mit elektronischer Klangverfremdung (1981), (Trompete in C, elektrische Gitarre, Schlagzeug, Klavier; Vocoder, Harmonizer, Ringmodulator, Tonbandschlaufe, Zuspielband), Ergon 8 / Nr. II, 1 Min.
UA: 19.3.1982, Basel (Ensemble der IGNM Basel unter der Leitung von René Wohlhauser). Mehr Infos


Top

Werkliste nach Instrumenten, alphabetisch

Nach Besetzungsgröße aufsteigend.
Bei den verschiedenen Besetzungen stehen immer die Gesangsstimmen am Anfang, dann folgen die Instrumente alphabetisch.
Alle Singstimmlagen befinden sich unter "Gesang".

A-F
G-I
K-L
M-U
V-Z

A-F


B L O C K F L Ö T E

Altblockflöte
Altblockflöte & Synthesizer:
- Modulaltica

C H O R

Chor a cappella
- Masona

E L E K T R O N I K

Synthesizer
Synthesizer & Altblockflöte:
- Modulaltica

Zuspielband
Zuspielband & 2 Flöten:
- Lemuria

Elektronik allgemein
Elektronik & Stimme & Kammerensemble:
- Largo elettrificato

F L Ö T E, auch Altflöte und Baßflöte

Flöte solo / Flöte allein:
- Musik für Flöte solo
- vocis imago-Variantversion

Duo mit Flöte:
Flöte & Sopran:
- Une nuit toute passionnée, Prolog zur Kammeroper bzw. zum Kammeropernoratorium
Flöte & Flöte (Flötenduett):
- flautando
Flöte & Flöte & Zuspielband:
- Lemuria
Flöte & Bassklarinette:
- Duometrie
Flöte & Klarinette:
- vocis imago-Variantversion
Flöte & Klavier:
- Studie über Zustände und Zeitprozesse
- vocis imago-Variantversion
Flöte & Schlagzeug:
- vocis imago-Variantversion
Flöte & Viola:
- CI-CI
Flöte & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Flöte & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion

Trio mit Flöte:
Flöte & Sopran & Klavier:
- mira schinak
Baßflöte & Bariton & Baßklarinette:
Gestörte Lieder
Flöte & Flöte & Zuspielband:
- Lemuria
Flöte & Klarinette & Klavier:
- vocis imago-Variantversion
Flöte & Klarinette & Schlagzeug:
- vocis imago-Variantversion
Flöte & Klarinette & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Flöte & Klarinette & Violoncello:
- Trio für Flöte, Klarinette und Violoncello
- vocis imago-Variantversion
Flöte & Klavier & Kontrabaß:
- Quamakútsch
Flöte & Klavier & Schlagzeug:
- vocis imago-Variantversion
Flöte & Klavier & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Flöte & Klavier & Violoncello:
- Quantenströmung Fassung b
- vocis imago-Variantversion
Flöte & Schlagzeug & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Flöte & Schlagzeug & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Flöte & Viola & Harfe:
- Quantenströmung Fassung a
Flöte & Violine & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion

Quartett mit Flöte:
Flöte & Sopran & Klarinette & Violoncello:
- 'Srang
- (Iguur - Blay -)Luup
Flöte & Bariton & Klarinette & Violoncello:
- 'Srang
- (Iguur - Blay -)Luup
Flöte & Klarinette & Klavier & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Flöte & Klarinette & Klavier & Schlagzeug:
- vocis imago-Variantversion
Flöte & Klarinette & Klavier & Violoncello:
- Klavierquartett
- vocis imago-Variantversion
Flöte & Klarinette & Schlagzeug & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Flöte & Klarinette & Schlagzeug & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Flöte & Klarinette & Violine & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Flöte & Klavier & Schlagzeug & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Flöte & Klavier & Schlagzeug & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Flöte & Klavier & Violine & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Flöte & Schlagzeug & Violine & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion

Quintett mit Flöte:
Flöte & Sopran & Klarinette & Violoncello & Klavier:
- Sokrak
Flöte & Bariton & Klarinette & Violoncello & Klavier
- Sokrak
Flöte & Klarinette & Klavier & Schlagzeug & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Flöte & Klarinette & Klavier & Schlagzeug & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Flöte & Klarinette & Klavier & Violine & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Flöte & Klarinette & Schlagzeug & Violine & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Flöte & Klavier & Schlagzeug & Violine & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion

Sextett mit Flöte:
Flöte & Sopran & Bariton & Klarinette & Violine & Violoncello:
- Charyptin
Flöte & Sopran & Bariton & Klarinette & Violoncello & Klavier:
- Marakra Code 2
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
Flöte & Klarinette & Klavier & Schlagzeug & Violine & Violoncello:
- vocis imago
- Nadak

Septett mit Flöte:
Flöte & Sopran & Bariton & Klarinette & Violine & Violoncello & Klavier:
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums

Oktett mit Flöte
Flöte & Sopran & Bariton & Klarinette & Klavier & Schlagzeug & Violine & Violoncello
- Uom Raswékje Nadak

Werkliste nach Instrumenten
Top

G-I


G E S A N G

Sopran
Sopran solo / Für Sopran allein:
- Iguur
- Verlorene Zukunft

Duo mit Sopran
Sopran & Alt:
- Charyptin-Fragmente
Sopran & Bariton:
- Duett
- Blay (2 Fassungen)
- Charyptin-Fragmente
- Marakra Code Ø2
- Marakra Code Ø2.2
- Uom Raswékje
- Mera gor nit
- Kasamarówa
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 2. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
Sopran & Flöte:
- Une nuit toute passionnée, Prolog zur Kammeroper bzw. zum Kammeropernoratorium
Sopran & Klavier:
- cemaltorz
- Rachearie
- gelsüraga
- hang gomeka
- suragimanä
- Ly Gue Tin
- Mikroskopía
Sopran & Violoncello
- Verlorene Zukunft

Trio mit Sopran
Sopran & Bariton & Klavier:
- Marakra Code 1
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 2. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
Sopran & Bariton & Perkussion
- Doste Raif
Sopran & Flöte & Klavier:
- mira schinak

Quartett mit Sopran
Sopran & Bariton & Klavier & Violoncello:
- Marakra Code 3
Sopran & Flöte & Klarinette & Violoncello:
- 'Srang
- (Iguur - Blay -)Luup

Quintett mit Sopran
Sopran & Flöte & Klarinette & Klavier & Violoncello:
- Sokrak

Sextett mit Sopran
Sopran & Bariton & Flöte & Klarinette & Violine & Violoncello:
- Charyptin
Sopran & Bariton & Flöte & Klarinette & Klavier & Violoncello:
- Marakra Code 2
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums

Septett mit Sopran
Sopran & Bariton & Flöte & Klarinette & Violine & Violoncello & Klavier:
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums

Oktett mit Sopran
Sopran & Bariton & Flöte & Klarinette & Klavier & Schlagzeug & Violine & Violoncello
- Uom Raswékje Nadak

Mezzosopran
Duo mit Mezzosopran
Mezzosopran & Bariton:
- Duett
Mezzosopran & Klavier:
- cemaltorz
- gelsüraga
- hang gomeka
- suragimanä
- Mikroskopía

Alt
Duo mit Alt
Alt & Sopran:
- Charyptin-Fragmente

Tenor
Duo mit Tenor
Tenor & Bariton:
- Charyptin-Fragmente
Tenor & Gitarre:
- mikka resna
Tenor & Klavier:
- Mikroskopía

Bariton
Bariton solo / Für Bariton allein:
- Duett, Fassung für Bariton solo
- Iguur (2 Fassungen)
- Marakra Code Ø
- Mora
- Gestörte Lieder

Duo mit Bariton
Bariton & Sopran:
- Duett
- Blay (2 Fassungen)
- Charyptin-Fragmente
- Marakra Code Ø2
- Marakra Code Ø2.2
- Uom Raswékje
- Mera gor nit
- Kasamarówa
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 2. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
Bariton & Tenor:
- Charyptin-Fragmente
Bariton & Klavier:
- Mikroskopía

Trio mit Bariton
Bariton & Sopran & Klavier:
- Marakra Code 1
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 2. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
Bariton & Sopran & Perkussion
- Doste Raif
Bariton & Baßflöte & Baßklarinette
Gestörte Lieder

Quartett mit Bariton
Bariton & Sopran & Klavier & Violoncello:
- Marakra Code 3
Bariton & Flöte & Klarinette & Violoncello:
- 'Srang
- (Iguur - Blay -)Luup

Quintett mit Bariton
Bariton & Flöte & Klarinette & Klavier & Violoncello:
- Sokrak

Sextett mit Bariton
Bariton & Sopran & Flöte & Klarinette & Klavier & Violoncello:
- Marakra Code 2
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
Bariton & Sopran & Flöte & Klarinette & Violine & Violoncello:
- Charyptin

Septett mit Bariton
Bariton & Sopran & Flöte & Klarinette & Klavier & Violine & Violoncello:
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums

Oktett mit Bariton
Bariton & Sopran & Flöte & Klarinette & Schlagzeug & Klavier & Violine & Violoncello
- Uom Raswékje Nadak

Stimme allgemein
Stimme(n) und Klavier:
- Ly Gue Tin
Stimme & Kammerensemble:
- Musica Assoluta e Determinata
Stimme & Kammerensemble & Elektronik:
- Largo elettrificato


Musiksprechstimme
Für Musiksprechstimme solo / Für Sprechstimme allein:
- flutching music (Version 5b)
- Vocalimar

Duo mit Musiksprechstimme
Musiksprechstimme & Musiksprechstimme:
- flutching music (Version 5a)
- sulla tastiera (Version 6b)
Musiksprechstimme & Klavier:
- sulla tastiera (Version 6a)
Musiksprechstimme & Kontrabaß
- parlando sulla cordiera (Version 6c von sulla tastiera)

G I T A R R E

Duo mit Gitarre
Gitarre & Gesang:
- mikka resna

H A R F E

Trio mit Harfe (Harfen-Trio)
Harfe & Flöte & Viola:
- Quantenströmung

H O R N

Horn solo & Tamtam / Horn allein:
- Atemlinie

Werkliste nach Instrumenten
Top

K-L


K A M M E R E N S E M B L E

Kammerensemble & Stimme:
- Musica Assoluta e Determinata
Kammerensemble & Stimme & Elektronik:
- Largo elettrificato

K L A R I N E T T E, auch Baßklarinette

Klarinette in Bb
Klarinette solo / Klarinette allein:
- Souvenirs de l´Occitanie
- vocis imago-Variantversion

Duo mit Klarinette
Baßklarinette & Flöte:
- Duometrie
Klarinette & Flöte:
- vocis imago-Variantversion
Klarinette & Klavier:
- vocis imago-Variantversion
- Die Auflösung der Zeit in Raum
- Duo für Klarinette und Klavier
Klarinette & Schlagzeug:
- vocis imago-Variantversion
Klarinette & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Klarinette & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
- Die Auflösung der Zeit in Raum

Trio mit Klarinette
3 Klarinetten:
- Klarinettentrio Metamusik
Baßklarinette & Bariton & Flöte:
Gestörte Lieder
Klarinette & Flöte & Klavier:
- vocis imago-Variantversion
Klarinette & Flöte & Schlagzeug:
- vocis imago-Variantversion
Klarinette & Flöte & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Klarinette & Flöte & Violoncello
- Trio für Flöte, Klarinette und Violoncello
- vocis imago-Variantversion
Klarinette & Klavier & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Klarinette & Klavier & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
- Die Auflösung der Zeit in Raum
Klarinette & Schlagzeug & Klavier:
- vocis imago-Variantversion
Klarinette & Schlagzeug & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Klarinette & Schlagzeug & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Klarinette & Violine & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion

Quartett mit Klarinette
Klarinette & Sopran & Flöte & Violoncello:
- 'Srang
- (Iguur - Blay -)Luup
Klarinette & Bariton & Flöte & Violoncello:
- 'Srang
- (Iguur - Blay -)Luup
Klarinette & Flöte & Klavier & Schlagzeug:
- vocis imago-Variantversion
Klarinette & Flöte & Klavier & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Klarinette & Flöte & Klavier & Violoncello:
- Klavierquartett
- vocis imago-Variantversion
Klarinette & Flöte & Schlagzeug & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Klarinette & Flöte & Schlagzeug & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Klarinette & Flöte & Violine & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Klarinette & Klavier & Schlagzeug & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Klarinette & Klavier & Schlagzeug & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Klarinette & Klavier & Violine & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Klarinette & Schlagzeug & Violine & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion

Quintett mit Klarinette
Klarinette & Sopran & Flöte & Klavier & Violoncello:
- Sokrak
Klarinette & Bariton & Flöte & Klavier & Violoncello:
- Sokrak
Klarinette & Flöte & Klavier & Schlagzeug & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Klarinette & Flöte & Klavier & Schlagzeug & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Klarinette & Flöte & Klavier & Violine & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Klarinette & Flöte & Schlagzeug & Violine & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Klarinette & Klavier & Schlagzeug & Violine & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion

Sextett mit Klarinette
Klarinette & Sopran & Bariton & Flöte & Violine & Violoncello:
- Charyptin
Klarinette & Sopran & Bariton & Flöte & Klavier & Violoncello:
- Marakra Code 2
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
Klarinette & Flöte & Klavier & Schlagzeug & Violine & Violoncello:
- vocis imago
- Nadak

Septett mit Klarinette
Klarinette & Sopran & Bariton & Flöte & Klavier & Violine & Violoncello:
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums

Oktett mit Klarinette
Klarinette & Sopran & Bariton & Flöte & Klavier & Schlagzeug & Violine & Violoncello:
- Uom Raswékje Nadak

K L A V I E R

Klavier solo / Klavier allein:
- Nesut
- Drei Stücke für Klavier
- vocis imago, Version für Klavier solo
- Meditation über die Zeit
- Klänge in der Zeit
- Manía
- Ausklang für tiefes Klavier
- Das andere Klavier
- Zeitrelationen
- Zum Tod von György Ligeti
- Morphología – Polyphonía
- Mikosch
- Naschra für 1/16tel-Ton-Klavier, auch für 1/3-tel-Ton-Klavier und für normales Klavier
- Hypnostasis
- Tramadór Kuriánno

Duo mit Klavier
Klavier & Sopran:
- cemaltorz
- Rachearie
- gelsüraga
- hang gomeka
- suragimanä
- Ly Gue Tin
Klavier & Musiksprechstimme:
- sulla tastiera (Fassungen 6a und 6b)
Klavier & Flöte:
- Studie über Zustände und Zeitprozesse
- vocis imago-Variantversion
Klavier & Klarinette:
- vocis imago-Variantversion
- Die Auflösung der Zeit in Raum
- Duo für Klarinette und Klavier
Klavier & Saxophon:
- Die Auflösung der Zeit in Raum
Klavier & Schlagzeug:
- vocis imago-Variantversion
- Die Auflösung der Zeit in Raum
Klavier & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Klavier & Violoncello:
- Gedankenflucht
- vocis imago-Variantversion
- Die Auflösung der Zeit in Raum

Trio mit Klavier
Klavier & Sopran & Bariton:
- Marakra Code 1
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 2. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
Klavier & Sopran & Flöte:
- mira schinak
Klavier & Flöte & Klarinette:
- vocis imago-Variantversion
Klavier & Flöte & Kontrabaß:
- Quamakútsch
Klavier & Flöte & Schlagzeug:
- vocis imago-Variantversion
Klavier & Flöte & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Klavier & Flöte & Violoncello:
- Quantenströmung
- vocis imago-Variantversion
Klavier & Klarinette & Schlagzeug:
- vocis imago-Variantversion
Klavier & Klarinette & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Klavier & Klarinette & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
- Die Auflösung der Zeit in Raum
Klavier & Saxophon & Schlagzeug:
- Die Auflösung der Zeit in Raum
Klavier & Schlagzeug & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Klavier & Schlagzeug & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Klavier & Violine & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion

Quartett mit Klavier
Klavier & Sopran & Bariton & Violoncello:
- Marakra Code 3
Klavier & Flöte & Klarinette & Schlagzeug:
- vocis imago-Variantversion
Klavier & Flöte & Klarinette & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Klavier & Flöte & Klarinette & Violoncello:
- Klavierquartett
- vocis imago-Variantversion
Klavier & Flöte & Schlagzeug & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Klavier & Flöte & Schlagzeug & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Klavier & Flöte & Violine & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Klavier & Klarinette & Schlagzeug & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Klavier & Klarinette & Schlagzeug & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Klavier & Klarinette & Violine & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Klavier & Schlagzeug & Violine & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Klavier & Streichtrio:
- Klavierquartett

Quintett mit Klavier
Klavier & Sopran & Flöte & Klarinette & Violoncello:
- Sokrak
Klavier & Bariton & Flöte & Klarinette & Violoncello
- Sokrak
Klavier & Flöte & Klarinette & Schlagzeug & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Klavier & Flöte & Klarinette & Schlagzeug & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Klavier & Flöte & Klarinette & Violine & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Klavier & Flöte & Schlagzeug & Violine & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Klavier & Klarinette & Schlagzeug & Violine & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion

Sextett mit Klavier
Klavier & Sopran & Bariton & Flöte & Klarinette & Violoncello:
- Marakra Code 2
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
Klavier & Flöte & Klarinette & Schlagzeug & Violine & Violoncello:
- vocis imago
- Nadak

Septett mit Klavier
Klavier & Sopran & Bariton & Flöte & Klarinette & Violine & Violoncello:
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums

Oktett mit Klavier
Klavier & Sopran & Bariton & Flöte & Klarinette & Schlagzeug & Violine & Violoncello:
- Uom Raswékje Nadak

K O N T R A B A S S

Duo mit Kontrabaß
Kontrabaß & Musiksprechstimme:
- parlando sulla cordiera (Version 6c von sulla tastiera)

Trio mit Kontrabaß
Kontrabaß & Flöte & Klavier
- Quamakútsch

Werkliste nach Instrumenten
Top

M-U


M U S I K S P R E C H E N: siehe G E S A N G

M U S I K T H E A T E R: siehe Oper

O P E R

- Gantenbein

O R C H E S T E R

- Fragmente für Orchester
- in statu mutandi

O R G E L

Orgel solo / Orgel allein:
- Orgelstück
- Lumière(s)

S A X O P H O N

Saxophon solo / Saxophon allein:
- Saró

Duo mit Saxophon
Saxophon & Klavier:
- Die Auflösung der Zeit in Raum
Saxophon & Schlagzeug:
- Die Auflösung der Zeit in Raum

Trio mit Saxophon
Saxophon & Schlagzeug & Klavier:
- Die Auflösung der Zeit in Raum

S C H L A G Z E U G

Schlagzeug solo / Schlagzeug allein:
- Sartirko
- vocis imago-Variantversion
Xylophon solo:
- Prestissimo

Duo mit Schlagzeug
Schlagzeug & Flöte:
- vocis imago-Variantversion
Schlagzeug & Klarinette:
- vocis imago-Variantversion
Schlagzeug & Klavier:
- vocis imago-Variantversion
- Die Auflösung der Zeit in Raum
Schlagzeug & Saxophon:
- Die Auflösung der Zeit in Raum
Schlagzeug & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Schlagzeug & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion

Trio mit Schlagzeug
Schlagzeug & Schlagzeug & Schlagzeug
- Schlagzeugtrio
Perkussion & Sopran & Bariton
- Doste Raif
Schlagzeug & Flöte & Klarinette:
- vocis imago-Variantversion
Schlagzeug & Flöte & Klavier:
- vocis imago-Variantversion
Schlagzeug & Flöte & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Schlagzeug & Flöte & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Schlagzeug & Klarinette & Klavier:
- vocis imago-Variantversion
Schlagzeug & Klarinette & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Schlagzeug & Klarinette & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Schlagzeug & Klavier & Saxophon:
- Die Auflösung der Zeit in RaumSchlagzeug & Klavier & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Schlagzeug & Klavier & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Schlagzeug & Violine & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion

Quartett mit Schlagzeug
Schlagzeug & Flöte & Klarinette & Klavier:
- vocis imago-Variantversion
Schlagzeug & Flöte & Klarinette & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Schlagzeug & Flöte & Klarinette & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Schlagzeug & Flöte & Klavier & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Schlagzeug & Flöte & Klavier & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Schlagzeug & Flöte & Violine & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Schlagzeug & Klarinette & Klavier & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Schlagzeug & Klarinette & Klavier & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Schlagzeug & Klarinette & Violine & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Schlagzeug & Klavier & Violine & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion

Quintett mit Schlagzeug
Schlagzeug & Flöte & Klarinette & Klavier & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Schlagzeug & Flöte & Klarinette & Klavier & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Schlagzeug & Flöte & Klarinette & Violine & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Schlagzeug & Flöte & Klavier & Violine & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Schlagzeug & Klarinette & Klavier & Violine & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion

Sextett mit Schlagzeug
Schlagzeug & Flöte & Klarinette & Klavier & Violine & Violoncello:
- vocis imago
- Nadak

Oktett mit Schlagzeug
Schlagzeug & Sopran & Bariton & Flöte & Klarinette & Klavier & Violine & Violoncello:
- Uom Raswékje Nadak

S P R E C H S T U E C K E: siehe G E S A N G

S T I M M E: siehe G E S A N G

S T R E I C H Q U A R T E T T

- Adagio assai
- Carpe diem in beschleunigter Zeit

S T R E I C H T R I O

Streichtrio:
- Streichtrio
Streichtrio & Klavier:
- Klavierquartett

Werkliste nach Instrumenten
Top

V-Z


V I O L A

Viola-Duo
Viola & Flöte:
- CI-CI

Trio mit Viola
Viola & Flöte & Harfe:
- Quantenströmung

V I O L I N E

Violine solo / Violine allein:
- vocis imago-Variantversion

Duo mit Violine
Violine & Flöte:
- vocis imago-Variantversion
Violine & Klarinette:
- vocis imago-Variantversion
Violine & Klavier:
- vocis imago-Variantversion
Violine & Schlagzeug:
- vocis imago-Variantversion
Violine & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion

Trio mit Violine
Violine & Flöte & Klarinette:
- vocis imago-Variantversion
Violine & Flöte & Klavier:
- vocis imago-Variantversion
Violine & Flöte & Schlagzeug:
- vocis imago-Variantversion
Violine & Flöte & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Violine & Klarinette & Klavier:
- vocis imago-Variantversion
Violine & Klarinette & Schlagzeug:
- vocis imago-Variantversion
Violine & Klarinette & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Violine & Klavier & Schlagzeug:
- vocis imago-Variantversion
Violine & Klavier & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Violine & Schlagzeug & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion

Quartett mit Violine
Violine & Flöte & Klarinette & Klavier:
- vocis imago-Variantversion
Violine & Flöte & Klarinette & Schlagzeug:
- vocis imago-Variantversion
Violine & Flöte & Klarinette & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Violine & Flöte & Klavier & Schlagzeug:
- vocis imago-Variantversion
Violine & Flöte & Klavier & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Violine & Flöte & Schlagzeug & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Violine & Klarinette & Klavier & Schlagzeug:
- vocis imago-Variantversion
Violine & Klarinette & Klavier & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Violine & Klarinette & Schlagzeug & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Violine & Klavier & Schlagzeug & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion

Quintett mit Violine
Violine & Flöte & Klarinette & Klavier & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Violine & Flöte & Klarinette & Klavier & Schlagzeug:
- vocis imago-Variantversion
Violine & Flöte & Klarinette & Schlagzeug & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Violine & Flöte & Klavier & Schlagzeug & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion
Violine & Klarinette & Klavier & Schlagzeug & Violoncello:
- vocis imago-Variantversion

Sextett mit Violine
Violine & Sopran & Bariton & Flöte & Klarinette & Violoncello:
- Charyptin
Violine & Flöte & Klarinette & Klavier & Schlagzeug & Violoncello:
- vocis imago
- Nadak

Septett mit Violine
Violine & Sopran & Bariton & Flöte & Klarinette & Violoncello & Klavier:
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums

Oktett mit Violine
Violine & Sopran & Bariton & Flöte & Klarinette & Schlagzeug & Klavier & Violoncello:
- Uom Raswékje Nadak

V I O L O N C E L L O

Violoncello solo / Violoncello allein:
- Entropia
- vocis imago-Variantversion
- Cellissimo graduale

Duo mit Violoncello
Violoncello & Sopran
- Verlorene Zukunft
Violoncello & Flöte
- vocis imago-Variantversion
Violoncello & Klarinette:
- vocis imago-Variantversion
- Die Auflösung der Zeit in Raum
Violoncello & Klavier:
- Gedankenflucht
- vocis imago-Variantversion
- Die Auflösung der Zeit in Raum
Violoncello & Schlagzeug:
- vocis imago-Variantversion
Violoncello & Violine:
- vocis imago-Variantversion

Trio mit Violoncello
Violoncello & Flöte & Klarinette:
- Trio für Flöte, Klarinette und Violoncello
- vocis imago-Variantversion
Violoncello & Flöte & Klavier:
- Quantenströmung
- vocis imago-Variantversion
Violoncello & Flöte & Schlagzeug:
- vocis imago-Variantversion
Violoncello & Flöte & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Violoncello & Klarinette & Klavier:
- vocis imago-Variantversion
- Die Auflösung der Zeit in Raum
Violoncello & Klarinette & Schlagzeug:
- vocis imago-Variantversion
Violoncello & Klarinette & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Violoncello & Klavier & Schlagzeug:
- vocis imago-Variantversion
Violoncello & Klavier & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Violoncello & Schlagzeug & Violine:
- vocis imago-Variantversion

Quartett mit Violoncello
Violoncello & Sopran & Bariton & Klavier:
- Marakra Code 3
Violoncello & Sopran & Flöte & Klarinette:
- 'Srang
- (Iguur - Blay -)Luup
Violoncello & Bariton & Flöte & Klarinette:
- 'Srang
- (Iguur - Blay -)Luup
Violoncello & Flöte & Klarinette & Klavier:
- Klavierquartett
- vocis imago-Variantversion
Violoncello & Flöte & Klarinette & Schlagzeug:
- vocis imago-Variantversion
Violoncello & Flöte & Klarinette & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Violoncello & Flöte & Klavier & Schlagzeug:
- vocis imago-Variantversion
Violoncello & Flöte & Klavier & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Violoncello & Flöte & Schlagzeug & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Violoncello & Klarinette & Klavier & Schlagzeug:
- vocis imago-Variantversion
Violoncello & Klarinette & Klavier & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Violoncello & Klarinette & Schlagzeug & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Violoncello & Klavier & Schlagzeug & Violine:
- vocis imago-Variantversion

Quintett mit Violoncello
Violoncello & Sopran & Flöte & Klarinette & Klavier:
- Sokrak
Violoncello & Bariton & Flöte & Klarinette & Klavier:
- Sokrak
Violoncello & Flöte & Klarinette & Klavier & Schlagzeug:
- vocis imago-Variantversion
Violoncello & Flöte & Klarinette & Klavier & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Violoncello & Flöte & Klarinette & Schlagzeug & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Violoncello & Flöte & Klavier & Schlagzeug & Violine:
- vocis imago-Variantversion
Violoncello & Klarinette & Klavier & Schlagzeug & Violine:
- vocis imago-Variantversion

Sextett mit Violoncello
Violoncello & Sopran & Bariton & Flöte & Klarinette & Klavier:
- Marakra Code 2
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
Violoncello & Sopran & Bariton & Flöte & Klarinette & Violine:
- Charyptin
Violoncello & Flöte & Klarinette & Klavier & Schlagzeug & Violine:
- vocis imago
- Nadak

Septett mit Violoncello
Violoncello & Sopran & Bariton & Flöte & Klarinette & Klavier & Violine:
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums
- L'amour est une duperie - l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums

Oktett mit Violoncello
Violoncello & Flöte & Klarinette & Schlagzeug & Klavier & Violine & Sopran & Bariton
- Uom Raswékje Nadak

X Y L O P H O N: siehe Schlagzeug

Werkliste nach Instrumenten
Top


Musik-Ensemble-Benennungen nach Personenzahl

Solo, Duett/Duo, Terzett/Trio, Quartett, Quintett, Sextett, Septett, Oktett, Nonett, Dezett,
Fortsetzung ungebräuchlich, müßte aber logischerweise nach den lateinischen Ordnungszahlen fortgesetzt werden:
Undezett, Duodezett, Terdezett, Quardezett, Quindezett, Sexdezett, Sepdezett, Oktdezett, Nondezett,
Vizett, Trizett, Quadrazett, Quinzett …
Spezielle Schreibweise: Violinduo

Werkliste chronologisch von René Wohlhauser

• Lemuria für 2 Flöten und Zuspielband (1977), Ergon 1, 17 Min. (Preiscode: D)
UA: 18.5.1977, Basel, Großer Saal der Musikakademie (David Johnson und Ueli Derendinger, Flöten; Jane Koopmann und Daniel Weissberg, Synthesizer).
Aufnahme: Radio DRS 2, Basel 1990.

Kurzbeschreibung: Geheimnisvolle Aussagen des Traumdeuters Cayce über den im Pazifik versunkenen Kontinent "Lemuria", über den Platon berichtet haben soll, in Klangbilder gesetzt.

> Werkkommentar lesen von "Lemuria"

• Nesut für Klavier solo (1977), Ergon 2, 8 Min. (Preiscode: D)
UA: 4.7.1978, Basel, Großer Saal der Musikakademie (Jürg Henneberger, Klavier).
Aufnahmen: Radio DRS 2, Basel 1990 und 1991.

Kurzbeschreibung: "Nesut" ist die Transliteration einer Hieroglyphe, die als Symbol für Macht und Unterdrückung steht; ein Relikt aus dem Studium der mittelägyptischen Sprache.

> Werkkommentar lesen von "Nesut"

• cemaltorz für Sopran (auch Mezzosopran) und Klavier (1977), Ergon 3, 11 Min. (Preiscode: D)
UA: 23.2.1978, Basel, Jsaak Iselin-Schulhaus (Franziska Richner, Sopran, und Jürg Henneberger, Klavier).

Kurzbeschreibung: Verbindung des Montageprinzips mit extremen ausdrucksmäßigen Kontrasten, in Relation gesetzt zu einer in linguistische Partikel zerlegten, imaginär-artifiziellen Sprache.

> Werkkommentar lesen von "cemaltorz"

• Souvenirs de l’Occitanie für Klarinette solo (1978), Ergon 4, Kompositionspreis Valentino Bucchi, Rom 1978, 9 Min. (Preiscode: D)
UA: 19.1.1981, Freiburg/Brsg., Galerie Schwarzes Kloster (Wolfgang Stryi, Klarinette).
Aufnahme: Radio DRS 2, Basel 1990.
CD-Einspielung: "René Wohlhauser: Werkauswahl 1978-1993", erschienen bei Creative Works Records, CH-6037 Root, 1996, CW 1026 (Ernesto Molinari, Klarinette)

Kurzbeschreibung: Ein musikalisches Aufspüren kafkaesker und surrealistischer Ausdrucksmomente, die im Titel auf den Ort der ersten Inspiration zu dieser Musik verweisen.

- Hören von "Souvenirs de l'Occitanie", gespielt von Ernesto Molinari
> Werkkommentar lesen von "Souvenirs de l'Occitanie"

• Modulaltica für Altblockflöte und Synthesizer (1978), Ergon 5, 15 Min. (Preiscode: D)
UA: 24.11.1978, Bonn, Bonncenter (Chantal Mathez, Altblockflöte, und René Wohlhauser, Synthesizer).

Weitere Fassung von "Modulaltica": Modulaltica-Variationen für Altblockflöte solo (1978), ca. 5 Min.

Kurzbeschreibung: Unter Einbezug von elektronischen Mitteln die Bildung einer innermusikalischen Kausalkette, die musikalische Logik erlebbar machen soll.

> Werkkommentar lesen von "Modulaltica"

• Fragmente für Orchester (1979), Ergon 6 (3 (anche 1., 2., 3. Fl. picc.), 2 (2. anche C. ingl.), 3 (3. anche Cl. b.), 2; 2 Cor., 2 Tr., 2 Pos.; 3 Perc., Pfte., Arpa; 12, 12, 8, 8, 4), Kompositionspreis von Stadt und Kanton Freiburg 1984, 10 Min. (Preiscode: F)
UA.: 27.6.1979, Basel, Großer Musiksaal des Stadtcasinos (Basler Sinfonieorchester unter der Leitung von Thüring Bräm).
Aufnahme: Radio RSR 2, Genf 1984.

Kurzbeschreibung: Elf ausgearbeitete kompositorische Ideen im Bereich verschiedener Klangflächen und Tonfeld-Kombinationen im Spannungsfeld zwischen Statik und Dynamik; atmosphärisch inspiriert durch ein Aufrollen des Ariadne-Fadens vom Höhlengleichnis (Platon) über das imaginäre Land Uqbar (Borges) bis zur "schwarzen Milch der Frühe" (Celan).

> Werkkommentar lesen von "Fragmente für Orchester"

• flautando für 2 Flöten (1980/81, rev. 1987), Ergon 7, Verlag Müller und Schade, 13 Min.
UA der deutschen Fassung: 17.12.1982, Basel, Kellertheater Jsaak (Jürg Zurmühle und Ueli Derendinger, Flöten).
UA der französischen Fassung: 19.5.1984, Delémont, Schweizerisches Tonkünstlerfest (Mathieu Schneider und Olivier Rouget, Flöten).
Aufnahmen: Radio RSR 2, Genf 1984; Radio DRS 2, Bern 1987.

Kurzbeschreibung: Eine Klangfarbenkomposition ohne Tonhöhen und Rhythmus, die vieles (z.T. humorvoll) thematisiert und grammatikalisiert, was peripher mit dem Flötenklang zusammenhängt und in verschiedene musikalische Kommunikationsformen einbindet.

> Werkkommentar lesen von "flautando"

• Musica Assoluta e Determinata für Stimme und Kammerensemble (1981), (Trompete in C, elektrische Gitarre, Schlagzeug, Klavier), Ergon 8 / Nr. I, 3 Min. (Preiscode: D)
UA: 17.12.1982, Basel, Kellertheater Jsaak (ad hoc-Ensemble unter der Leitung von René Wohlhauser).

Kurzbeschreibung: Monadische Tonpunkte als kleinste beseelte Substanzen (Leibniz) entwickeln sich durch bewußtes Setzen von Widersprüchen zu spannungssteigernden Kontextbildungen.

> Werkkommentar lesen von "Musica Assoluta e Determinata

• Largo elettrificato für Stimme und Kammerensemble mit elektronischer Klangverfremdung (1981), (Trompete in C, elektrische Gitarre, Schlagzeug, Klavier; Vocoder, Harmonizer, Ringmodulator, Tonbandschlaufe, Zuspielband), Ergon 8 / Nr. II, 1 Min. (Preiscode: B)
UA: 19.3.1982, Basel, Kulturwerkstatt Kaserne (Ensemble der IGNM Basel unter der Leitung von René Wohlhauser).

Kurzbeschreibung: Elektronische Klangumwandlungen traditioneller Instrumentalklänge evozieren ein "ästhetisches Fluktuieren".

• Klavierquartett für Streichtrio (Violine, Viola, Violoncello) und Klavier (1979/83-84, teilrev. 1987), Ergon 9, 9 Min.
UA: 19.3.1984, Basel, Museum für Gegenwartskunst (Andreas Preißer, Violine; Monika Clemann, Viola; Oliver Faller, Violoncello; Jean-Jacques Dünki, Klavier).
Aufnahmen: Radio DRS 2, Zürich 1984 und Bern 1989.

• Klavierquartett, Fassung für Flöte, Klarinette, Klavier und Violoncello (1979/83-84, teilrev. 1987), Ergon 9b, 9 Min.
CD-Einspielung: "René Wohlhauser: Quantenströmung", erschienen bei NEOS Music GmbH München, 2013, NEOS 11309 (Ensemble Polysono: Ursula Seiler Kombaratov, Flöte; Igor Kombaratov, Klarinette; Markus Stolz, Violoncello; René Wohlhauser, Klavier)

UA-Tournee der Fassung für Flöte, Klarinette, Klavier und Violoncello mit dem Ensemble Polysono: Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier / Leitung:
• So, 10. Jan. 2010, 19.30 Uhr, Basel, Schmiedenhof, Rümelinsplatz 4
• So, 17. Jan. 2010, 18.00 Uhr, Bern, Ono, Kramgasse 6
• Sa, 23. Jan. 2010, 20.00 Uhr, Zürich, Kulturhaus Helferei, Kirchgasse 13
• Sa, 30. Jan. 2010, 20.00 Uhr, Luzern, Marianischer Saal, Bahnhofstr. 18
• Di, 09. Feb. 2010, 20.30 Uhr, Berlin, unerhörte Musik, BKA, Mehringdamm 34, Kreuzberg
• So, 14. Feb. 2010, 20.00 Uhr, München, Gasteig, Kl. Konzertsaal, Rosenheimer Str. 5
• Sa, 27. Feb. 2010, 19.00 Uhr, London, The Warehouse, 13 Theed Street

Kurzbeschreibung: Ein Ausloten formaler und inhaltlicher Grenzsituationen, um im Auskomponieren der Tiefendimension weiter vorzustoßen, was zu einer gedrängten Dauer der Musik, zu einer Art "Texturpolyphonie" führt.

> Hören von "Klavierquartett", gespielt von Daniel Cholette und dem Modigliani-Streichtrio
> Werkkommentar lesen vom "Klavierquartett"
> Partitur als Pdf kostenlos: hier, Partitur in Papierform: Preiscode D

• Schlagzeugtrio (1984/85), Ergon 10, Auftragswerk von Paul Sacher, 9 Min. (Preiscode: D)
UA: 10.6.1985, Basel, Kunsthalle (Basler Schlagzeugtrio).
Aufnahmen: Radio DRS 2, Basel 1986 und Basel 1990.
CD-Einspielung: "René Wohlhauser: Werkauswahl 1978-1993", erschienen bei Creative Works Records, CH-6037 Root, 1996, CW 1026 (Basler Schlagzeugtrio: Gerhard Huber, Dennis Kuhn und Siegfried Kutterer, Schlagzeug)

• Weitere Fassung von "Schlagzeugtrio": Sarktirko (2008), Ergon 10 b, Version für Schlagzeug solo von "Schlagzeugtrio" (1984/1985), Ergon 10, ca. 9 Min.
Uraufführungs-Improvisation über die noch nicht uraufgeführte Version für Schlagzeug solo von "Schlagzeugtrio": 1.6.2008, Gare du Nord, Basel (Matthias Würsch, Schlagzeug)

Kurzbeschreibung: Polyphone Zeitebenen, die sich im Spannungsfeld zwischen Determination und Indetermination gegeneinander verschieben, als vieldimensional vernetztes Rhizom-Labyrinth ohne Zentrum und Peripherie, ohne Ausgang und deshalb potenziell unendlich (nach Gilles Deleuze).

- Hören von "Schlagzeugtrio", gespielt vom Basler Schlagzeugtrio
> Werkkommentar lesen von "Schlagzeugtrio"

• CI-IC für Flöte und Viola (1985), Ergon 11, 3 Min. (Preiscode: B)
UA: 5.5.1986, Zürich, Theater an der Winkelwiese (Ueli Gasser, Flöte und Daniel Corti, Viola).
CD-Einspielung: "René Wohlhauser: Werkauswahl 1978-1993", erschienen bei Creative Works Records, CH-6037 Root, 1996, CW 1026 (Philippe Racine, Flöte, und Monika Clemann, Viola)

Kurzbeschreibung: Eine Miniatur mit zeitlich extrem gedrängter, konzentriert struktureller Komplexität, gedacht als Metapher für die Furie des Verschwindens kurzer und intensiver Hörerlebnisse.

- Hören von "CI-IC", gespielt von Philippe Racine und Monika Clemann
> Partiturausschnitt sehen von "CI-IC"
> Werkkommentar lesen von "CI-IC"

• Duometrie für Flöte und Baßklarinette (1985/86), Ergon 12, 5 Min.
UA: 24.5.1986, Zürich, Studiobühne des Opernhauses (Philippe Racine, Flöten, und Ernesto Molinari, Baßklarinette).
Aufnahmen: Radio DRS 2, Bern 1987 und Basel 1990. Konzertmitschnitt von Schweizer Radio DRS 2, Bern 13.1.2008.
CD-Einspielung: "René Wohlhauser: Werkauswahl 1978-1993", erschienen bei Creative Works Records, CH-6037 Root, 1996, CW 1026 (Philippe Racine, Flöte, und Ernesto Molinari, Baßklarinette)
CD-Einspielung: "René Wohlhauser: Quantenströmung", erschienen bei NEOS Music GmbH München, 2013, NEOS 11309 (Ensemble Polysono: Ursula Seiler Kombaratov, Flöte; Igor Kombaratov, Klarinette)

Kurzbeschreibung: Äußere Zeitebenen (wie die von Stephen Hawking bezeichnete, zur linearen Zeit zusätzlich senkrecht stehende imaginäre Zeitrichtung, damit in der daraus entstehenden geschlossenen Fläche ohne Anfang und Ende alle Gegensätze gleichzeitig denkbar sind) stehen im Verhältnis zur stückimmanenten, komplexen dramaturgischen Zeitorganisation, die sich u.a. darin äußert, daß für beide Spieler die Zeit nicht synchron abläuft, da sie sehr oft verschiedene Tempi gleichzeitig gegeneinander zu spielen haben; als Ausdruck unvereinbarer Widersprüche, sogenannter Antinomien, im Sinne von Kants "Transzendentaler Dialektik".

- Hören von "Duometrie", gespielt von Philippe Racine und Ernesto Molinari
> Partiturausschnitt sehen von "Duometrie"
> Werkkommentar lesen von "Duometrie"
> Partitur als Pdf kostenlos: hier, Partitur in Papierform: Preiscode D

• Orgelstück (1986), Ergon 13, Kompositionspreis des Domkapitels Salzburg 1987, 8 Min. (Preiscode: D)
UA: 12.8.1988, Dom zu Speyer (Odile Pierre, Orgel).
Aufnahme: Radio DRS 2, Zürich 1989.
CD-Einspielung: "René Wohlhauser: Werkauswahl 1978-1993", erschienen bei Creative Works Records, CH-6037 Root, 1996, CW 1026 (Ludwig Kaiser, Orgel)

Kurzbeschreibung: Ein rhapsodisches Kreisen um das Ausgangsmaterial zieht seinerseits immer größere Kreise, so daß nach und nach auch das Tempo ins Schlingern gerät, was am Ende zum bewegungsmäßigen Stillstand, zum Tempo Null führt, einer interessanten Größe, die der bekannte Mathematiker Leonhard Euler in seiner "Algebra" (in Konstellation mit anderen Größen) als Symbol für Unendlichkeit definiert hat.
Dieses Stück ist u.a. auch in der Nôtre-Dame-de-Paris und im asarbeidschanischen Baku gespielt worden.

- Hören von "Orgelstück", gespielt von Ludwig Kaiser
> Partiturausschnitt sehen von "Orgelstück"
> Werkkommentar lesen von "Orgelstück"

• Drei Stücke für Klavier (1986/87), Ergon 14, 5 Min. (Preiscode: C)
1) "Paginetta" per pianoforte
2) "Adagio" für Klavier
3) "Déploîment" für drei-pedaligen Flügel
UA von "Paginetta" und "Adagio": 24.5.1988, Winterthur, Musikhochschule (Daniel Cholette, Klavier).
UA von "Déploîment": 27.3.1988, Unterentfelden, Kirchgemeindehaus (Doris Huber, Klavier).
Aufnahmen: Hessischer Rundfunk, Frankfurt 1989; Radio DRS 2, Bern 1989, Basel 1990 und Basel 1995; CBC, Toronto (Canada) 1991; Süddeutscher Rundfunk, Stuttgart 1991.
CD-Einspielung: "René Wohlhauser: Werkauswahl 1978-1993", erschienen bei Creative Works Records, CH-6037 Root, 1996, CW 1026 (Daniel Cholette, Klavier)

Kurzbeschreibung: Dieses Stück resultierte aus der gedanklichen Auseinandersetzung mit der sogenannten ontologischen Dialektik zwischen mundus sensibilis und mundus intelligibilis, zwischen Materialität und Immaterialismus, zwischen Logizität und Faktizität; so etwa im zweiten Stück "Adagio", in dem an der Grenze zum Absurden eine nervöse vordergründige Bewegung auf ruhigem Hintergrund groteske musikalische Seinsbereiche karikiert.

- Hören von "Drei Stücke für Klavier", gespielt von Daniel Cholette
> Partiturausschnitt sehen von "Drei Stücke für Klavier"
> Werkkommentar lesen von "Drei Stücke für Klavier"

• Klarinettentrio Metamusik für 3 B-Klarinetten (1986/87), Ergon 15, Auftragswerk der Pro Helvetia, 1. Preis im Kompositionswettbewerb der Ostschweizer Stiftung für Musik und Theater, St. Gallen 1990, 11 Min. (Preiscode: D)
UA: 1.11.1991, St. Gallen, Kirche St. Mangen (Schweizer Klarinettentrio).
Aufnahme: Südwestfunk Baden-Baden 1994.
CD-Einspielung: "René Wohlhauser: Werkauswahl 1978-1993", erschienen bei Creative Works Records, CH-6037 Root, 1996, CW 1026 (Schweizer Klarinettentrio: Ernesto Molinari, Donna Wagner und Stephan Siegenthaler, Klarinetten)

Kurzbeschreibung: Ein Versuch, die Aspektvielfalt, wie eine Sache von verschiedenen Standpunkten aus gesehen werden kann - so wie dies Ludwig Wittgenstein in seinen "Philosophischen Untersuchungen" über die Aspekte des Sehens beschreibt - auf musikalische Gegebenheiten zu übertragen.

- Hören von "Klarinettentrio", gespielt vom Schweizer Klarinettentrio
> Partiturausschnitt sehen von "Klarinettentrio Metamusik"
> Werkkommentar lesen von "Klarinettentrio Metamusik"

• Adagio assai für Streichquartett (1982/83/85/87/88), Ergon 16, Auftragswerk der Musikkreditkommission Basel, Kranichsteiner Stipendienpreis, Darmstadt 1988, 4 Min. (Preiscode: D)
UA: 7.8.1988, Darmstadt, Internationale Ferienkurse für Neue Musik (Arditti-Quartett).
Aufnahmen: Südwestfunkt Baden-Baden 1988; Radio DRS 2, Basel 1993 und Zürich 1993; Hessischer Rundfunk Frankfurt 1994; Radio RSI 2, Lugano 1995.
CD-Einspielung: "René Wohlhauser: Werkauswahl 1978-1993", erschienen bei Creative Works Records, CH-6037 Root, 1996, CW 1026 (Arditti-Quartett: Irvine Arditti und David Alberman, Violinen; Garth Knox, Viola; Rohan de Saram, Violoncello)

Kurzbeschreibung: In hüllkurvenmäßiger Gestaltung aller Phrasen und der sie konstituierenden Bestandteile im mikroparametrischen Bereich das Erarbeiten einer musikalischen Grammatik, die in analoger Gestaltung von Mikroharmonik und Mikrorhythmik in bezug zu den anderen Parametern gesetzt ist; gleichsam entlang der Aussage von Walter Benjamin, wonach er "das Vermögen der Phantasie" als "die Gabe, im unendlich Kleinen zu interpolieren" definiert.

- Hören von "Adagio assai", gespielt vom Arditti-Quartett
> Partiturausschnitt sehen von "Adagio assai"
> Werkkommentar lesen von "Adagio assai"

• Atemlinie für Horn solo (und Tamtam, gleicher Spieler) (1988), Ergon 17, Auftragswerk des Konservatoriums Luzern, 8 Min. (Preiscode: D)
UA: 29.11.1988, Luzern, Kunsthaus (Jakob Hefti, Horn und Tamtam).
Aufnahmen: Radio DRS 2, Basel 1990 und Basel 1991; Tschechischer Rundfunk, Prag 2000.
CD-Einspielung: "René Wohlhauser: Werkauswahl 1978-1993", erschienen bei Creative Works Records, CH-6037 Root, 1996, CW 1026 (Jakob Hefti, Horn)

Kurzbeschreibung: Thematisierung und Gestaltung des musikalischen Atems in hohem Differenzierungsgrad der klanglichen Mischmöglichkeiten. Feinste Nuancen zwischen Cölinblau und Manganblau, zwischen Kadmiumrot und Permanentrot, eingebettet in eine Grammatik der Intensitäten, der Opazitäten und der Pigmentierungen eines klingenden Farbenalphabets lagen dem Stück als Vorstellung zugrunde. Verschieden lange Mikro-Atemlinien werden mittels künstlich verlängertem Atem zu einer Makro-Atemlinie verbunden.

- Hören von "Atemlinie", gespielt von Jakob Hefti
> Partiturausschnitt sehen von "Atemlinie"
> Werkkommentar lesen von "Atemlinie"

• Lumière(s) für Orgel (1989), Ergon 18, Auftragskomposition anläßlich des 20-jährigen Jubiläums des "Festival international de l’orgue ancien" in Valère 1989, 8 Min. (Preiscode: D)
UA: 19.8.1989, Valère, Festival international de l’orgue ancien (Kei Koito, Orgel).
Aufnahmen: Radio RSR 2, Genf 1989; Radio DRS 2, Zürich 2000.
CD-Einspielung: "René Wohlhauser: Werkauswahl 1978-1993", erschienen bei Creative Works Records, CH-6037 Root, 1996, CW 1026 (Gary Verkade, Orgel)

Kurzbeschreibung: "Musikalische Lichterscheinungen", Aspekte des Lichteinfalls, der Lichtbrechung (Dioptrik), der Lichtdurchlässigkeit (Pelluzidität) und der Lichtundurchlässigkeit (Opazität), "Helligkeitsmodulationen" auf dem Hintergrund einer angestrebten sog. "Lichttranszendenz". Inspiriert durch Bilder von Claude Monet wie beispielsweise "La cathedrale de Rouen" mit dem sog. "effet du matin" (einer diffusen Morgenstimmung) oder durch das Bild "La Gare de St. Lazare" mit der faszinierenden optischen Vermischung von Wasserdampf und Sonnenlicht.

- Hören von "Lumière(s)", gespielt von Gary Verkade
> Partiturausschnitt sehen von "Lumière(s)"
> Werkkommentar lesen von "Lumière(s)"

• in statu mutandi für Orchester (1991-93), Ergon 19 (Fl. alto in Sol, Fl. basso in Do, 2 (2. anche C. ingl.), 1 Cl. b., 1 Cl. cb., 1 Fg., 1 C.-Fg.; 3, 2, 2, 1; 2 Perc.; 8, 6, 4, 4, 2), Auftragskomposition des Sinfonieorchesters der AML Luzern, 8 Min. (Preiscode: F)
UA: 21.4.1993, Luzern, Kunsthaus (Sinfonieorchester Luzern unter der Leitung von Olaf Henzold).
Aufnahmen: Radio DRS 2, Basel 1993; Bayerischer Rundfunk, München 1995.
CD-Einspielung: "René Wohlhauser: Werkauswahl 1978-1993", erschienen bei Creative Works Records, CH-6037 Root, 1996, CW 1026 (Sinfonieorchester Luzern unter der Leitung von Olaf Henzold)

Kurzbeschreibung: Fast im Geiste der schnell sich entwickelnden Theorie komplexer physikalischer Zustände eine widerspenstige Dialektik zwischen Chaos und Ordnung und verschiedene Grenzbereiche der Wahrnehmung im Übergang zwischen Stille, Geräusch und Ton, zwischen bewegten gehaltenen Tönen und sich nur minimal verändernden Glissandi und analog dazu zwischen Nachweisbarem und Wahrnehmbarem.

- Hören von "in statu mutandi", gespielt vom Luzerner Sinfonieorchester unter der Leitung von Olaf Henzold
> Werkkommentar lesen von "in statu mutandi"

• vocis imago für Flöte, Klarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine und Violoncello (1993-95), Ergon 20 (Nr. 1), Auftragswerk der Musikkreditkommission Basel, zudem mit finanzieller Unterstützung der SUISA-Stiftung für Musik, 19 Min. (Preiscode: G)
UA: 17.5.1995, Köln, Musikhochschule (Ensemble Köln unter der Leitung von Robert HP Platz).
Aufnahmen: Westdeutscher Rundfunk, Köln 1995; Radio DRS 2, Zürich 1996.

Weitere Fassungen von "vocis imago": 62 Variantversionen vom Solo bis zum Quintett, MWN 1400-1461: siehe dazu auch den Werkkommentar

6 Variantversionen "vocis imago" für Soli:
Fl, Cl, Perc, Klav, Vl, Vc
MWN 1400-1405, Ergon 20, Nrn. 2-7; alt: Ergon b1-b6 bzw. Parergon 39,12-39,17

15 Variantversionen "vocis imago" für Duos:
Fl-Cl, Fl-Perc, Fl-Klav, Fl-Vl, Fl-Vc, Cl-Perc, Cl-Klav, Cl-Vl, Cl-Vc, Perc-Klav, Perc-Vl, Perc-Vc, Klav-Vl, Klav-Vc, Vl-Vc
MWN 1406-1420, Ergon 20, Nrn. 8-22; alt: Ergon c1-c15 bzw. Parergon 39,18 bis 39,32

20 Variantversionen "vocis imago" für Trios:
Fl-Cl-Perc, Fl-Cl-Klav, Fl-Cl-Vl, Fl-Cl-Vc, Fl-Perc-Klav, Fl-Perc-Vl, Fl-Perc-Vc, Fl-Klav-Vl, Fl-Klav-Vc, Fl-Vl-Vc,
Cl-Perc-Klav, Cl-Perc-Vl, Cl-Perc-Vc, Cl-Klav-Vl, Cl-Klav-Vc, Cl-Vl-Vc,
Perc-Klav-Vl, Perc-Klav-Vc, Perc-Vl-Vc
Klav-Vn-Vc
MWN 1421-1440, Ergon 20, Nrn. 23-42; alt: Ergon d1-d20 bzw. Parergon 39,33 bis 39,52

15 Variantversionen "vocis imago" für Quartette:
Fl-Cl-Perc-Klav, Fl-Cl-Perc-Vl, Fl-Cl-Perc-Vc, Fl-Cl-Klav-Vl, Fl-Cl-Klav-Vc, Fl-Cl-Vl-Vc, Fl-Perc-Klav-Vl, Fl-Perc-Klav-Vc, Fl-Perc-Vl-Vc, Fl-Klav-Vl-Vc
Cl-Perc-Klav-Vl, Cl-Perc-Klav-Vc, Cl-Perc-Vl-Vc, Cl-Klav-Vl-Vc
Perc-Klav-Vl-Vc
MWN 1441-1455, Ergon 20, Nrn. 43-57; alt: Ergon e1-e15 bzw. Parergon 39,53 bis 39,67

6 Variantversionen "vocis imago" für Quintette:
Fl-Cl-Perc-Klav-Vl, Fl-Cl-Perc-Klav-Vc, Fl-Cl-Perc-Vl-Vc, Fl-Cl-Klav-Vl-Vc, Fl-Perc-Klav-Vl-Vc, Cl-Perc-Klav-Vl-Vc
MWN 1456-1461, Ergon 20, Nrn. 58-63; alt: Ergon f1-f6 bzw. Parergon 39,68 bis 39,73

Es können einzelne Bilder oder mehrere aufeinander folgende Bilder aufgeführt werden. Dementsprechend variiert die Dauer der Aufführung von 2-19 Min.

Imago I: ca. 4:30
Imago II: ca. 2:30
Imago III: ca. 3:00
Imago IV: ca. 3:00
Imago V: ca. 2:00
Imago VI: ca. 2:00
Gesamtdauer: 17-19 Min.

Titel der Variantversionen: z.B. "vocis imago" (1993-95), (in der) Version für Violine solo (imagines 2, 4-5)

UA der Version für Violine solo, imago 3: 21.5.2009, 9404 Rorschacherberg, Schloß Wartegg (Egidius Streiff, Violine)
UA der Version für Violine solo, imago Nr. 6: 1.5.2010, «XI. Weimarer Frühjahrstage für zeitgenössische Musik» (Egidius Streiff, Violine)
UA der integralen Version für Violine solo, imagines Nrn. 1-6: 10.3.2012, Winterthur, musica aperta im Theater am Gleis (Egidius Streiff, Violine)
UA der Version für Flöte und Klarinette, imago Nr. 6: 9.6.2012, Basel, Unternehmen Mitte, Tresor, Gerbergasse 30 (Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, und Igor Kombaratov, Klarinette)
UA der Version für Violoncello solo, imagines 3 und 4: 5.5.2013, Stansstad, Kulturhaus Sust (Markus Stolz, Violoncello)


Kurzbeschreibung: Längere Beschäftigungen mit rhapsodischen Erzählformen in der Literatur brachten mich zur Konzeption eines dialektischen Spannungsverhältnisses zwischen inhaltlich narrativen und formal architektonisch gebauten Teilen, zusammengehalten von einer strengen Grammatik, bestehend aus Symmetriebildungen zwischen Kleinabschnitt-Dauern und Besetzungsanordnungen; eingebunden in ein System von Tempo-Modulationen.

> Werkkommentar lesen von "vocis imago"

• Prestissimo (1995)
Solo-Version für Xylophon (auch Marimbaphon), Ergon 21/1, 1 Min. (Preiscode: C)
Trio-Version für Xylophon (et al.) a tre (auch Marimbaphon), Ergon 21/2, 3 Min. (Preiscode: C)
UA: 18.6.1995, Basel, Foyer des Stadttheaters (Basler Schlagzeugtrio).

Kurzbeschreibung: Scheinbar ohne strukturierten äußeren Rhythmus, aber mit vielfältig strukturiertem innerem Rhythmus und mit einer dialektisch aufgebauten inneren Spannungsdramaturgie in Verbindung mit szenischen Elementen.

• Gedankenflucht für Violoncello und Klavier (1995), Ergon 22, Auftragskomposition des Ministeriums für Frauen, Bildung und Kunst des Landes Baden-Württemberg, 11 Min.

UA: 5.12.1996, Universität Bamberg (Dorothea von Albrecht, Violoncello und Christine Olbrich, Klavier).
Aufnahme: Radio DRS 2, Zürich 2008.
CD-Einspielung: "René Wohlhauser Porträt-CD", erschienen bei musiques suisses / Grammont Portraits, Migros Genossenschaftsbund, CH-8031 Zürich, 2009,
MGB CTS-M 117 (Martin Jaggi, Violoncello, und Anton Kernjak, Klavier)
CD-Einspielung: "René Wohlhauser: Quantenströmung", erschienen bei NEOS Music GmbH München, 2013, NEOS 11309 (Ensemble Polysono: Markus Stolz, Violoncello; René Wohlhauser, Klavier)

Kurzbeschreibung: Gedankenflucht ist ein Terminus der Psychiatrie und bedeutet: Irres, neurotisches Treibenlassen der Gedanken.
Das Verfahren der verlangsamten intuitiven Improvisation als Kompositionsprozeß unter Absage an jegliche planende Konstruktion (in Analogie zur Krise der analytischen Rationalität) sollte dazu führen, daß die formalen Orientierungskategorien ins Fließende entschwinden und neuen Hörerlebnisformen Platz machen.

> Hören von "Gedankenflucht", gespielt vom Mondrian Ensemble
> Werkkommentar lesen von "Gedankenflucht"
> Partitur als Pdf kostenlos: hier

• Quantenströmung für Flöte, Viola und Harfe (Harfentrio, Fassung a) (1996), Ergon 23, Auftragskomposition des Sabeth Trio Basel, mit finanzieller Unterstützung der Erziehungs- und Kulturdirektion Basel-Landschaft, der Alfred Richterich-Stiftung, der SUISA-Stiftung für Musik, der Fondation Nicati-de Luze und der Fondation Nestlé pour l’Art., 10 Min.
UA: 9.11.1996, Tage für Neue Musik Zürich, Tonhalle (Sabeth Trio Basel).
Aufnahme: Radio DRS 2, Zürich 1996.
CD-Einspielung: "René Wohlhauser Porträt-CD", erschienen bei musiques suisses / Grammont Portraits, Migros Genossenschaftsbund, CH-8031 Zürich, 2009,
MGB CTS-M 117 (Sabeth Trio Basel: Matthias Ebner, Flöte; Markus Wieder, Viola; Sarah O'Brien, Harfe)

> Partitur als Pdf kostenlos: hier, in Papierform: Preiscode D

• Quantenströmung, Fassung für Flöte, Violoncello und Klavier (Fassung b) (1996/97), Ergon 23b, mit finanzieller Unterstützung der Alfred Richterich-Stiftung und der Gubler-Hablützel-Stiftung, 10 Min.
CD-Einspielung: "René Wohlhauser: Quantenströmung", erschienen bei NEOS Music GmbH München, 2013, NEOS 11309 (Ensemble Polysono: Ursula Seiler Kombaratov, Flöte; Markus Stolz, Violoncello; René Wohlhauser, Klavier)

UA-Tournee mit dem Ensemble Polysono: Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Marzena Toczko, Violine, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier / Bariton / Leitung:
• So, 09. Jan. 2011, 19.30 Uhr, Basel, Schmiedenhof, Rümelinsplatz 4
• Sa, 15. Jan. 2011, 19.00 Uhr, Bern, Konservatorium, Kramgasse 36
• Sa, 22. Jan. 2011, 20.00 Uhr, Zürich, Kulturhaus Helferei, Kirchgasse 13
• Sa, 29. Jan. 2011, 19.30 Uhr, Luzern, Marianischer Saal, Bahnhofstr. 18
• Sa, 05. Feb. 2011, 19.00 Uhr, Gelterkinden, Musikschule, Rünenbergerstraße 35
• So, 13. Feb. 2011, 11.00 Uhr, München, Gasteig, Kl. Konzertsaal, Rosenheimer Str. 5
• Sa, 19. Feb. 2011, 19.00 Uhr, Wien, Altes Rathaus Barocksaal, Wipplingerstraße 8
• Sa, 05. März 2011, 19.30 Uhr, London, The Warehouse, 13 Theed Street

Die Aufführung vom 22. Januar 2011 in Zürich wurde von Schweizer Radio DRS 2 mitgeschnitten und am 17. Februar 2011 ausgestrahlt.

Kurzbeschreibung: "Quantenströmung" bezeichnet nach Gilles Deleuze den Übergang von einem Energiezustand in einen anderen. Wobei mich von den verschiedenen Energieformen in diesem Stück vorallem die potentielle und die kinetische Energie interessierten: Aus welcher Lagebeschaffenheit und Lagebefindlichkeit bzw. Energiedichte und Energietransformationsfähigkeit lädt sich ein Energiepotential auf, das einen Prozeß in Gang zu setzen vermag? Die Gravitation dieser Energiefelder wird in diesem Stück durch eine formal zyklische Anlage suggeriert, realisiert durch eine Grammatik der Entsprechungen.

> Werkkommentar lesen zu "Quantenströmung"
> Partitur als Pdf kostenlos: hier, in Papierform: Preiscode D

• Entropía per violoncello solo (1997/98), Ergon 24, Auftragskomposition des Ministeriums für Frauen, Bildung und Kunst des Landes Baden-Württemberg, 11 Min. (Preiscode: D)
UA: 20.4.1999, Schloß Solitude Stuttgart (Frank Cox, Violoncello).
Aufnahmen: Radio DRS 2, Zürich 2000. Konzertmitschnitt von Schweizer Radio DRS 2, Bern 13.1.2008.
CD-Einspielung: "René Wohlhauser Porträt-CD", erschienen bei musiques suisses / Grammont Portraits, Migros Genossenschaftsbund, CH-8031 Zürich, 2009,
MGB CTS-M 117 (Frank Cox, Violoncello)

Kurzbeschreibung: "Entropie" (ital. entropia) ist die Bezeichnung für das Maß zunehmender Unordnung in einem geschlossenen System. Die Entropie nimmt bei allen natürlich ablaufenden Prozessen zu.
Kompositorisch faszinierend ist der eigendynamische Prozeß der Auflösung einer strengen Ordnung in zunehmende "Unordnung", die aber sofort neue Gesetzmäßigkeiten der kontextuellen Wirkungsweisen konstituiert. Dadurch wird der Komponist zum Beobachter des materialinhärenten Richtungswillens aufgestauter Energien.

> Hören von "Entropía", gespielt von Frank Cox
> Werkkommentar lesen zu "Entropía"

• carpe diem in beschleunigter Zeit für Streichquartett (1998/99), Ergon 25, Auftragskomposition der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia mit zusätzlicher finanzieller Unterstützung der GGG Basel und der Fondation Nicati-de Luze, 11 Min. (Preiscode: E)
UA: 20.11.2001, Europäischer Musikmonat und Gesellschaft für Kammermusik, Paul Sacher-Halle Basel (Arditti-Quartett).
Aufnahmen: Radio DRS 2, Basel 2001 und Radio svizzera italiana Rete 2, Lugano 2003.
CD-Einspielung: "René Wohlhauser Porträt-CD", erschienen bei musiques suisses / Grammont Portraits, Migros Genossenschaftsbund, CH-8031 Zürich, 2009,
MGB CTS-M 117 (Arditti-Quartett: Irvine Arditti und Greame Jennings, Violinen; Ralf Ehlers, Viola; Rohan de Saram, Violoncello)

Kurzbeschreibung: Dieses für das Arditti-Quartett geschriebene und von ihm am Europäischen Musikmonat 2001 uraufgeführte Werk konfrontiert den Sinnspruch des Horaz mit dem heutigen Lebensgefühl und reflektiert verschiedene Formen von musikalischer Akzeleration bis hin zum Stillstand.

> Hören von "carpe diem", gespielt vom Arditti quartet
> Werkkommentar lesen zu "carpe diem"

• Die Auflösung der Zeit in Raum für Saxophon, Schlagzeug und Klavier (2000/01), Ergon 26, Auftragskomposition der Musikkreditkommission Basel-Stadt, 14 Min.
UA: 11.10.2002, Expo.02, Rathaussaal Murten (Ensemble Oggimusica, Ltg. Giorgio Bernasconi)
Aufnahme: Radio DRS 2, Basel 2007.
CD-Einspielung: "René Wohlhauser Porträt-CD", erschienen bei musiques suisses / Grammont Portraits, Migros Genossenschaftsbund, CH-8031 Zürich, 2009,
MGB CTS-M 117 (Trio Accanto: Markus Weiss, Saxophon; Christian Dierstein, Schlagzeug; Yukiko Sugawara, Klavier)

Weitere Varianten dieser Fassung:
• Die Auflösung der Zeit in Raum, Fassung für Schlagzeug und Klavier (2000-01/2011), Ergon 26c bzw. Parergon, 39/9, Musikwerknummer 1397, 14 Min.
• Die Auflösung der Zeit in Raum, Fassung für Saxophon und Schlagzeug (2000-01/2011), Ergon 26d bzw. Parergon 39/10, Musikwerknummer 1398, 14 Min.
• Die Auflösung der Zeit in Raum, Fassung für Saxophon und Klavier (2000-01/2011), Ergon 26e bzw. Parergon 39/11, Musikwerknummer 1399, 14 Min.

• Die Auflösung der Zeit in Raum, Fassung für Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier (2000-01/2011), Ergon 26 f, Musikwerknummer 1607, Auftragskomposition der Musikkreditkommission Basel-Stadt, 14 Min.
UA auf der Tournee 2012 des Ensembles Polysono (Igor Kombaratov, Klarinette und Baßklarinet-te, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier)
CD-Einspielung: "René Wohlhauser: Quantenströmung", erschienen bei NEOS Music GmbH München, 2013, NEOS 11309 (Ensemble Polysono: Igor Kombaratov, Klarinette; Markus Stolz, Violoncello; René Wohlhauser, Klavier)

Weitere Varianten dieser Fassung:
• Die Auflösung der Zeit in Raum, Fassung für Violoncello und Klavier (2000-01/2011), Ergon 26g bzw. Parergon, 39/75, Musikwerknummer 1608, 14 Min.
• Die Auflösung der Zeit in Raum, Fassung für Klarinette und Violoncello (2000-01/2011), Ergon 26h bzw. Parergon 39/76, Musikwerknummer 1609, 14 Min.)
• Die Auflösung der Zeit in Raum, Fassung für Klarinette und Klavier (2000-01/2011), Ergon 26i bzw. Parergon 39/77, Musikwerknummer 1610, 14 Min.

Solo-Fassungen von "Die Auflösung der Zeit in Raum":
Saró I, Version für Saxophon solo von "Die Auflösung der Zeit in Raum" (2000-01/2008), in der die Übergänge zwischen den ausgeschriebenen Teilen (der Originalpartitur) improvisiert werden. ("Die Auflösung der Zeit in Raum" remixed.) Ergon 26b1 bzw. Parergon 39,7, Musikwerknummer 1395, ca. 14 Min. (Preiscode: D)
Uraufführungs-Improvisation über die noch nicht uraufgeführte Version für Saxophon solo von "Die Auflösung der Zeit in Raum": 1.6.2008, Gare du Nord, Basel (Marcus Weiss, Saxophon)
Saró II, Version für Saxophon solo von "Die Auflösung der Zeit in Raum" (2000-01/2008), in der nur die ausgeschriebene Version (der Originalpartitur) gespielt wird. Ergon 26b2 bzw. Parergon 39,8, Musikwerknummer 1396, ca. 14 Min. (Preiscode: D)

Kurzbeschreibung (für alle Fassungen): Dieses vom Ensemble Oggimusica an der Expo 2002 uraufgeführte Werk arbeitet mit verschiedenen Konzepten der Zeit-Raum-Relation und versucht, die Tiefendimension des Klangraumes auszuloten, der sich nur in der Zeit zu entfalten vermag, wo also Raum und Zeit zusammenkommen und ineinander verschmelzen.

> Hören von "Die Auflösung der Zeit in Raum", gespielt vom Trio Accanto
> Werkkommentar lesen von "Die Auflösung der Zeit in Raum"
> Partitur als Pdf kostenlos: hier, Partitur in Papierform: Preiscode D


• Meditation über die Zeit für die linke Hand am Klavier (2001), Ergon 27a, 7 Min. (Preiscode: B)

Kurzbeschreibung: Einfache und gedehnte Klangstrukturen erzeugen eine plane akustische Ebene und rücken die Dimension der Zeit in den Mittelpunkt der Wahrnehmung.

• Klänge in der Zeit für Klavier (2000), Ergon 27b, 10 Sec. (Preiscode: A)

• Manía für Klavier (2001/02), Ergon 28, 10 Min.
Uraufführung der Fassung Takte 1-81 und 139-161: 18.06.2011, Festival der Künste der Zürcher Hochschule der Künste, See Siang Wong, Klavier
Uraufführung der Gesamtfassung: 13.04.2014, Großer Saal der Musikakademie Basel, Moritz Ernst, Klavier

Kurzbeschreibung: In diesem Stück geht es um die obsessive Besessenheit, mit der so lange, unnachgiebig und radikal an der Prägnanz des künstlerischen Ausdrucks gemeißelt werden soll, bis dieser in einer völlig verwandelten, transzendierten Gestalt aufscheint.

> Werkkommentar lesen zu "Manía"
> Partitur als Pdf kostenlos: hier, Partitur in Papierform: Preiscode D


• Musik für Flöte solo (2002), Ergon 29, 6 Min.
UA: 1.11.2002, Literaturhaus Basel (Riccarda Caflisch, Flöte)
CD-Einspielung: "René Wohlhauser Porträt-CD", erschienen bei musiques suisses / Grammont Portraits, Migros Genossenschaftsbund, CH-8031 Zürich, 2009,
MGB CTS-M 117 (Aufnahme mit Tabea Resin, Flöte und Christian Seiffert, Tonmeister, Bättwil 2007)

Kurzbeschreibung: Ein auf wenige Elemente reduziertes Material soll allmählich dergestalt entwickelt werden, daß durch eine stetige virtuose, immer weiter ausholende Bewegung die Illusion einer Ausweitung des Grenzbereichs des Instrumentes entsteht.

> Hören von "Musik für Flöte", gespielt von Tabea Resin
> Werkkommentar lesen zu "Musik für Flöte solo"
> Partitur als Pdf kostenlos hier, Partitur in Papierform: Preiscode D

• Gantenbein, Musiktheater für 4 Solisten und Orchester (2002-2004), Ergon 30, ca. 60 Min. (Text aus Max Frischs Roman Mein Name sei Gantenbein, zusammengestellt vom Komponisten.)
(Sopran, Mezzosopran, Tenor, Bariton; Fl., Ob., 2 Cl. contrabassi (anche Cl. e Cl.bassi), Fg.; Cor., Tr., 2 Tn., Tba; 2 Perc.; 8 Vl. I, 6 Vl. II, 4 Vle., 4 Vc, 2 Cb.)
UA: 4.11.2004, Stadttheater Luzern in Zusammenarbeit mit den Weltmusiktagen 2004 (Simone Stock, Sopran, Caroline Vitale, Mezzosopran, Alexander Kaimbacher, Tenor, Howard Quilla Croft, Bariton; Luzerner Sinfonieorchester unter der Leitung von Mark Foster)
Aufnahme: Radio DRS 2, 2004

Kurzbeschreibung: Die am Stadttheater Luzern in Zusammenarbeit mit den Weltmusiktagen 2004 uraufgeführte Oper nach dem gleichnamigen Buch von Max Frisch, behandelt die Beziehung zwischen ihm und Ingeborg Bachmann. Die Problematisierung (und Formbarkeit) der Identitätsbildung wird durch algorithmische Verfahren gespiegelt, die aber kritisch hinterfragt und subjektiv gebrochen werden.

> Hören von "Gantenbein", gesungen und gespielt von Simone Stock, Sopran, Caroline Vitale, Mezzosopran, Alexander Kaimbacher, Tenor, Howard Quilla Croft, Bariton; Luzerner Sinfonieorchester unter der Leitung von Mark Foster
> Werkkommentar lesen zu "Gantenbein"
> Partitur als Pdf kostenlos: hier

• Rachearie aus der Oper "Gantenbein", bearbeitet für Sopran und Klavier (2004). Ergon 30/II, 2 Min.
UA: 18.9.2005, Quartierzentrum Bachletten, Basel (Christine Simolka, Sopran, René Wohlhauser, Klavier)
Aufnahme: Konzertmitschnitt von Schweizer Radio DRS 2, Bern 13.1.2008 (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier).
CD-Einspielung: "René Wohlhauser Porträt-CD", erschienen bei musiques suisses / Grammont Portraits, Migros Genossenschaftsbund, CH-8031 Zürich, 2009,
MGB CTS-M 117 (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier)

Kurzbeschreibung: Max Frisch war nach eigenen Aussagen sehr eifersüchtig. Ingeborg Bachmann hingegen setzt sich in dieser Rachearie gegen die Anschuldigungen und Verdächtigungen zur Wehr und wird dabei fast zu einer rasenden Furie wie Mozarts Königin der Nacht.

- Hören von "Rachearie", gespielt von Christine Simolka und René Wohlhauser
> Werkkommentar lesen von "Rachearie"
> Partitur als Pdf kostenlos: hier

• Sulawedische Lieder, Gesänge und Vokalstücke auf eigene lautpoetische Texte für Sopran (auch Mezzosopran), Bariton, 1-2 Musiksprechstimmen und erweitertes Klavier (2-5 Spieler) (2005). Ergon 31. Gesamtdauer: ca. 20:46 (mit den Double-Fassungen: 33:10)

Uraufführung des gesamten Zyklus’ auf der Tournee 2010 des Ensembles Polysono (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier)

Ergon 31, Nr. 1: gelsüraga für Sopran (auch Mezzosopran) und Klavier (2005), ca. 2:45
UA: 18.9.2005, Musiksaal QuBa, Bachlettenstraße 12, Basel (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier)
Aufnahme: Konzertmitschnitt von Schweizer Radio DRS 2, Bern 13.1.2008.

- Hören von "gelsüraga", gespielt von Christine Simolka und René Wohlhauser
> Werkkommentar lesen zu "gelsüraga"
> Partitur des ganzen Zyklus' als Pdf kostenlos: hier, gelsüraga-Partitur in Papierform: Preiscode C

Ergon 31, Nr. 2: hang gomeka für Sopran (auch Mezzosopran) und Klavier (2005), ca. 2:40
UA: 10.9.2006, Geigenbauschule, Brienz (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier)
Aufnahme: Konzertmitschnitt von Schweizer Radio DRS 2, Bern 13.1.2008.

- Hören von "hang gomeka", gespielt von Christine Simolka und René Wohlhauser
> Werkkommentar lesen zu "hang gomeka"
> Partitur des ganzen Zyklus' als Pdf kostenlos: hier, hang gomeka-Partitur in Papierform: Preiscode B

Ergon 31, Nr. 3: suragimanä für Sopran (auch Mezzosopran) und Klavier (2005), ca. 4:10
Ergon 31, Nr. 3b: suragimanä für Sopran (auch Mezzosopran) und Klavier (2006), Fassung b ca. 4:10
UA: 21.9.2008, Musiksaal QuBa, Bachlettenstraße 12, Basel (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier)

> Partitur des ganzen Zyklus' als Pdf kostenlos: hier, suragimanä-Partitur in Papierform: Preiscode C

Ergon 31, Nr. 4c: Duett für Sopran (auch Mezzosopran) und Bariton a cappella, 3. Fassung (2008), ca. 3:00, Musikwerknummer 1481
UA auf der Tournee des Ensembles Polysono Jan./Feb. 2010: 7 Konzerte in Basel, Bern, Zürich, Luzern, Berlin, München, und London (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton)

> Partitur des ganzen Zyklus' als Pdf kostenlos: hier, Duett-Partitur in Papierform: Preiscode C

Ergon 31, Nr. 4b: Duett (Double-Fassung), 3. Fassung in der Version für Bariton solo (2008), ca. 3:00, Musikwerknummer 1488
Solofassung noch nicht uraufgeführt.

> Partitur des ganzen Zyklus' als Pdf kostenlos: hier, Duett-Partitur in Papierform: Preiscode C

Ergon 31, Nr. 5: flutching music, ein Musik-Sprechstück (2005)
Das Stück existiert in zwei Versionen:
Ergon 31, Nr. 5a: Ein Musik-Sprechstück für zwei Personen (Standardversion), ca. 2:30 (Musikwerknummer 1173)
Diese Fassung wurde noch nicht uraufgeführt.

Ergon 31, Nr. 5b: Ein Musik-Sprechstück für zwei Personen in der Double-Fassung für eine Person allein, ca. 5:00 (Musikwerknummer 1489)
UA: 18.9.2005, Musiksaal QuBa, Bachlettenstraße 12, Basel (René Wohlhauser, Musiksprechstimme, Nr. 5b)

- Hören von "flutching music", beide Stimmen interpretiert von René Wohlhauser
> Partitur des ganzen Zyklus' als Pdf kostenlos: hier, flutching music-Partitur in Papierform: Preiscode B

Ergon 31, Nr. 6a: sulla tastiera für Musiksprechstimme und Klaviaturspieler/in, auch als virtuelles Duett für eine/n sprechende/n Klaviaturspieler/in allein (2005), ca. 4 Min. (Musikwerknummer 1177)
UA: 18.9.2005, Musiksaal QuBa, Bachlettenstraße 12, Basel (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier)

Ergon 31, Nr. 6b: parlando sulla tastiera, Double-Fassung für Musiksprechstimme und sprechende/n Klaviaturspieler/in (Sprechfassung) (2005/4.6.2009), ca. 4 Min., (Musikwerknummer 1515)
Diese Fassung wurde noch nicht uraufgeführt.

> Werkkommentar lesen zu "(parlando) sulla tastiera"
> Partitur des ganzen Zyklus' als Pdf kostenlos: hier, (parlando) sulla tastiera-Partitur in Papierform: Preiscode C

Ergon 31, Nr. 6c: parlando sulla cordiera, Fassung für Musiksprechstimme und Kontrabaß (2005/8.10.2009), ca. 4 Min., (Musikwerknummer 1535)
UA dieser Fassung: 6. Mai 2012, Basel, maison 44 (Aleksander Gabrys, voice performance und Kontrabaß)

> Werkkommentar lesen zu "parlando sulla cordiera"
> Partitur des ganzen Zyklus' als Pdf kostenlos: hier, parlando sulla cordiera-Partitur in Papierform: Preiscode C

Ergon 31, Nr. 7: Ausklang für tiefes Klavier (2006), ca. 1:20
UA: 18.9.2005, Musiksaal QuBa, Bachlettenstraße 12, Basel (René Wohlhauser, Klavier)

> Werkkommentar lesen zu "Sulawedische Lieder, Gesänge und Vokalstücke
> Partitur des ganzen Zyklus' als Pdf kostenlos: hier, Ausklang für tiefes Klavier-Partitur in Papierform: Preiscode A

Kurzbeschreibung: Jedes Stück des Zyklus' behandelt einen anderen Aspekt: Durchsichtigkeit, Akkordik, Punktualität, am Rande des Singes, Musiksprechen, Tastenoberflächenspiel, Obskurität. Die lautpoetischen Texte werden durch die Musik semantisch aufgeladen und erreichen dadurch Sprachcharakter. Zudem ist es der Versuch eines neuen ästhetischen Zugangs zur traditionellen Gattung Liedduo im Spannungsfeld verschiedenster Klanggestalten, die permanent ihr Verhältnis und ihre Beziehung zueinander neu ausloten und dadurch einen Prozeß der Verwandlung durchlaufen.

Der Zyklus, der einen Bogen vom Klavierlied über Techniken des sog. neuen Singens in rein vokalen Stücken bis zum Musiksprechen in verschiedenen Kombinationen schlägt und somit die unterschiedlichsten Facetten des kreativen, ungewohntenUmgangs mit Stimme beleuchtet, dauert ein halbes Programm.

• Drei andere Stücke für Klavier (2005/06), Ergon 32
1) Das andere Klavier für eine(n) Instrumentalisten/in und ein Flügelinneres, work in progress, gegenwärtige Dauer: 5-7 Min. (2005), Ergon 32, Nr. 1 (Preiscode: B)
- Hören von "Das andere Klavier", gespielt von René Wohlhauser
2) Zeitrelationen für Klavier solo in mehreren Fassungen (2005/06), Ergon 32, Nr. 2,
ca. 5 Min. (Preiscode: C)
3) III., zum Tod von György Ligeti (14.5.2006), Ergon 32, Nr. 3, ca. 2:30 (Preiscode: C)
Gesamtdauer: ca. 15 Min.

Kurzbeschreibung: Das Klavier wird sozusagen entmaterialisiert, indem unkonventionelle und extreme Spielweisen mit quasi utopischer Zeitgestaltung in Verbindung gebracht werden, so daß daraus eine Musik resultiert, bei der man das Gefühl für den zeitlichen Ablauf verlieren kann.

• mira schinak, Trio für Sopran, Flöte und Klavier auf einen eigenen lautpoetischen Text (2006), Ergon 33, Musikwerknummer 1307, ca. 13 Min., Kompositionsauftrag von Fachausschuß Basel-Stadt / Basel-Land Musik und Stadt Zürich Kultur. (Preiscode: D)
UA: 5.1.2007, Jecklin-Forum Zürich und 7.1.2007, Quartierzentrum Bachletten, Basel (Christine Simolka, Sopran, Tabea Resin, Flöte, René Wohlhauser, Klavier)
Aufnahme: Konzertmitschnitt von Schweizer Radio DRS 2, Bern 13.1.2008.
CD-Einspielung: "René Wohlhauser: The Marakra Cycle", erschienen bei NEOS Music GmbH München, 2013, NEOS 11308 (Ensemble Polysono: Christine Simolka, Sopran; Tabea Resin, Flöte; René Wohlhauser, Klavier)

Kurzbeschreibung: Untersuchungen zum Verhältnis von formaler Dramaturgie und Veränderung des Wahrnehmungstempos. Kontrastreiche Momentstrukturen zwischen Komplexität und Einfachheit, kombiniert mit einer besonderen Art von Lyrismus.

> Hören von "mira schinak", gespielt vom Ensemble Polysono
> Werkkommentar lesen zu "mira schinak"
> Partitur als Pdf kostenlos: hier

• mikka resna für Tenor und Gitarre auf einen eigenen lautpoetischen Text (2006), Ergon 34, ca. 4 Min. (Preiscode: C)
UA: 8.2.2007, Großer Saal der Musik-Akademie Basel (Hans-Jürg Rickenbacher, Tenor, und Benjamin Bunch, Gitarre)

Kurzbeschreibung: Mit einem asemantischen Text werden verschiedene Kommunikationsformen und -möglichkeiten ausgelotet.

> Werkkommentar lesen zu "mikka resna"

• Studie über Zustände und Zeitprozesse für Flöte und Klavier (2007), Ergon 35, Musikwerknummer 1351, ca. 11 Min.
Kompositionsauftrag des Lotteriefonds Basel-Stadt.
CD-Einspielung: "René Wohlhauser: Quantenströmung", erschienen bei NEOS Music GmbH München, 2013, NEOS 11309 (Ensemble Polysono: Ursula Seiler Kombaratov, Flöte; René Wohlhauser, Klavier)

UA-Tournee mit Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, und René Wohlhauser, Klavier:
• Fr, 11. Jan. 2008, 20.00 Uhr, Basel, Gare du Nord, Schwarzwaldallee 200
• So, 13. Jan. 2008, 18.00 Uhr, Bern, Konservatorium, Kramgasse 36
• So, 20. Jan. 2008, 18.00 Uhr, Zürich, Jecklin-Forum, Rämistraße 30
• So, 27. Jan. 2008, 18.00 Uhr, Luzern, Marianischer Saal, Bahnhofstr. 18
• So, 10. Feb. 2008, 20.00 Uhr, München, Gasteig, Kl. Konzertsaal, Rosenheimer Straße 5
• So, 17. Feb. 2008, 18.00 Uhr, Berlin, Universität der Künste, Kammersaal, Fasanenstr. 1b
Aufnahme: Konzertmitschnitt von Schweizer Radio DRS 2, Bern 13.1.2008.

Kurzbeschreibung: Äußerste Radikalität in der Arbeit mit genau abgemessenen Zeitstrukturen im Verhältnis zu reduziertem, aber obsessiv durchgearbeitetem Material.

> Hören von "Studie über Zustände und Zeitprozesse", gespielt vom Ensemble Polysono
> Werkkommentar lesen zu "Studie über Zustände und Zeitprozesse"
> Partitur als Pdf kostenlos: hier, in Papierform: Preiscode: D

• ‘Srang für Sopran, Flöte, Klarinette und Violoncello auf einen eigenen lautpoetischen Text (2007), Ergon 36, Musikwerknummer 1359, ca. 10 Min.
Kompositionsauftrag von Stadt Zürich Kultur. (Preiscode: D)
CD-Einspielung: "René Wohlhauser: The Marakra Cycle", erschienen bei NEOS Music GmbH München, 2013, NEOS 11308 (Ensemble Polysono: Christine Simolka, Sopran; Ursula Seiler Kombaratov, Flöte; Igor Kombaratov, Klarinette; Markus Stolz, Violoncello; René Wohlhauser, Leitung)

UA-Tournee mit dem Ensemble Polysono: Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Leitung:
• Fr, 11. Jan. 2008, 20.00 Uhr, Gare du Nord, Schwarzwaldallee 200, Basel
• So, 13. Jan. 2008, 18.00 Uhr, Konservatorium, Kramgasse 36, Bern
• So, 20. Jan. 2008, 18.00 Uhr, Jecklin-Forum, Rämistraße 30, Zürich
• So, 27. Jan. 2008, 18.00 Uhr, Marianischer Saal, Bahnhofstr. 18, Luzern
• So, 10. Feb. 2008, 20.00 Uhr, Gasteig, Kl. Konzertsaal, Rosenheimer Str. 5, München
• So, 17. Feb. 2008, 18.00 Uhr, Universität d. Künste, Kammersaal, Fasanenstr. 1b, Berlin
Aufnahme: Konzertmitschnitt von Schweizer Radio DRS 2, Bern 13.1.2008.

• ‘Srang, Fassung für Bariton, Flöte, Klarinette und Violoncello auf einen eigenen lautpoetischen Text (2007/2014), Ergon 36b, Musikwerknummer 1682, ca. 10 Min.

Kurzbeschreibung: Die Entwicklung einer Ästhetik der Bruchstücke als Metapher für bruchstückhafte Wahrnehmung.

> Hören von «'Srang», gespielt vom Ensemble Polysono
> Werkkommentar lesen zu «'Srang»
> Partitur als Pdf kostenlos: hier

• Streichtrio (2007), Ergon 37, ca. 10 Min. (Preiscode: D)
UA: 18.5.2008, Galerie Selz in Perrefitte und am 19.5.2008 im Farel-Saal in Biel (Lionel Zürcher, Violine, Rolf Dieter Gangel, Viola, Erich Plüss, Violoncello)

Kurzbeschreibung: Eine dialektische Auseinandersetzung zwischen angedeuteten formalen Prozessen und einer Ästhetik der Brüche, und der Versuch, aus dieser Konfrontation eine neue Grammatik der musikalischen Gestaltung zu entwickeln.

> Werkkommentar lesen zum "Streichtrio"

• Sarktirko (2008), Ergon 10 b, Version für Schlagzeug solo von "Schlagzeugtrio" (1984/1985), Ergon 10, ca. 9 Min. (Preiscode: C)
Uraufführungs-Improvisation über die noch nicht uraufgeführte Version für Schlagzeug solo von "Schlagzeugtrio": 1.6.2008, Gare du Nord, Basel (Matthias Würsch, Schlagzeug)

> Werkkommentar lesen zu "Sarktirko"

• Saró (2008), Ergon 26 b, Version für Saxophon solo von "Die Auflösung der Zeit in Raum" (2000-01), Ergon 26, ca. 14 Min. (Preiscode: C)
Uraufführungs-Improvisation über die noch nicht uraufgeführte Version für Saxophon solo von "Die Auflösung der Zeit in Raum": 1.6.2008, Gare du Nord, Basel (Marcus Weiss, Saxophon)

> Werkkommentar lesen zu "Saró"

• Ly-Gue-Tin, eine augenzwinkernd-klingende, halbszenische Werkmonographie für Stimme(n) und Klavierklänge auf eigene lautpoetische Texte, komponiert zur Einweihung der Lebenstafeln von Jean Tinguely in Basel (2008), Ergon 38, Musikwerknummer 1493, ca. 10 Min.
Kompositionsauftrag von Quartierverein Gundeldingen Basel. (Preiscode: D)
UA: 22.5.2008, Querfeldhalle im Gundeldingerfeld in Basel (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier und Stimme), UA zur Feier für Jean Tinguely (22. Mai 1925 - 30. August 1991) an seinem 83. Geburtstag.
CD-Einspielung: "René Wohlhauser: Quantenströmung", erschienen bei NEOS Music GmbH München, 2013, NEOS 11309 (Ensemble Polysono: Christine Simolka, Sopran; René Wohlhauser, Klavier)

Kurzbeschreibung: Ein Dialog zwischen kontrastierenden Bruchstücken als klingende Werkmonographie zur Einweihung der Lebenstafeln von Jean Tinguely in Basel am 22. Mai 2008.

> Hören von "Ly-Gue-Tin", gespielt von Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier und Stimme
> Werkkommentar lesen zu "Ly-Gue-Tin"

• Ergon 31, Nr. 4: Duett für Sopran und Bariton, auf einen eigenen lautpoetischen Text, 3. Fassung (2008), ca. 3:00 (Preiscode: B)

UA auf der Tournee des Ensembles Polysono Jan./Feb. 2010: 7 Konzerte in Basel, Bern, Zürich, Luzern, Berlin, München, und London (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton)

• Ergon 31, Nr. 4: Duett für Sopran und Bariton, auf einen eigenen lautpoetischen Text, 3. Fassung in der Version für Bariton solo (2008), ca. 3:00 (Preiscode: B)

• Sokrak für Sopran, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier auf einen eigenen lautpoetischen Text (2008), Ergon 39, Musikwerknummer 1493, ca. 10 Min.
Kompositionsauftrag von Kultur Basel-Stadt / Baselland, von Stadt Zürich Kultur und von Kanton Bern.
CD-Einspielung: "René Wohlhauser: The Marakra Cycle", erschienen bei NEOS Music GmbH München, 2013, NEOS 11308 (Ensemble Polysono: Christine Simolka, Sopran; Ursula Seiler Kombaratov, Flöte; Igor Kombaratov, Klarinette; Markus Stolz, Violoncello; René Wohlhauser, Klavier und Leitung)

UA-Tournee mit dem Ensemble Polysono: Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier / Leitung:
• Sa, 10. Jan. 2009, 20.00 Uhr, Musiksaal QuBa, Bachlettenstraße 12, Basel
• Sa, 17. Jan. 2009, 19.30 Uhr, Konservatorium, Kramgasse 36, Bern
• Sa, 24. Jan. 2009, 20.00 Uhr, Kulturhaus Helferei, Kirchgasse 13, Zürich
• Sa, 31. Jan. 2009, 20.00 Uhr, Marianischer Saal, Bahnhofstr. 18, Luzern
• So, 15. Feb. 2009, 20.00 Uhr, Gasteig, Kl. Konzertsaal, Rosenheimer Str. 5, München
• So, 22. Feb. 2009, 18.00 Uhr, Universität d. Künste, Kammersaal, Fasanenstr. 1b, Berlin
• Sa, 28. Feb. 2009, 19.00 Uhr, Alte Schmiede, Schönlaterngasse 9, Wien
Aufnahmen: Konzertmitschnitt von Schweizer Radio DRS 2, Zürich 24.1.2009, und Konzertmitschnitt des Bayerischen Rundfunks, München 15.2.2009.

• Sokrak, Fassung für Bariton, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier auf einen eigenen lautpoetischen Text (2008/2014), Ergon 39b, Musikwerknummer 1683, ca. 10 Min.

Kurzbeschreibung: Klangstrukturierung und Klangwahrnehmung als Tiefendimension in der Zeit.

> Hören von "Sokrak", gespielt vom Ensemble Polysono
> Werkkommentar lesen zu "Sokrak"
> Partitur als Pdf kostenlos: hier

• Iguur – Blay –Luup, Triptychon für Sopran solo, Sopran-Bariton-Duo und Sopran mit kleinem Ensemble (Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello) auf eigene lautpoetische Texte (2009), Ergon 40, I-III (Musikwerknummern 1517, 1519, 1527), ca. 16 Min.
Kompositionsauftrag von Stadt Zürich Kultur.
Die drei Teile sind auch einzeln aufführbar:
«Iguur» für Sopran solo, ca. 5 Min.
«Blay» für Sopran und Bariton, ca. 5 ½ Min.
«Luup» für Sopran mit kleinem Ensemble (Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello), ca. 6 Min.
Gesamtdauer ca. 16 Min.
CD-Einspielung: "René Wohlhauser: The Marakra Cycle", erschienen bei NEOS Music GmbH München, 2013, NEOS 11308 (Ensemble Polysono: Christine Simolka, Sopran; Ursula Seiler Kombaratov, Baßflöte; Igor Kombaratov, Baßklarinette; Markus Stolz, Violoncello; René Wohlhauser, Bariton und Leitung)

UA-Tournee mit dem Ensemble Polysono: Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier / Leitung:
• So, 10. Jan. 2010, 19.30 Uhr, Basel, Schmiedenhof, Rümelinsplatz 4
• So, 17. Jan. 2010, 18.00 Uhr, Bern, Ono, Kramgasse 6
• Sa, 23. Jan. 2010, 20.00 Uhr, Zürich, Kulturhaus Helferei, Kirchgasse 13
• Sa, 30. Jan. 2010, 20.00 Uhr, Luzern, Marianischer Saal, Bahnhofstr. 18
• Di, 09. Feb. 2010, 20.30 Uhr, Berlin, unerhörte Musik, BKA, Mehringdamm 34, Kreuzberg
• So, 14. Feb. 2010, 20.00 Uhr, München, Gasteig, Kl. Konzertsaal, Rosenheimer Str. 5
• Sa, 27. Feb. 2010, 19.00 Uhr, London, The Warehouse, 13 Theed Street


Nebenfassungen:
• Iguur, für Sopran solo, auf eigene lautpoetische Texte (2009), Ergon 40, Ia (Musikwerknummer 1517), ca. 5 Min.
UA im Rahmen der Polysono-Tournee Jan./Feb. 2010 mit 7 Konzerten in Basel, Bern, Zürich, Luzern, Ber-lin, München und London.
• Iguur, Version für hohen Bariton solo, auf eigene lautpoetische Texte (2009), Fassung 1: transponierend, Ergon 40, Ib (Musikwerknummer 1518), ca. 5 Min.
Diese Fassung wurde noch nicht uraufgeführt.
• Iguur, Version für mittleren Bariton solo, auf eigene lautpoetische Texte (2009), Fassung 2: nicht-transponierend, sondern nur oktavierend, Ergon 40, Ic (Musikwerknummer 1531), ca. 5 Min.
Uraufführungs-Tournee dieser Fassung: am 2.-6. Konzert der folgenden Tournee
• Fr, 10. Jan. 2014, 20.00 Uhr, Basel, Stadt-Casino, Hans Huber-Saal, Steinenberg 14
• Sa, 18. Jan. 2014, 19.00 Uhr, Wien, Alte Schmiede, Schönlaterngasse 9
• Sa, 25. Jan. 2014, 19.00 Uhr, Bern, Konservatorium, Kramgasse 36
• Sa, 01. Feb. 2014, 19.00 Uhr, Gelterkinden, Musikschule, Rünenbergerstraße 35
• So, 09. Feb. 2014, 19.00 Uhr, München, Gasteig, Kl. Konzertsaal, Rosenheimer Str. 5
• Sa, 22. Feb. 2014, 19.30 Uhr, Zürich, Lavatersaal, St.-Peter-Hofstatt 6
• Sa, 08. März 2014, 19.30 Uhr, Berlin, Elias-Kuppelsaal, Göhrener Straße 11
(Bariton: René Wohlhauser).
• Blay, Duo für Sopran und Bariton, auf eigene lautpoetische Texte (2009), Ergon 40, IIa (Musikwerknummer 1519),
1. Fassung (Konzertfassung), ca. 5 ½ Min.
UA im Rahmen der Polysono-Tournee Jan./Feb. 2010 mit 7 Konzerten in Basel, Bern, Zürich, Luzern, Ber-lin, München und London.
• Blay, Duo für Sopran und Bariton, auf eigene lautpoetische Texte (2009), Ergon 40, IIb (Musikwerknummer 1532),
2. Fassung (Variantnotation), ca. 5 ½ Min.
• Luup, Fassung für Bariton mit kleinem Ensemble (Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello) auf eigene lautpoetische Texte (2009/2014), Ergon 40b, III (Musikwerknummer 1684), ca. 6 Min.

> Werkkommentar lesen zu "Iguur - Blay - Luup"
> Partitur als Pdf kostenlos: hier, Partitur in Papierform: Preiscode D

• Masona für 16-stimmig gemischten Chor a cappella auf eigene lautpoetische Texte (2009/2010), Ergon 41 (Musikwerknummer 1548), ca. 17 Min. (Preiscode: H)

> Werkkommentar lesen zu "Masona"

• Charyptin-Fragmente für zwei Stimmen: Sopran und Bariton (vorzugsweise) oder Sopran und Alt oder Tenor und Bariton (2010) auf eigene lautpoetische Texte, ca. 4 1/2 Min.
Fassung für hohen Bariton: Ergon 42/IIa, Musikwerknummer 1557,
Fassung für tiefen Bariton: Ergon 42/IIb, Musikwerknummer 1557,
(Preiscode: B)
UA: 5.9.2010, Basel, Musiksaal QuBa, Bachlettenstr. 12 (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton)

> Werkkommentar lesen zu "Charyptin-Fragmente"
> Partitur als Pdf kostenlos: hier

• Charyptin für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello (2010) auf eigene lautpoetische Texte, Ergon 42, Musikwerknummer 1559, ca. 13 Min.
CD-Einspielung: "René Wohlhauser: The Marakra Cycle", erschienen bei NEOS Music GmbH München, 2013, NEOS 11308 (Ensemble Polysono: Christine Simolka, Sopran; Ursula Seiler Kombaratov, Flöte; Igor Kombaratov, Klarinette; Marzena Toczko, Violine; Markus Stolz, Violoncello; René Wohlhauser, Bariton und Leitung)

UA-Tournee mit dem Ensemble Polysono: Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Marzena Toczko, Violine, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier / Bariton / Leitung:
• So, 09. Jan. 2011, 19.30 Uhr, Basel, Schmiedenhof, Rümelinsplatz 4
• Sa, 15. Jan. 2011, 19.00 Uhr, Bern, Konservatorium, Kramgasse 36
• Sa, 22. Jan. 2011, 20.00 Uhr, Zürich, Kulturhaus Helferei, Kirchgasse 13
• Sa, 29. Jan. 2011, 19.30 Uhr, Luzern, Marianischer Saal, Bahnhofstr. 18
• Sa, 05. Feb. 2011, 19.00 Uhr, Gelterkinden, Musikschule, Rünenbergerstraße 35
• So, 13. Feb. 2011, 11.00 Uhr, München, Gasteig, Kl. Konzertsaal, Rosenheimer Str. 5
• Sa, 19. Feb. 2011, 19.00 Uhr, Wien, Altes Rathaus Barocksaal, Wipplingerstraße 8
• Sa, 05. März 2011, 19.30 Uhr, London, The Warehouse, 13 Theed Street

• Charyptin, Fassung für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette und Violoncello (2010/2013) auf eigene lautpoetische Texte, Ergon 42b, Musikwerknummer 1662, ca. 13 Min.

Partitur in Papierform: Preiscode D, als Pdf kostenlos: hier

Die Uraufführung dieser Fassung fand im Rahmen der UA-Tournee des "Marakra-Zyklus'" mit dem Ensemble Polysono statt: Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier / Bariton / Leitung:
• Fr, 10. Jan. 2014, 20.00 Uhr, Basel, Stadt-Casino, Hans Huber-Saal, Steinenberg 14
• Sa, 18. Jan. 2014, 19.00 Uhr, Wien, Alte Schmiede, Schönlaterngasse 9
• Sa, 25. Jan. 2014, 19.00 Uhr, Bern, Konservatorium, Kramgasse 36
• Sa, 01. Feb. 2014, 19.00 Uhr, Gelterkinden, Musikschule, Rünenbergerstraße 35
• So, 09. Feb. 2014, 19.00 Uhr, München, Gasteig, Kl. Konzertsaal, Rosenheimer Str. 5
• Sa, 22. Feb. 2014, 19.30 Uhr, Zürich, Lavatersaal, St.-Peter-Hofstatt 6
• Sa, 08. März 2014, 19.30 Uhr, Berlin, Elias-Kuppelsaal, Göhrener Straße 11

> Hören von "Charyptin", gespielt vom Ensemble Polysono
> Werkkommentar lesen zu "Charyptin"
> Partitur als Pdf kostenlos: hier, Partitur in Papierform: Preiscode D


• Morphología – Polyphonía für Klavier solo (2011), 1. Fassung, Ergon 43a, Musikwerknummer 1589a, ca. 12 Min.; 2. Fassung (2014), Ergon 43b, Musikwerknummer 1589b, ca. 11 Min.
Uraufführung: 5. Dez. 2014, St. Gallen, Pfalzkeller, Klosterhof (See Siang Wong, Klavier)

> Werkkommentar lesen zu "Morphología – Polyphonía"
> Partitur als Pdf kostenlos: hier, in Papierform: Preiscode D

• Die Auflösung der Zeit in Raum, Fassung für Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier (2000-01/2011), Ergon 26f bzw. Parergon 39/74, Musikwerknummer 1607, Auftragskomposition der Musikkreditkommission Basel-Stadt, 14 Min. (Preiscode: D)
UA-Tournee mit dem Ensemble Polysono: Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier / Bariton / Leitung:
• So, 08. Jan. 2012, 19.30 Uhr, Basel, Schmiedenhof, Rümelinsplatz 4
• Sa, 14. Jan. 2012, 20.00 Uhr, Zürich, Kulturhaus Helferei, Kirchgasse 13
• Sa, 21. Jan. 2012, 19.00 Uhr, Bern, Konservatorium, Kramgasse 36
• Sa, 28. Jan. 2012, 19.00 Uhr, Wien, Alte Schmiede, Schönlaterngasse 9
• So, 05. Feb. 2012, 11.00 Uhr, München, Gasteig, Kl. Konzertsaal, Rosenheimer Str. 5
• Sa, 11. Feb. 2012, 19.00 Uhr, Gelterkinden, Musikschule, Rünenbergerstraße 35
• Sa, 25. Feb. 2012, 19.30 Uhr, London, The Warehouse, 13 Theed Street
• Fr, 09. März 2012, 20.15 Uhr, Stäfa, Reformierte Kirche

Weitere Varianten dieser Fassung:
• Die Auflösung der Zeit in Raum, Fassung für Violoncello und Klavier (2000-01/2011), Ergon 26g bzw. Parergon, 39/75, Musikwerknummer 1608, 14 Min. (Preiscode: D)
• Die Auflösung der Zeit in Raum, Fassung für Klarinette und Violoncello (2000-01/2011), Ergon 26h bzw. Parergon 39/76, Musikwerknummer 1609, 14 Min. (Preiscode: D)
• Die Auflösung der Zeit in Raum, Fassung für Klarinette und Klavier (2000-01/2011), Ergon 26i bzw. Parergon 39/77, Musikwerknummer 1610, 14 Min. (Preiscode: D)

> Werkkommentar lesen zu "Die Auflösung der Zeit in Raum"

• Trompetenstück für Trompete solo (2011), Parergon 24, Nr. 21, Musikwerknummer 1601, ca. 2 Min. (Preiscode: A)

• Marakra Code 0 für Bariton solo, auf eigene Texte (2011), Ergon 44/IV, Musikwerknummer 1606, 2 Min. (Preiscode: A)
CD-Einspielung: "René Wohlhauser: The Marakra Cycle", erschienen bei NEOS Music GmbH München, 2013, NEOS 11308 (Ensemble Polysono: René Wohlhauser, Bariton)

UA-Tournee mit dem Ensemble Polysono: Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier / Bariton / Leitung:
• So, 08. Jan. 2012, 19.30 Uhr, Basel, Schmiedenhof, Rümelinsplatz 4
• Sa, 14. Jan. 2012, 20.00 Uhr, Zürich, Kulturhaus Helferei, Kirchgasse 13
• Sa, 21. Jan. 2012, 19.00 Uhr, Bern, Konservatorium, Kramgasse 36
• Sa, 28. Jan. 2012, 19.00 Uhr, Wien, Alte Schmiede, Schönlaterngasse 9
• So, 05. Feb. 2012, 11.00 Uhr, München, Gasteig, Kl. Konzertsaal, Rosenheimer Str. 5
• Sa, 11. Feb. 2012, 19.00 Uhr, Gelterkinden, Musikschule, Rünenbergerstraße 35
• Sa, 25. Feb. 2012, 19.30 Uhr, London, The Warehouse, 13 Theed Street
• Fr, 09. März 2012, 20.15 Uhr, Stäfa, Reformierte Kirche

> Werkkommentar lesen zu "Marakra Code 0"
> Partitur des ganzen Zyklus' als Pdf kostenlos: hier, Marakra Code 0 in Papierform: Preiscode: A

• Marakra Code 1 für Sopran, Bariton und Klavier, mit Perkussion, auf eigene Texte (2011), Ergon 44/I, Musikwerknummer 1603, 7 Min.; Duofassung, wenn Bariton und Klavier von der gleichen Person ausgeführt werden, sonst Triofassung.
UA: 11.9.2011, Basel, Musiksaal QuBa, Bachlettenstr. 12, und 2.10.2011, Paris, Bateau Daphné, Quai Montebello (Christine Simolka, Sopran und Perkussion, und René Wohlhauser, Klavier und Perkussion).

> Werkkommentar lesen zu "Marakra Code 1"
> Partitur des ganzen Zyklus' als Pdf kostenlos: hier, Marakra Code 1 in Papierform: Preiscode: B

• Marakra Code 2 für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier, mit Perkussion, auf eigene Texte (2011), Ergon 44/II, Musikwerknummer 1604, 15 Min.; Quintettfassung, wenn Bariton und Klavier von der gleichen Person ausgeführt werden, sonst Sextettfassung.
CD-Einspielung: "René Wohlhauser: The Marakra Cycle", erschienen bei NEOS Music GmbH München, 2013, NEOS 11308 (Ensemble Polysono: Christine Simolka, Sopran und Perkussion; Ursula Seiler Kombaratov, Flöte und Perkussion; Igor Kombaratov, Klarinette und Perkussion; Markus Stolz, Violoncello und Perkussion; René Wohlhauser, Bariton, Klavier, Perkussion und Leitung)

Uraufführungs-Tournee mit dem Ensemble Polysono: Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier / Bariton / Leitung:
• So, 08. Jan. 2012, 19.30 Uhr, Basel, Schmiedenhof, Rümelinsplatz 4
• Sa, 14. Jan. 2012, 20.00 Uhr, Zürich, Kulturhaus Helferei, Kirchgasse 13
• Sa, 21. Jan. 2012, 19.00 Uhr, Bern, Konservatorium, Kramgasse 36
• Sa, 28. Jan. 2012, 19.00 Uhr, Wien, Alte Schmiede, Schönlaterngasse 9
• So, 05. Feb. 2012, 11.00 Uhr, München, Gasteig, Kl. Konzertsaal, Rosenheimer Str. 5
• Sa, 11. Feb. 2012, 19.00 Uhr, Gelterkinden, Musikschule, Rünenbergerstraße 35
• Sa, 25. Feb. 2012, 19.30 Uhr, London, The Warehouse, 13 Theed Street
• Fr, 09. März 2012, 20.15 Uhr, Stäfa, Reformierte Kirche

> Werkkommentar lesen zu "Marakra Code 2"
> Partitur des ganzen Zyklus' als Pdf kostenlos: hier, Marakra Code 2 in Papierform: Preiscode: D

• Marakra Code 3 für Sopran, Bariton, Violoncello und Klavier, mit Perkussion, auf eigene Texte (2011), Ergon 44/III, Musikwerknummer 1605, 14 Min.; Triofassung, wenn Bariton und Klavier von der gleichen Person ausgeführt werden, sonst Quartettfassung.

> Werkkommentar lesen zu "Marakra Code 3"
> Partitur des ganzen Zyklus' als Pdf kostenlos: hier, Marakra Code 3 in Papierform: Preiscode: C

• Marakra Code 02 für Sopran und Bariton auf eigene lautpoetische Texte (2011), Ergon 44/V, Musikwerknummer 1618, Dauer: 3:15-3:30,
UA: 5.1.2012, Stimmpunkt, Freiburg/Brsg. (René Wohlhauser, Bariton, und Christine Simolka, Sopran)

> Werkkommentar lesen zu "Marakra Code 02"
> Partitur des ganzen Zyklus' als Pdf kostenlos: hier

Marakra Code 02.2 für Sopran und Bariton auf eigene lautpoetische Texte (2011), Ergon 44/VI, Musikwerknummer 1619, Dauer: 5:45

> Werkkommentar lesen zu "Marakra Code 02.2"
> Partitur des ganzen Zyklus' als Pdf kostenlos: hier





Der Marakra-Zyklus, eine Art Oratorium auf eigene lautpoetische Texte für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier (2006-2011)

Ein Großteil der vorangegangenen Kompositionen sind Bestandteil eines Zyklus' (mit dem verbindenden Element der lautpoetischen Texte in der Kunstsprache Sulawedisch), einer Art Oratorium, das in drei verschiedenen Fassungen aufgeführt werden kann:

Die lange Fassung:
Der sulawedische Marakra-Zyklus für Sopran, Bariton und Kammerensemble, auf eigene lautpoetische Texte (2006-2011)

  1. Sulawedische Lieder, Gesänge und Vokalstücke für Sopran, Bariton, 1-2 Musiksprechstimmen und erweitertes Klavier (2-5 Spieler) (2005), Ergon 31, ca. 25 Min.
  2. mira schinak für Sopran, Flöte und Klavier (2006), Ergon 33, Musikwerknummer 1307, ca. 13 Min.
  3. ‘Srang für Sopran, Flöte, Klarinette und Violoncello (2007), Ergon 36, Musikwerknummer 1359, ca. 10 Min.
  4. Studie über Zustände und Zeitprozesse für Flöte und Klavier (2007), Ergon 35, Musikwerknummer 1351, ca. 11 Min.
  5. Sokrak für Sopran, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier (2008), Ergon 39, Musikwerknummer 1494, ca. 10 Min.
  6. Iguur – Blay –Luup, Triptychon für Sopran solo, Sopran-Bariton-Duo und Sopran mit kleinem Ensemble (Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello (2009), Ergon 40, I-III, Musikwerknummern 1517, 1519 und 1527, ca. 16 Min.
  7. mikka resna, Fassung für Sopran und Violoncello (2006), Ergon 34, Musikwerknummer 1318, ca. 4 Min.
  8. Ly-Gue-Tin für Stimme(n) und Klavierklänge (2008), Ergon 38, Musikwerknummer 1493, ca. 10 Min.
  9. Charyptin für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello (2010), Ergon 42, Musikwerknummer 1559 (bzw. Musikwerknummer 1662 für die Fassung ohne Violine), ca. 13 Min.
  10. Marakra Code Ø für Bariton solo (2011), Ergon 44/IV, Musikwerknummer 1606, ca. 3 Min.
  11. Marakra Code 2 für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier, mit Perkussion (2011), Ergon 44/II, Musikwerknummer 1604, 15 Min.

Gesamtdauer ohne Pausen: ca. 130 Min.; nach Iguur – Blay – Luup kann eine Pause gemacht werden (1. Block: 85 Min., 2. Block: 45 Min.).

Die mittellange Fassung:
Der sulawedische Marakra-Zyklus für Sopran, Bariton und Kammerensemble, auf eigene lautpoetische Texte (2006-2011)

  1. Ly-Gue-Tin für Stimme(n) und Klavierklänge (2008), Ergon 38, Musikwerknummer 1493, ca. 10 Min.
  2. mira schinak für Sopran, Flöte und Klavier (2006), Ergon 33, Musikwerknummer 1307, ca. 13 Min.
  3. ‘Srang für Sopran, Flöte, Klarinette und Violoncello (2007), Ergon 36, Musikwerknummer 1359, ca. 10 Min.
  4. Studie über Zustände und Zeitprozesse für Flöte und Klavier (2007), Ergon 35, Musikwerknummer 1351, ca. 11 Min.
  5. Sokrak für Sopran, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier (2008), Ergon 39, Musikwerknummer 1494, ca. 10 Min.
  6. Iguur – Blay –Luup, Triptychon für Sopran solo, Sopran-Bariton-Duo und Sopran mit kleinem Ensemble (Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello (2009), Ergon 40, I-III, Musikwerknummern 1517, 1519 und 1527, ca. 16 Min.
  7. mikka resna, Fassung für Sopran und Violoncello (2006), Ergon 34, Musikwerknummer 1318, ca. 4 Min.
  8. Charyptin für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello (2010), Ergon 42, Musikwerknummer 1559 (bzw. Musikwerknummer 1662 für die Fassung ohne Violine), ca. 13 Min.
  9. Marakra Code Ø für Bariton solo (2011), Ergon 44/IV, Musikwerknummer 1606, ca. 3 Min.
  10. Marakra Code 2 für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier, mit Perkussion (2011), Ergon 44/II, Musikwerknummer 1604, 15 Min.

Gesamtdauer ohne Pausen: ca. 105 Min.; vorzugsweise ohne Pause, ggf. kann nach Sokrak eine Pause gemacht werden (1. Block: 54 Min., 2. Block: 51 Min.).

Die kurze Fassung:
Der sulawedische Marakra-Zyklus für Sopran, Bariton und Kammerensemble, auf eigene lautpoetische Texte (2006-2011)

  1. mira schinak für Sopran, Flöte und Klavier (2006), Ergon 33, Musikwerknummer 1307, ca. 13 Min.
  2. ‘Srang für Sopran, Flöte, Klarinette und Violoncello (2007), Ergon 36, Musikwerknummer 1359, ca. 10 Min.
  3. Sokrak für Sopran, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier (2008), Ergon 39, Musikwerknummer 1494, ca. 10 Min.
  4. Iguur – Blay –Luup, Triptychon für Sopran solo, Sopran-Bariton-Duo und Sopran mit kleinem Ensemble (Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello (2009), Ergon 40, I-III, Musikwerknummern 1517, 1519 und 1527, ca. 16 Min.
  5. Charyptin für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello (2010), Ergon 42, Musikwerknummer 1559 (bzw. Musikwerknummer 1662 für die Fassung ohne Violine), ca. 13 Min.
  6. Marakra Code Ø für Bariton solo (2011), Ergon 44/IV, Musikwerknummer 1606, ca. 3 Min.
  7. Marakra Code 2 für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier, mit Perkussion (2011), Ergon 44/II, Musikwerknummer 1604, 15 Min.

Gesamtdauer ohne Pausen: ca. 80 Min.; keine Pause.

UA-Tournee der 80-Minuten-Fassung mit dem Ensemble Polysono: Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Bariton / Klavier / Leitung:
• Fr, 10. Jan. 2014, 20.00 Uhr, Basel, Stadt-Casino, Hans Huber-Saal, Steinenberg 14
• Sa, 18. Jan. 2014, 19.00 Uhr, Wien, Alte Schmiede, Schönlaterngasse 9
• Sa, 25. Jan. 2014, 19.00 Uhr, Bern, Konservatorium, Kramgasse 36
• Sa, 01. Feb. 2014, 19.00 Uhr, Gelterkinden, Musikschule, Rünenbergerstraße 35
• So, 09. Feb. 2014, 19.00 Uhr, München, Gasteig, Kl. Konzertsaal, Rosenheimer Str. 5
• Sa, 22. Feb. 2014, 19.30 Uhr, Zürich, Lavatersaal, St.-Peter-Hofstatt 6
• Sa, 08. März 2014, 19.30 Uhr, Berlin, Elias-Kuppelsaal, Göhrener Straße 11

> Werkkommentar lesen zum "Marakara-Zyklus"
> Partitur des ganzen Zyklus' als Pdf kostenlos: hier

Fortsetzung der chronologischen Werkliste:

• Uom Raswékje für Sopran und Bariton auf eigene formantengenerierte Phoneme (2012), Ergon 45/I, Musikwerknummer 1637, ca. 8 Min.

UA-Tournee mit dem Duo Simolka-Wohlhauser: Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Klavier und Bariton:
• Sa, 01. September 2012, 20.00h: Roggenburg (BL), Kulturfest, Kirchgasse 3
• Mi, 05. September 2012, 12.30h: Basel, Musikakademie, Rebgasse 70
• Fr, 07. September 2012, 20.00h: Basel, Musiksaal QuBa, Bachlettenstr. 12
• Sa, 15. September 2012, 20.00h: Moutier, Pantographe, Rue Industrielle 123
• Sa, 22. September 2012, 19.00h: Stuttgart, Pianogalerie, Silberburgstr. 143
• So, 30. September 2012, 18.30h: Paris, Bateau Daphné, Quai Montebello 11
• Sa, 06. Oktober 2012, 19.00h: Berlin, St. Matthäus-Kirche, Matthäikirchplatz 1

> Werkkommentar lesen zu "Uom Raswékje"
> Partitur als Pdf kostenlos: hier, in Partiturform: Preiscode B

• Uom Raswékje Nadak für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine und Violoncello auf eigene formantengenerierte Phoneme (2012), Ergon 45/II, Musikwerknummer 1638, ca. 20 Min. (Preiscode: D)

UA-Tournee mit dem Ensemble Polysono: Christine Simolka, Sopran, Barbara Bossert, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Matthias Würsch, Schlagzeug, Helena Bugallo, Klavier, Egidius Streiff, Violine, Markus Stolz, Violoncello und René Wohlhauser, Bariton und Leitung:
• Sa, 02. Februar 2013, 20.00h: Basel, Stadtcasino, Hans Huber-Saal, Steinenberg 14
• So, 24. Februar 2013, 19.00h: Bern, Konservatorium, Kramgasse 36
• Sa, 09. März 2013, 19.30h: Zürich, Lavatersaal, St.-Peter-Hofstatt 6
• So, 7. April 2013, 19.00h: München, Gasteig, Kleiner Konzertsaal, Rosenheimer Straße 5

> Werkkommentar lesen zu "Uom Raswékje Nadak"

• Nadak für Flöte, Klarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine und Violoncello (2012), Ergon 45/III, Musikwerknummer 1648, ca. 10 Min.

• Mikosch … lost in the Ultra Deep Field
für Klavier (2013), Ergon 46, Musikwerknummer 1646, ca. 10 Min., für Ortwin Stürmer geschrieben.
UA: 24. November 2013, Basel, Gare du Nord, Ortwin Stürmer, Klavier

Kurzbeschreibung: Die Musik versucht dem Verhältnis des menschlichen Bewußtseins zum Universum nachzuspüren. Sie versucht, einen sehr tiefen Blick ins Universum zu werfen mit seiner nach physikalischen Gesetzmäßigkeiten organisierten Materie und Energie.

> Werkkommentar lesen zu "Mikosch"

• Naschra für 1/16tel-Ton-Klavier (2013),
Originalversion für 1/16tel-Ton-Klavier (2013): Ergon 47/1, Musikwerknummer 1652,
Version für 1/3tel-Ton-Klavier (2013): Ergon 47/2, Musikwerknummer 1720
Version für normales Halbton-Klavier (2013): Ergon 47/3, Musikwerknummer 1721
Ca. 10 Min., für Moritz Ernst geschrieben.
UA: 3. November 2013, Stuttgart, Freies MusikZentrum, Moritz Ernst, Klavier

Kurzbeschreibung: Die Beschränkung des Umfangs auf eine Oktave und die extreme Ausdifferenzierung der Intervalle innerhalb dieser Oktave sind charakteristisch für diese Komposition, geschrieben für ein Sechzehnteltonklavier, und führen zu einer anderen musikalischen Wahrnehmung.

> Werkkommentar lesen zu "Naschra"
> Partitur als Pdf kostenlos: hier

• Mera gor nit für Sopran und Bariton auf eigene lautpoetische Texte (2013), Ergon 48, Musikwerknummer 1657, ca. 8 Min.
UA-Tournee mit dem Duo Simolka-Wohlhauser: Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier:
• So, 08. September 2013, 17.00h: Basel, Musiksaal QuBa, Bachlettenstr. 12
• So, 15. September 2013, 11.00h: Stuttgart, Pianogalerie, Silberburgstr. 143
• So, 29. September 2013, 18.30h: Paris, Bateau Daphné, Quai Montebello 11
• So, 06. Oktober 2013, 11.00h: Köln, LOFT, Wissmannstraße 30
• Sa, 12. Oktober 2013, 19.00h: Berlin, Haus Nostitzstraße, Nostitzstraße 6-7
• Fr, 18. Oktober 2013, 18.00h: Oldenburg, Carl von Ossietzky-Universität, Kammermusiksaal, Ammerländer Heerstraße 69
• Mo, 28. Oktober 2013, 18.00h: Karlsruhe, Thomashof, Großer Saal, Stupfericher Weg 1

Kurzbeschrieb: Wenn jeder Text zu profan wirkt, um in Musik gesetzt zu werden, bleibt nur noch die völlige Absenz des Textes. Die völlige Absenz eines semantischen Textes führt zu einer reinen Vokalmusik.

> Werkkommentar lesen zu "Mera gor nit"
> Partitur als Pdf kostenlos: hier, in Papierform: Preiscode: B

• Charyptin, Fassung für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette und Violoncello (2010/2013) auf eigene lautpoetische Texte, Ergon 42b, Musikwerknummer 1662, ca. 13 Min. (Preiscode: D)
Die Uraufführung dieser Fassung fand im Rahmen der UA-Tournee des "Marakra-Zyklus'" mit dem Ensemble Polysono statt: Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Klavier / Bariton / Leitung:
• Fr, 10. Jan. 2014, 20.00 Uhr, Basel, Stadt-Casino, Hans Huber-Saal, Steinenberg 14
• Sa, 18. Jan. 2014, 19.00 Uhr, Wien, Alte Schmiede, Schönlaterngasse 9
• Sa, 25. Jan. 2014, 19.00 Uhr, Bern, Konservatorium, Kramgasse 36
• Sa, 01. Feb. 2014, 19.00 Uhr, Gelterkinden, Musikschule, Rünenbergerstraße 35
• So, 09. Feb. 2014, 19.00 Uhr, München, Gasteig, Kl. Konzertsaal, Rosenheimer Str. 5
• Sa, 22. Feb. 2014, 19.30 Uhr, Zürich, Lavatersaal, St.-Peter-Hofstatt 6
• Sa, 08. März 2014, 19.30 Uhr, Berlin, Elias-Kuppelsaal, Göhrener Straße 11

> Hören von "Charyptin", gespielt vom Ensemble Polysono
> Werkkommentar lesen zu "Charyptin"
> Partitur als Pdf kostenlos: hier, Partitur in Papierform: Preiscode D


• Mikroskopía für Singstime und Klavier auf eigene Silben (2013), Ergon 49, Musikwerknummer 1673, ca. 10 Min.

• Hypnostasis für Klavier (2013), Ergon 50, Musikwerknummer 1677, min. 5 Min. bis unendlich, Referenzaufnahme vorhanden

- > Werkkommentar lesen zu "Hypnostasis"

• ‘Srang, Fassung für Bariton, Flöte, Klarinette und Violoncello auf einen eigenen lautpoetischen Text (2007/2014), Ergon 36b, Musikwerknummer 1682, ca. 10 Min.

Kurzbeschreibung: Die Entwicklung einer Ästhetik der Bruchstücke als Metapher für bruchstückhafte Wahrnehmung.

- Hören von «'Srang», gespielt vom Ensemble Polysono
- Ausführlichen Werkkommentar lesen zu «'Srang»

• Sokrak, Fassung für Bariton, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier auf einen eigenen lautpoetischen Text (2008/2014), Ergon 39b, Musikwerknummer 1683, ca. 10 Min.
(Preiscode: D)

• Luup, Fassung für Bariton mit kleinem Ensemble (Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello) auf eigene lautpoetische Texte (2009/2014), Ergon 40b, III (Musikwerknummer 1684), ca. 6 Min. (Preiscode: D)

• Mora I für Bariton solo, zum Tod von Ursula Holliger, ein Abschiedsgruß, am 25.1.2014, im Zug von Basel nach Bern ans Konzert komponiert, auf einen eigenen lautpoetischen Text, Ergon 51/I, Musikwerknummer 1687, ca. 1:15
(Preiscode: D)

• Kasamarówa für Sopran und Bariton auf ein eigenes lautpoetisches Gedicht (2014), Ergon 52, Musikwerknummer 1697, ca. 10 Min.

Uraufführung auf der Tournee 2014 des Duos Simolka-Wohlhauser (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton)

> Werkkommentar lesen zu "Kasamarówa"
> Partitur als Pdf kostenlos: hier, Partitur in Papierform: Preiscode B

Der Kasamarówa-Zyklus für Sopran und Bariton besteht aus
1) Blay, ca. 5:30
2) Charyptin-Fragmente, ca. 4:30
3) Marakra-Code Ø2.2, ca. 5:45
4) Uom Raswékje, ca. 8:00
5) Mera gor nit, ca. 8:00
6) Kasamarówa, ca. 10:00
Gesamtdauer: ca. 42 Min.

> Partitur des Zyklus' als Pdf kostenlos: hier, Partitur in Papierform: Preiscode H

• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Duoversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « L'amour et la liberté » (2014), für Sopran und Bariton, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 1, Musikwerknummer 1705, ca. 5 1/2 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir.

> Werkkommentar lesen zu "L'amour …"
> Partitur des ganzen Zyklus' als Pdf kostenlos: hier, in Papierform Preiscode J


• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Duoversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je me sens un salaud » (2014), für Sopran und Bariton, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 2, Musikwerknummer 1706, ca. 10:20 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir.

> Werkkommentar lesen zu "L'amour …"
> Partitur des ganzen Zyklus' als Pdf kostenlos: hier, in Papierform Preiscode J



• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Ensembleversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « L'amour et la liberté » (2014), für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 3, Musikwerknummer 1709, ca. 9 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir.

Die konzertante Uraufführung fand im Rahmen der UA-Tournee mit dem Ensemble Polysono statt: Christine Simolka, Sopran, Anja Brezavscek, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Bariton / Klavier / Leitung:
• Fr, 16. Jan. 2015, 20.00 Uhr, Basel, Stadt-Casino, Hans Huber-Saal, Steinenberg 14
• Sa, 24. Jan. 2015, 19.00 Uhr, Gelterkinden, Musikschule, Rünenbergerstraße 35
• So, 01. Feb. 2015, 11.00 Uhr, München, Gasteig, Kl. Konzertsaal, Rosenheimer Str. 5
• Sa, 07. Feb. 2015, 20.00 Uhr, Bern, Le Cap (Französische Kirche), Predigergasse 3
• Sa, 14. Feb. 2015, 19.30 Uhr, Zürich, Lavatersaal, St.-Peter-Hofstatt 6
• Sa, 21. Feb. 2015, 19.00 Uhr, Berlin, Elias-Kuppelsaal, Göhrener Straße 11

> Werkkommentar lesen zu "L'amour …"
> Partitur des ganzen Zyklus' als Pdf kostenlos: hier, in Papierform Preiscode J



• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Ensembleversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je me sens un salaud » (2014), für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 4, Musikwerknummer 1712, ca. 15 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir.

Die konzertante Uraufführung fand im Rahmen der UA-Tournee mit dem Ensemble Polysono statt: Christine Simolka, Sopran, Anja Brezavscek, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Bariton / Klavier / Leitung:
• Fr, 16. Jan. 2015, 20.00 Uhr, Basel, Stadt-Casino, Hans Huber-Saal, Steinenberg 14
• Sa, 24. Jan. 2015, 19.00 Uhr, Gelterkinden, Musikschule, Rünenbergerstraße 35
• So, 01. Feb. 2015, 11.00 Uhr, München, Gasteig, Kl. Konzertsaal, Rosenheimer Str. 5
• Sa, 07. Feb. 2015, 20.00 Uhr, Bern, Le Cap (Französische Kirche), Predigergasse 3
• Sa, 14. Feb. 2015, 19.30 Uhr, Zürich, Lavatersaal, St.-Peter-Hofstatt 6
• Sa, 21. Feb. 2015, 19.00 Uhr, Berlin, Elias-Kuppelsaal, Göhrener Straße 11

> Werkkommentar lesen zu "L'amour …"
> Partitur des ganzen Zyklus' als Pdf kostenlos: hier, in Papierform Preiscode J



• Vocalimar für virtuoses Mundwerk (vorzugsweise mikrofoniert: Nahbesprechung). Für die sinnlosen Opfer der gegenwärtigen Kriege (2014), Ergon 54, Musikwerknummer 1710, 5 Min., Referenzaufnahme vorhanden

• Duo für Klarinette und Klavier (2014), Ergon 55, Musikwerknummer 1717, ca. 7:45 Min.
Für Moritz Ernst und Urs Brügger geschrieben (Preiscode: C)

> Werkkommentar lesen zum "Duo für Klarinette und Klavier"

• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Trioversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « L'amour et la liberté » (2014/2015), für Sopran, Bariton und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 5, Musikwerknummer 1727, ca. 5 1/2 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir.

Die konzertante Uraufführung fand an der "Polystilistischen Werkschau zum Tag der Musik im Haus zur Musik" statt, mit Christine Simolka, Sopran, Elia Seiffert, Klavier, und René Wohlhauser, Bariton:

• Sa, 20. Juni 2015, 19.00 Uhr, Basel, Haus zur Musik, Schillerstraße 5
• So, 21. Juni 2015, 11.00 Uhr, Basel, Haus zur Musik, Schillerstraße 5


> Werkkommentar lesen zu "L'amour …"
> Partitur des ganzen Zyklus' als Pdf kostenlos: hier, in Papierform Preiscode J



• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Trioversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je me sens un salaud » (2014/2015), für Sopran, Bariton und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 6, Musikwerknummer 1728, ca. 11 1/2 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir.

Die konzertante Uraufführung fand an der "Polystilistischen Werkschau zum Tag der Musik im Haus zur Musik" statt, mit Christine Simolka, Sopran, Elia Seiffert, Klavier, und René Wohlhauser, Bariton:

• Sa, 20. Juni 2015, 19.00 Uhr, Basel, Haus zur Musik, Schillerstraße 5
• So, 21. Juni 2015, 11.00 Uhr, Basel, Haus zur Musik, Schillerstraße 5

> Werkkommentar lesen zu "L'amour …"
> Partitur des ganzen Zyklus' als Pdf kostenlos: hier, in Papierform Preiscode J



• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Ensembleversion mit Violine der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « L'amour et la liberté » (2014/2015), für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violine, Violoncello und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 7, Musikwerknummer 1730, ca. 9 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir.

> Werkkommentar lesen zu "L'amour …"
> Partitur des ganzen Zyklus' als Pdf kostenlos: hier, in Papierform Preiscode J



• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Ensembleversion mit Violine der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je me sens un salaud » (2014/2015), für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violine, Violoncello und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 8, Musikwerknummer 1731, ca. 15 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir.

> Werkkommentar lesen zu "L'amour …"
> Partitur des ganzen Zyklus' als Pdf kostenlos: hier, in Papierform Preiscode J



• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 2. Teil der Duoversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je passe un temps aussi fort que possible » (2015), für Sopran und Bariton, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 9, Musikwerknummer 1732, ca. 14 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir.

Die konzertante Uraufführung des 2. Teils der Duofassung fand im Rahmen der UA-Tournee 2015 mit dem "Duo Simolka-Wohlhauser" statt: Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton:

• Sa, 19. Sept. 2015, 19:00 Uhr, Basel, Haus zur Musik, Schillerstraße 5
• So, 20. Sept. 2015, 11:00 Uhr, Basel, Haus zur Musik, Schillerstraße 5
• So, 27. Sept. 2015, 18:30 Uhr, Paris, Bateau Daphné, Quai Montebello face n° 11
• So, 04. Okt. 2015, 11:00 Uhr, Stuttgart, Casa Escala, Alte Weinsteige 22 F
• So, 11. Okt. 2015, 20:00 Uhr, Berlin, Ölberg-Kirche, Paul-Lincke-Ufer 29
• Fr, 23. Okt. 2015, 18:00 Uhr, Oldenburg, C. v. Ossietzky-Uni, Ammerländer Heerstr. 69
• Sa, 24. Okt. 2015, 20:00 Uhr, Hamburg, Christianskirche, Klopstockplatz 2
• So, 01. Nov. 2015, 11:00 Uhr, Salzburg, Mozarteum, Mirabellplatz 1

> Werkkommentar lesen zu "L'amour …"
> Partitur des ganzen Zyklus' als Pdf kostenlos: hier, in Papierform Preiscode J



• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 2. Teil der Ensembleversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je passe un temps aussi fort que possible » (2015), für für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 10, Musikwerknummer 1745, ca. 40 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir.

Die konzertante Uraufführung fand im Rahmen der UA-Tournee mit dem Ensemble Polysono statt: Christine Simolka, Sopran, Matthias Ebner, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Bariton / Klavier / Leitung:

• Sa, 30. Jan. 2016, 20.00 Uhr, Basel, Stadt-Casino, Hans Huber-Saal, Steinenberg 14
• So, 07. Feb. 2016, 19.00 Uhr, München, Gasteig, Kl. Konzertsaal, Rosenheimer Str. 5
• Sa, 13. Feb. 2016, 19.00 Uhr, Berlin, Elias-Kuppelsaal, Göhrener Straße 11
• Sa, 20. Feb. 2016, 19.30 Uhr, Zürich, Lavatersaal, St.-Peter-Hofstatt 6
• Sa, 05. März 2016, 19.00 Uhr, Gelterkinden, Musikschule, Rünenbergerstraße 35
• Sa, 12. März 2016, 20.00 Uhr, Bern, Le Cap (Französische Kirche), Predigergasse 3

> Werkkommentar lesen zu "L'amour …"
> Partitur des ganzen Zyklus' als Pdf kostenlos: hier, in Papierform Preiscode J
> Partitur dieses Teils als Pdf kostenlos: hier, in Papierform: Preiscode E



• Une nuit toute passionnée für Sopran und Flöte (2015), auf einen Text von Simone de Beauvoir, Prolog zur Kammeroper bzw. zum Kammeropernoratorium: "L’amour est une duperie" (auch als selbständiges Stück aufführbar), Ergon 53, Nr. 11, Musikwerknummer 1749, ca. 11 Min.

Die konzertante Uraufführung fand im Rahmen der UA-Tournee mit dem Ensemble Polysono statt: Christine Simolka, Sopran, Anja Brezavscek, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Bariton / Klavier / Leitung:

• Sa, 30. Jan. 2016, 20.00 Uhr, Basel, Stadt-Casino, Hans Huber-Saal, Steinenberg 14
• So, 07. Feb. 2016, 19.00 Uhr, München, Gasteig, Kl. Konzertsaal, Rosenheimer Str. 5
• Sa, 13. Feb. 2016, 19.00 Uhr, Berlin, Elias-Kuppelsaal, Göhrener Straße 11
• Sa, 20. Feb. 2016, 19.30 Uhr, Zürich, Lavatersaal, St.-Peter-Hofstatt 6
• Sa, 05. März 2016, 19.00 Uhr, Gelterkinden, Musikschule, Rünenbergerstraße 35
• Sa, 12. März 2016, 20.00 Uhr, Bern, Le Cap (Französische Kirche), Predigergasse 3

> Werkkommentar lesen zu "L'amour …"
> Partitur des ganzen Zyklus' als Pdf kostenlos: hier, in Papierform Preiscode J


• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 2. Teil der Trioversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je passe un temps aussi fort que possible » (2015), für Sopran, Bariton und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 12, Musikwerknummer 1754, ca. 15 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir.

> Werkkommentar lesen zu "L'amour …"
> Partitur des ganzen Zyklus' als Pdf kostenlos: hier, in Papierform Preiscode J


• Il y a une chose, aus der Kammeroper bzw. dem Kammeropernoratorium: « L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose » (2016), für Sopran, Bariton und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 13, Musikwerknummer 1762, ca. 8 Min.

Uraufführung: Samstag, 18. Juni 2016, Basel, Haus zur Musik, Schillerstraße 5, mit Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier

> Werkkommentar lesen zu "L'amour …"
> Partitur des ganzen Zyklus' als Pdf kostenlos: hier, in Papierform Preiscode J


• Doste Raif für Sopran, Bariton und Perkussion (2016), auf Texte des Komponisten, Ergon 56, Nrn. 1-7, Musikwerknummern 1759, 1764-1768, 1771, ca. 7 Min.

I. Duo 1 für Sopran und Bariton, Ergon 56, Nr. 3, Musikwerknummer 1765
II. Sopran solo, Ergon 56, Nr. 4, Musikwerknummer 1766
III. Duo 2 für Sopran und Bariton, Ergon 56, Nr. 5, Musikwerknummer 1767
IV. Perkussions-Solo, Ergon 56, Nr. 2, Musikwerknummer 1764
V. Trio 1 für Sopran, Bariton und perkussive Einwürfe, Ergon 56, Nr. 6, Musikwerknummer 1768
VI. Duo für Bariton und Perkussion, Ergon 56, Nr. 1, Musikwerknummer 1759b (2. Fassung)
VII. Trio 2 für Sopran, perkussiven Bariton und Perkussion, Ergon 56, Nr. 7, Musik-werknummer 1771b (2. Fassung)

Uraufführung: Herbsttournee des Duos Simolka-Wohlhauser (Christine Simolka, Sopran, René Wohlhauser, Bariton und Perkussion):
• Mi, 07. Sept. 2016, 12:30 Uhr: Basel, Musikakademie, Rebgasse 70
• Sa, 10. Sept. 2016, 19:00 Uhr: Basel, Haus zur Musik, Schillerstraße 5
• Sa, 17. Sept. 2016, 19:00 Uhr: Stuttgart-Uhlbach, Gemeindehaus Andreaskirche, Passeier Straße 7
• So, 25. Sept. 2016, 18:30 Uhr: Paris, Bateau Daphné, Quai Montebello face no 11
• Sa, 01. Okt. 2016, 19:30 Uhr: London, Gallery The Cello Factory, 33-34 Cornwall Road
• Sa, 08. Okt. 2016, 20:00 Uhr: Berlin, Ölberg-Kirche, Paul-Lincke-Ufer 29
• So, 09. Okt. 2016, 20:00 Uhr: Rheinsberg, Musikbrennerei, Königstraße 14
• Mo, 10. Okt. 2016, 20:00 Uhr: Berlin, Musikstudio Ohrpheo, Jablonskistraße 15
• Sa, 29. Okt. 2016, 19:00 Uhr: Bremen, Weserburg, Museum für moderne Kunst
• So, 06. Nov. 2016, 19:00 Uhr: Schlitz, Landesmusikakademie Hessen, Schloß Hallenburg
• Mo, 07. Nov. 2016, 19:00 Uhr: Baden-Baden, Rathaus, Alter Ratssaal, Marktplatz 2

> Werkkommentar lesen zu "Doste Raif"
> Partitur als Pdf kostenlos: hier, Partitur in Papierform: Preiscode C

• Trio für Flöte, Klarinette und Violoncello (2016), Ergon 57, Musikwerknummer 1772, ca. 13 Min.

Uraufführung auf der Tournee des Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Diana Muela Mora, Flöte, Yolanda Fernandez, Klarinette, Simon Thompson, Violoncello,
René Wohlhauser, Bariton, Klavier und Leitung):

• Sa, 04. Feb. 2017, 19.30h: Zürich, Hottingersaal, Gemeindestraße 54
• Sa, 11. Feb. 2017, 20:00h: Bern, Le Cap (Französische Kirche), Predigergasse 3
• Sa, 18. Feb. 2017, 19:00h: Gelterkinden, Musikschule, Rünenbergerstraße 35
• So, 26. Feb. 2017, 11:00h: München, Gasteig, Kleiner Konzertsaal, Rosenheimer Str. 5
• Sa, 04. März 2017, 20:00h: Berlin, Ölberg-Kirche, Paul-Lincke-Ufer 29
• Sa, 11. März 2017, 20:00h: Basel, Ackermannshof, St. Johanns-Vorstadt 19-21

> Werkkommentar lesen zum "Trio"
> Partitur als Pdf kostenlos: hier

• Gestörte Lieder, Fassung für Bariton solo (2016), auf ein Gedicht des Komponisten, 2. Teil der kleinen Vokaltrilogie "Drei Gesänge", Fassung a cappella,
1. Fassung: Ergon 58, Nr. 1a, Musikwerknummer 1773a, ca. 5:15 Min.
2. Fassung: Ergon 58, Nr. 1b, Musikwerknummer 1773b, ca. 5:30 Min.
3. Fassung: Ergon 58, Nr. 1c, Musikwerknummer 1773c, ca. 5:30 Min.

Uraufführung der 3. Fassung auf der Herbsttournee des Duos Simolka-Wohlhauser (Christine Simolka, Sopran, René Wohlhauser, Bariton und Perkussion):
• Mi, 07. Sept. 2016, 12:30 Uhr: Basel, Musikakademie, Rebgasse 70
• Sa, 10. Sept. 2016, 19:00 Uhr: Basel, Haus zur Musik, Schillerstraße 5
• Sa, 17. Sept. 2016, 19:00 Uhr: Stuttgart-Uhlbach, Gemeindehaus Andreaskirche, Passeier Straße 7
• So, 25. Sept. 2016, 18:30 Uhr: Paris, Bateau Daphné, Quai Montebello face no 11
• Sa, 01. Okt. 2016, 19:30 Uhr: London, Gallery The Cello Factory, 33-34 Cornwall Road
• Sa, 08. Okt. 2016, 20:00 Uhr: Berlin, Ölberg-Kirche, Paul-Lincke-Ufer 29
• So, 09. Okt. 2016, 20:00 Uhr: Rheinsberg, Musikbrennerei, Königstraße 14
• Mo, 10. Okt. 2016, 20:00 Uhr: Berlin, Musikstudio Ohrpheo, Jablonskistraße 15
• Sa, 29. Okt. 2016, 19:00 Uhr: Bremen, Weserburg, Museum für moderne Kunst
• So, 06. Nov. 2016, 19:00 Uhr: Schlitz, Landesmusikakademie Hessen, Schloß Hallenburg
• Mo, 07. Nov. 2016, 19:00 Uhr: Baden-Baden, Rathaus, Alter Ratssaal, Marktplatz 2

> Werkkommentar lesen zu "Gestörte Lieder
> Partitur als Pdf kostenlos: hier

• Verlorene Zukunft, Fassung für Sopran solo (2016), auf ein Gedicht des Komponisten, 1. Teil der kleinen Vokaltrilogie "Drei Gesänge", Fassung a cappella, Ergon 58, Nr. 2, Musikwerknummer 1775, ca. 7:20 Min.

> Werkkommentar lesen zu "Verlorene Zukunft"
> Partitur als Pdf kostenlos: hier

• Verlorene Zukunft, Fassung für Sopran und Violoncello (2016), auf ein Gedicht des Komponisten, 1. Teil der großen Vokaltrilogie "Drei Gesänge", Ergon 58, Nr. 3, Musikwerknummer 1777, ca. 11:00 Min.

Uraufführung auf der Tournee des Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Diana Muela Mora, Flöte, Yolanda Fernandez, Klarinette, Simon Thompson, Violoncello, René Wohlhauser, Bariton, Klavier und Leitung):

• Sa, 04. Feb. 2017, 19.30h: Zürich, Hottingersaal, Gemeindestraße 54
• Sa, 11. Feb. 2017, 20:00h: Bern, Le Cap (Französische Kirche), Predigergasse 3
• Sa, 18. Feb. 2017, 19:00h: Gelterkinden, Musikschule, Rünenbergerstraße 35
• So, 26. Feb. 2017, 11:00h: München, Gasteig, Kleiner Konzertsaal, Rosenheimer Str. 5
• Sa, 04. März 2017, 20:00h: Berlin, Ölberg-Kirche, Paul-Lincke-Ufer 29
• Sa, 11. März 2017, 20:00h: Basel, Ackermannshof, St. Johanns-Vorstadt 19-21

> Werkkommentar lesen zu "Verlorene Zukunft"
> Partitur als Pdf kostenlos: hier

• Gestörte Lieder, Fassung für Bariton, Baßflöte und Baßklarinette (2016), auf ein Gedicht des Komponisten, 2. Teil der großen Vokaltrilogie "Drei Gesänge", Ensemblefassung, Ergon 58, Nr. 4, Musikwerknummer 1778, ca. 10:30 Min.

Uraufführung auf der Tournee des Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Diana Muela Mora, Flöte, Yolanda Fernandez, Klarinette, Simon Thompson, Violoncello, René Wohlhauser, Bariton, Klavier und Leitung):

• Sa, 04. Feb. 2017, 19.30h: Zürich, Hottingersaal, Gemeindestraße 54
• Sa, 11. Feb. 2017, 20:00h: Bern, Le Cap (Französische Kirche), Predigergasse 3
• Sa, 18. Feb. 2017, 19:00h: Gelterkinden, Musikschule, Rünenbergerstraße 35
• So, 26. Feb. 2017, 11:00h: München, Gasteig, Kleiner Konzertsaal, Rosenheimer Str. 5
• Sa, 04. März 2017, 20:00h: Berlin, Ölberg-Kirche, Paul-Lincke-Ufer 29
• Sa, 11. März 2017, 20:00h: Basel, Ackermannshof, St. Johanns-Vorstadt 19-21

> Werkkommentar lesen zu "Gestörte Lieder
> Partitur als Pdf kostenlos: hier

• Quala Mirs, Fassung für Sopran, Bariton, Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello (2016), auf ein Gedicht des Komponisten, 3. Teil der großen Vokaltrilogie "Drei Gesänge", Ergon 58, Nr. 5, Musikwerknummer 1779, ca. 11 Min.

Uraufführung auf der Tournee des Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Diana Muela Mora, Flöte, Yolanda Fernandez, Klarinette, Simon Thompson, Violoncello, René Wohlhauser, Bariton, Klavier und Leitung):

• Sa, 04. Feb. 2017, 19.30h: Zürich, Hottingersaal, Gemeindestraße 54
• Sa, 11. Feb. 2017, 20:00h: Bern, Le Cap (Französische Kirche), Predigergasse 3
• Sa, 18. Feb. 2017, 19:00h: Gelterkinden, Musikschule, Rünenbergerstraße 35
• So, 26. Feb. 2017, 11:00h: München, Gasteig, Kleiner Konzertsaal, Rosenheimer Str. 5
• Sa, 04. März 2017, 20:00h: Berlin, Ölberg-Kirche, Paul-Lincke-Ufer 29
• Sa, 11. März 2017, 20:00h: Basel, Ackermannshof, St. Johanns-Vorstadt 19-21

> Werkkommentar lesen zu "Quala Mirs"
> Partitur als Pdf kostenlos: hier

• Quala Mirs, Fassung für Sopran, Bariton und Maracas (2016), auf ein Gedicht des Komponisten, 3. Teil der kleinen Vokaltrilogie "Drei Gesänge", Fassung a cappella, Ergon 58, Nr. 6, Musikwerknummer 1781, ca. 8 Min.

> Werkkommentar lesen zu "Quala Mirs"
> Partitur als Pdf kostenlos: hier

Die vorangegangenen 6 Werke werden folgendermaßen zu zwei Zyklen zusammengefaßt:

Die große Vokaltrilogie "Drei Gesänge"
• Verlorene Zukunft, Fassung für Sopran und Violoncello (2016), auf ein Gedicht des Komponisten, 1. Teil der großen Vokaltrilogie "Drei Gesänge", Ergon 58, Nr. 3, Musikwerknummer 1777, ca. 11:00 Mehr Infos
• Gestörte Lieder, Fassung für Bariton, Baßflöte und Baßklarinette (2016), auf ein Gedicht des Komponisten, 2. Teil der großen Vokaltrilogie "Drei Gesänge", Ergon 58, Nr. 4, Musikwerknummer 1778, ca. 10:30 Min. Mehr Infos
• Quala Mirs, Fassung für Sopran, Bariton, Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello (2016), auf ein Gedicht des Komponisten, 3. Teil der großen Vokaltrilogie "Drei Gesänge", Ergon 58, Nr. 5, Musikwerknummer 1779, ca. 11 Min.Mehr Infos

Gesamtdauer: 33 Minuten


Die kleine Vokaltrilogie "Drei Gesänge"
• Verlorene Zukunft, Fassung für Sopran solo (2016), auf ein Gedicht des Komponisten, 1. Teil der kleinen Vokaltrilogie "Drei Gesänge", Fassung a cappella, Ergon 58, Nr. 2, Musikwerknummer 1775, ca. 7:20 Mehr Infos
• Gestörte Lieder, Fassung für Bariton solo (2016), auf ein Gedicht des Komponisten, 2. Teil der kleinen Vokaltrilogie "Drei Gesänge", Fassung a cappella, 3. Fassung: Ergon 58, Nr. 1, Musikwerknummer 1773c, ca. 5:15 Mehr Infos
• Quala Mirs, Fassung für Sopran, Bariton und Maracas (2016), auf ein Gedicht des Komponisten, 3. Teil der kleinen Vokaltrilogie "Drei Gesänge", Fassung a cappella, Ergon 58, Nr. 6, Musikwerknummer 1781, ca. 8 Min. Mehr Infos

Gesamtdauer: 21 Minuten

> Partitur als Pdf kostenlos: hier

• Quamakútsch für Flöte, Kontrabaß und Klavier (2016-2017), Ergon 59, Musikwerknummer 1785, ca. 11 1/2 Min.
Für das Art Ensemble Berlin geschrieben.

Uraufführung auf der Tournee des Art Ensembles Berlin (Antonella Bini, Flöte, Oliver Potratz, Kontrabaß, Art-Oliver Simon, Klavier):

• Sa, 17. Juni 2017, 19.00h: Berlin, 3. Berliner OaarWurm-Festival für zeitgenössische Tonkunst und Literatur, Kulturhaus Alte Feuerwache Berlin-Friedrichshain, Marchlewskistraße 6
• Di, 26. Sept. 2017, 20:30h: Berlin, unerhörte Musik, Theater BKA, Mehringdamm 34
• Mo, 02. Okt. 2017, 20:00h: Stuttgart, Freies Musikzentrum, Am Roserplatz / Stuttgarter Straße 15
• Di, 03. Okt. 2017, 20:00h: Winterthur, Festival musica aperta, Villa Sträuli, Museumstraße 60
• Mi, 04. Okt. 2017, 20:00h: Basel, Haus zur Musik, Schillerstraße 5
• Do, 05. Okt. 2017, 20:00h: Fulda, Vonderau Museum, Jesuitenplatz 2

> Werkkommentar lesen zu "Quamakútsch"
> Partitur als Pdf kostenlos: hier

• Cellissimo graduale für Violoncello (2017), Ergon 60, Musikwerknummer 1790, ca. 11 Min.
Für Markus Stolz zum 50-jährigen Cello-Jubiläum geschrieben.

Uraufführung durch Markus Stolz am Samstag, dem 23. September 2017 in der Kapelle der Evangelisch-methodischen Kirche, Turnhallenstr. 11 in Gelterkinden

> Werkkommentar lesen zu "Cellissimo graduale"
> Partitur als Pdf kostenlos: hier

• Tramadór Kuriánno für Klavier (2017), Ergon 61, Musikwerknummer 1797, ca. 3 ½ Min.

Uraufführung durch René Wohlhauser am Samstag, 10. Juni 2017 in der Konzertreihe Zeiningen, Mitteldorf 14 in Zeiningen BL (Schweiz).

> Werkkommentar lesen zu "Tramadór Kuriánno"
> Partitur als Pdf kostenlos: hier

Zyklen

- Sulawedische Lieder, Gesänge und Vokalstücke
- Der Marakra-Zyklus
- Der Kasamarówa-Zyklus
- L'amour est une duperie
- Vokaltrilogie "Drei Gesänge"

• Sulawedische Lieder, Gesänge und Vokalstücke auf eigene lautpoetische Texte für Sopran (auch Mezzosopran), Bariton, 1-2 Musiksprechstimmen und erweitertes Klavier (2-5 Spieler*) (2005 / 2006 / 2008 / 2009). Ergon 31, Nrn. 1-7 bzw. 1-13.
Gesamtdauer: ca. 22 Minuten, mit den Double-Fassungen: ca. 47 Minuten.

Uraufführung des gesamten Zyklus' auf der Tournee 2010 des Ensembles Polysono (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier)

Es können einzelne Stücke oder der ganze Zyklus ohne Double-Fassungen oder der ganze Zyklus mit einzelnen Double-Fassungen oder mit allen Double-Fassungen aufgeführt werden. Einzig die Reihenfolge im Ablauf sollte gewahrt bleiben.

1.) gelsüraga für Sopran (auch Mezzosopran) und Klavier (2005), Ergon 31, Nr. 1, ca. 2:45, Mehr Infos

2.) hang gomeka für Sopran (auch Mezzosopran) und Klavier (2005), Ergon 31, Nr. 2, Musikwerknummer 1304, ca. 2:40, Mehr Infos

3.) suragimanä für Sopran (auch Mezzosopran) und Klavier (2006), Fassung b, Ergon 31, Nr. 3b, Musikwerknummer 1306, ca. 5:10, Mehr Infos

4.) Duett für Sopran (auch Mezzosopran) und Bariton a cappella, 3. Fassung (2008), Ergon 31, Nr. 4c, Musikwerknummer 1481, ca. 3:00, Mehr Infos

5.) flutching music, ein Musik-Sprechstück für zwei Personen (2005), Ergon 31, Nr. 5a, Musikwerknummer 1173, ca. 2:30, Mehr Infos

6.) sulla tastiera für Musiksprechstimme und Klaviaturspieler/in (2005), Ergon 31, Nr. 6a, Musikwerknummer 1177, ca. 4 Min., Mehr Infos

7.) Ausklang für tiefes Klavier (2006), Ergon 31, Nr. 7, ca. 2:00, (Mehr Infos


Double-Fassungen:

8.) suragimanä für Sopran (auch Mezzosopran) und Klavier (2005), Fassung a, Ergon 31, Nr. 3a, Musikwerknummer 1162, ca. 5:00, Mehr Infos

9.) Duett (als Double-Fassung), 3. Fassung in der Version für Bariton solo (2008), Ergon 31, Nr. 4b, Musikwerknummer 1488, ca. 3:00, Mehr Infos

10.) flutching music, ein Musik-Sprechstück für zwei Personen in der Double-Fassung für eine Person allein (2005), Ergon 31, Nr. 5b, Musikwerknummer 1489, ca. 5:00, Mehr Infos

11.) sulla tastiera als virtuelles Duett für eine/n sprechende/n Klaviaturspieler/in allein (2005), Ergon 31, Nr. 6a, ca. 4 Min. (Musikwerknummer 1177), Mehr Infos

12.) parlando sulla tastiera, als Double-Fassung von "sulla tastiera" für Musiksprechstimme und sprechende/n Klaviaturspieler/in (Sprechfassung) (2005/4.6.2009), Ergon 31, Nr. 6b, Musikwerknummer 1515, ca. 4 Min., Mehr Infos

13.) parlando sulla cordiera, als weitere Double-Fassung von "sulla tastiera", Fassung für Musiksprechstimme und Kontrabaß (2005/8.10.2009), Ergon 31, Nr. 6c, Musikwerknummer 1535, ca. 4 Min., Mehr Infos

*) 2-5 Spieler:
• 2 Spieler: Der Sopran übernimmt auch die eine Musiksprechstimme, der Bariton übernimmt die andere Musiksprechstimme und das Klavier.
• 3 Spieler: Der Sopran übernimmt auch die eine Musiksprechstimme, der Bariton übernimmt die andere Musiksprechstimme. Das Klavier wird von einem (separaten) Pianisten gespielt.
• 4 Spieler: Der Bariton übernimmt auch das Klavier, die beiden Musiksprechstimmen werden von separaten Spezialisten interpretiert. Oder: Das Klavier wird von einem (separaten) Pianisten gespielt, die eine Musiksprechstimme wird von einem separaten Spezialisten interpretiert.
• 5 Spieler: Jeder Part wird von einem eigenen Interpreten aufgeführt.
(Eintrag aktualisiert am 12.8.2015)

> Partitur als Pdf kostenlos: hier

---

• Der Marakra-Zyklus, eine Art Oratorium auf eigene lautpoetische Texte für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier (2006-2011)

Ein Großteil der vorangegangenen Kompositionen sind Bestandteil eines Zyklus' (mit dem verbindenden Element der lautpoetischen Texte in der Kunstsprache Sulawedisch), einer Art Oratorium, das in drei verschiedenen Fassungen aufgeführt werden kann:

Die lange Fassung:
Der sulawedische Marakra-Zyklus für Sopran, Bariton und Kammerensemble, auf eigene lautpoetische Texte (2006-2011)

  1. Sulawedische Lieder, Gesänge und Vokalstücke für Sopran, Bariton, 1-2 Musiksprechstimmen und erweitertes Klavier (2-5 Spieler) (2005), Ergon 31, ca. 25 Min.
  2. mira schinak für Sopran, Flöte und Klavier (2006), Ergon 33, Musikwerknummer 1307, ca. 13 Min.
  3. ‘Srang für Sopran, Flöte, Klarinette und Violoncello (2007), Ergon 36, Musikwerknummer 1359, ca. 10 Min.
  4. Studie über Zustände und Zeitprozesse für Flöte und Klavier (2007), Ergon 35, Musikwerknummer 1351, ca. 11 Min.
  5. Sokrak für Sopran, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier (2008), Ergon 39, Musikwerknummer 1494, ca. 10 Min.
  6. Iguur – Blay –Luup, Triptychon für Sopran solo, Sopran-Bariton-Duo und Sopran mit kleinem Ensemble (Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello (2009), Ergon 40, I-III, Musikwerknummern 1517, 1519 und 1527, ca. 16 Min.
  7. mikka resna, Fassung für Sopran und Violoncello (2006), Ergon 34, Musikwerknummer 1318, ca. 4 Min.
  8. Ly-Gue-Tin für Stimme(n) und Klavierklänge (2008), Ergon 38, Musikwerknummer 1493, ca. 10 Min.
  9. Charyptin für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello (2010), Ergon 42, Musikwerknummer 1559 (bzw. Musikwerknummer 1662 für die Fassung ohne Violine), ca. 13 Min.
  10. Marakra Code Ø für Bariton solo (2011), Ergon 44/IV, Musikwerknummer 1606, ca. 3 Min.
  11. Marakra Code 2 für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier, mit Perkussion (2011), Ergon 44/II, Musikwerknummer 1604, 15 Min.

Gesamtdauer ohne Pausen: ca. 130 Min.; nach Iguur – Blay – Luup kann eine Pause gemacht werden (1. Block: 85 Min., 2. Block: 45 Min.).

Die mittellange Fassung:
Der sulawedische Marakra-Zyklus für Sopran, Bariton und Kammerensemble, auf eigene lautpoetische Texte (2006-2011)

  1. Ly-Gue-Tin für Stimme(n) und Klavierklänge (2008), Ergon 38, Musikwerknummer 1493, ca. 10 Min.
  2. mira schinak für Sopran, Flöte und Klavier (2006), Ergon 33, Musikwerknummer 1307, ca. 13 Min.
  3. ‘Srang für Sopran, Flöte, Klarinette und Violoncello (2007), Ergon 36, Musikwerknummer 1359, ca. 10 Min.
  4. Studie über Zustände und Zeitprozesse für Flöte und Klavier (2007), Ergon 35, Musikwerknummer 1351, ca. 11 Min.
  5. Sokrak für Sopran, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier (2008), Ergon 39, Musikwerknummer 1494, ca. 10 Min.
  6. Iguur – Blay –Luup, Triptychon für Sopran solo, Sopran-Bariton-Duo und Sopran mit kleinem Ensemble (Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello (2009), Ergon 40, I-III, Musikwerknummern 1517, 1519 und 1527, ca. 16 Min.
  7. mikka resna, Fassung für Sopran und Violoncello (2006), Ergon 34, Musikwerknummer 1318, ca. 4 Min.
  8. Charyptin für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello (2010), Ergon 42, Musikwerknummer 1559 (bzw. Musikwerknummer 1662 für die Fassung ohne Violine), ca. 13 Min.
  9. Marakra Code Ø für Bariton solo (2011), Ergon 44/IV, Musikwerknummer 1606, ca. 3 Min.
  10. Marakra Code 2 für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier, mit Perkussion (2011), Ergon 44/II, Musikwerknummer 1604, 15 Min.

Gesamtdauer ohne Pausen: ca. 105 Min.; vorzugsweise ohne Pause, ggf. kann nach Sokrak eine Pause gemacht werden (1. Block: 54 Min., 2. Block: 51 Min.).

Die kurze Fassung:
Der sulawedische Marakra-Zyklus für Sopran, Bariton und Kammerensemble, auf eigene lautpoetische Texte (2006-2011)

  1. mira schinak für Sopran, Flöte und Klavier (2006), Ergon 33, Musikwerknummer 1307, ca. 13 Min.
  2. ‘Srang für Sopran, Flöte, Klarinette und Violoncello (2007), Ergon 36, Musikwerknummer 1359, ca. 10 Min.
  3. Sokrak für Sopran, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier (2008), Ergon 39, Musikwerknummer 1494, ca. 10 Min.
  4. Iguur – Blay –Luup, Triptychon für Sopran solo, Sopran-Bariton-Duo und Sopran mit kleinem Ensemble (Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello (2009), Ergon 40, I-III, Musikwerknummern 1517, 1519 und 1527, ca. 16 Min.
  5. Charyptin für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello (2010), Ergon 42, Musikwerknummer 1559 (bzw. Musikwerknummer 1662 für die Fassung ohne Violine), ca. 13 Min.
  6. Marakra Code Ø für Bariton solo (2011), Ergon 44/IV, Musikwerknummer 1606, ca. 3 Min.
  7. Marakra Code 2 für Sopran, Bariton, Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier, mit Perkussion (2011), Ergon 44/II, Musikwerknummer 1604, 15 Min.

Gesamtdauer ohne Pausen: ca. 80 Min.; keine Pause.

UA-Tournee der 80-Minuten-Fassung mit dem Ensemble Polysono: Christine Simolka, Sopran, Ursula Seiler Kombaratov, Flöte, Igor Kombaratov, Klarinette, Markus Stolz, Violoncello, und René Wohlhauser, Bariton / Klavier / Leitung:
• Fr, 10. Jan. 2014, 20.00 Uhr, Basel, Stadt-Casino, Hans Huber-Saal, Steinenberg 14
• Sa, 18. Jan. 2014, 19.00 Uhr, Wien, Alte Schmiede, Schönlaterngasse 9
• Sa, 25. Jan. 2014, 19.00 Uhr, Bern, Konservatorium, Kramgasse 36
• Sa, 01. Feb. 2014, 19.00 Uhr, Gelterkinden, Musikschule, Rünenbergerstraße 35
• So, 09. Feb. 2014, 19.00 Uhr, München, Gasteig, Kl. Konzertsaal, Rosenheimer Str. 5
• Sa, 22. Feb. 2014, 19.30 Uhr, Zürich, Lavatersaal, St.-Peter-Hofstatt 6
• Sa, 08. März 2014, 19.30 Uhr, Berlin, Elias-Kuppelsaal, Göhrener Straße 11

> Ausführlichen Werkkommentar lesen zum "Marakara-Zyklus"
> Partitur als Pdf kostenlos: hier

---

• Der Kasamarówa-Zyklus für Sopran und Bariton besteht aus

1) Blay für Sopran und Bariton auf eigene lautpoetische Texte (2009), Ergon 40/II, Kompositionsauftrag von Stadt Zürich Kultur, ca. 5 ½ Min. Mehr Infos
2) Charyptin-Fragmente für zwei Stimmen: Sopran und Bariton oder Sopran und Alt oder Tenor und Bariton (2010) auf eigene lautpoetische Texte, Ergon 42/II, Musikwerknummer 1557, ca. 4 1/2 Min. Mehr Infos
3) Marakra Code Ø2.2 für Sopran und Bariton auf eigene lautpoetische Texte (2011), Ergon 44/VI, Musikwerknummer 1619, Dauer: 5:45 Mehr Infos
4) Uom Raswékje für Sopran und Bariton auf eigene formantengenerierte Phoneme (2012), Ergon 45/I, Musikwerknummer 1637, ca. 8 Min.
5) Mera gor nit für Sopran und Bariton auf eigene lautpoetische Texte (2013), Ergon 48, Musikwerknummer 1657, ca. 8 Min.Mehr Infos
6) Kasamarówa für Sopran und Bariton auf ein eigenes lautpoetisches Gedicht (2014), Ergon 52, Musikwerknummer 1697, ca. 10 Min. Mehr Infos

Gesamtdauer: ca. 42 Minuten

- Partitur in Papierform: Preiscode H, als Pdf kostenlos: hier

---

• L'amour est une duperie
Kammeroper bzw. (szenisches oder konzertantes) Kammeropernoratorium

Dieser Zyklus existiert in verschiedenen Besetzungen bzw. Versionen.

Duoversionen

• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Duoversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « L'amour et la liberté » (2014), für Sopran und Bariton, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 1, Musikwerknummer 1705, ca. 5 ½ Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 2. Teil der Duoversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je passe un temps aussi fort que possible » (2015), für Sopran und Bariton, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 9, Musikwerknummer 1732, ca. 14 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Duoversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je me sens un salaud » (2014), für Sopran und Bariton, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 2, Musikwerknummer 1706, ca. 10 ½ Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos

Gesamtdauer: 30 Minuten

Trioversionen

• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Trioversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « L'amour et la liberté » (2014/2015), für Sopran, Bariton und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 5, Musikwerknummer 1727, ca. 5 ½ Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 2. Teil der Trioversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je passe un temps aussi fort que possible » (2015), für Sopran, Bariton und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 12, Musikwerknummer 1754, ca. 15 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir.Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Trioversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je me sens un salaud » (2014/2015), für Sopran, Bariton und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 6, Musikwerknummer 1728, ca. 11 ½ Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos

Gesamtdauer: 32 ½ Minuten

Ensembleversionen

• Une nuit toute passionnée für Sopran und Flöte (2015), auf einen Text von Simone de Beauvoir, Prolog zur Kammeroper bzw. zum Kammeropernoratorium "L’amour est une duperie" (auch als selbständiges Stück aufführbar), Ergon 53, Nr. 11, Musikwerknummer 1749, ca. 11 Min. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Ensembleversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « L'amour et la liberté » (2014), für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 3, Musikwerknummer 1709, ca. 9 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 2. Teil der Ensembleversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je passe un temps aussi fort que possible » (2015), für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 10, Musikwerknummer 1745, ca. 40 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Ensembleversion der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je me sens un salaud » (2014), für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 4, Musikwerknummer 1712, ca. 15 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos

Gesamtdauer: 75 Minuten

Ensembleversionen mit Violine

• Une nuit toute passionnée für Sopran und Flöte (2015), auf einen Text von Simone de Beauvoir, Prolog zur Kammeroper bzw. zum Kammeropernoratorium "L’amour est une duperie" (auch als selbständiges Stück aufführbar), Ergon 53, Nr. 11, Musikwerknummer 1749, ca. 11 Min. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 1. Teil der Ensembleversion mit Violine der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « L'amour et la liberté » (2014/2015), für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violine, Violoncello und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 7, Musikwerknummer 1730, ca. 9 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 2. Teil der Ensembleversion mit Violine der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je passe un temps aussi fort que possible » (2015), für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violoncello und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 10, Musikwerknummer 1745b, ca. 40 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir.
Während dem 2. Teil der Ensemblefassung mit Violine gilt: Violine tacet. Diese Version entspricht somit genau der Ensembleversion ohne Violine. Mehr Infos
• L'amour est une duperie – l'amour n'est pas une symbiose, 3. Teil der Ensembleversion mit Violine der Kammeroper bzw. des Kammeropernoratoriums: « Je me sens un salaud » (2014/2015), für Sopran, Bariton, Flöte (& Baßflöte), Klarinette (& Baßklarinette), Violine, Violoncello und Klavier, auf verbotene (und durch eigene Lautpoesie ersetzte) Texte von Jean-Paul Sartre und auf erlaubte Texte von Simone de Beauvoir, Ergon 53, Nr. 8, Musikwerknummer 1731, ca. 15 Min., Hommage à Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir. Mehr Infos

Gesamtdauer: 75 Minuten

- Partitur in Papierform: Preiscode J, als Pdf kostenlos: hier

---


Die große Vokaltrilogie "Drei Gesänge"
• Verlorene Zukunft, Fassung für Sopran und Violoncello (2016), auf ein Gedicht des Komponisten, 1. Teil der großen Vokaltrilogie "Drei Gesänge", Ergon 58, Nr. 3, Musikwerknummer 1777, ca. 11:00 Mehr Infos
• Gestörte Lieder, Fassung für Bariton, Baßflöte und Baßklarinette (2016), auf ein Gedicht des Komponisten, 2. Teil der großen Vokaltrilogie "Drei Gesänge", Ergon 58, Nr. 4, Musikwerknummer 1778, ca. 10:30 Min. Mehr Infos
• Quala Mirs, Fassung für Sopran, Bariton, Baßflöte, Baßklarinette und Violoncello (2016), auf ein Gedicht des Komponisten, 3. Teil der großen Vokaltrilogie "Drei Gesänge", Ergon 58, Nr. 5, Musikwerknummer 1779, ca. 11 Min.Mehr Infos

Gesamtdauer: 33 Minuten

Uraufführung der "Großen Vokaltrilogie" auf der Tournee 2017 des Ensemble Polysono (Christine Simolka, Sopran, Diana Muela Mora, Flöte, Yolanda Fernandez, Klarinette, Simon Thompson, Violoncello, René Wohlhauser, Bariton, Klavier und Leitung) in Zürich, Bern, Gelterkinden, München, Berlin und Basel.


Die kleine Vokaltrilogie "Drei Gesänge"
• Verlorene Zukunft, Fassung für Sopran solo (2016), auf ein Gedicht des Komponisten, 1. Teil der kleinen Vokaltrilogie "Drei Gesänge", Fassung a cappella, Ergon 58, Nr. 2, Musikwerknummer 1775, ca. 7:20 Mehr Infos
• Gestörte Lieder, Fassung für Bariton solo (2016), auf ein Gedicht des Komponisten, 2. Teil der kleinen Vokaltrilogie "Drei Gesänge", Fassung a cappella, 3. Fassung: Ergon 58, Nr. 1, Musikwerknummer 1773c, ca. 5:15 Mehr Infos
• Quala Mirs, Fassung für Sopran, Bariton und Maracas (2016), auf ein Gedicht des Komponisten, 3. Teil der kleinen Vokaltrilogie "Drei Gesänge", Fassung a cappella, Ergon 58, Nr. 6, Musikwerknummer 1781, ca. 8 Min. Mehr Infos

Gesamtdauer: 21 Minuten

Uraufführung von "Gestörte Lieder" auf der Tournee 2016 des "Duos Simolka-Wohlhauser" (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) in Basel, Stuttgart, Paris, London, Berlin, Rheinsberg, Bremen, Schlitz und Baden-Baden.

> Partitur als Pdf kostenlos: hier

In der untenstehenden Datei finden Sie die Werkauswahl als pdf-file.

Zum Öffnen der Datei benötigen Sie den Acrobat Reader, den Sie hier herunterladen können.


Top

***

Preis-Code in SFr. und Euro
A= 10.-
B= 15.-
C= 20.-
D= 30.-
E= 35.-
F= 40.-
G= 45.-
H= 50.-
I= 55.-
J= 60.-
K= 65.-

Top



Werkliste alphabetisch, List of works alphabetical

Liste der zeitgenössischen E-Musik-Werke
- Adagio assai (1982/83/85/87/88)
- Atemlinie (1988)
- Ausklang für tiefes Klavier (2006)
- Blay (2009)
- carpe diem (1998/1999)
- cemaltorz (1977)
- Charyptin (2010)
- Charyptin-Fragmente (2010)
- CI-IC (1985)
- Die Auflösung der Zeit in Raum f. Sax., Perc. u. Pfte. (2000/2001)
- Die Auflösung der Zeit in Raum f. Cl., Vc. u. Pfte. (2000/2001/2011)
- Drei Gesänge, die große und die kleine Vokaltrilogie (2016)
- Doste Raif (2016)
- Drei Stücke für Klavier (1986/87)
- Drei andere Stücke für Klavier (2005/06)
- Duett (2005)
- Duometrie (1985/86)
- Duo für Klarinette und Klavier (2014)
- Entropía (1997/98)
- flautando (1980/81, rev. 1987)
- Flötenstück: siehe Musik für Flöte (2002)
- flutching music (2005)
- Fragmente für Orchester (1979)
- Gantenbein (2002-2004)
- Gedankenflucht (1995)
- gelsüraga (2005)
- Gestörte Lieder f. Bar. solo (2016)
- Gestörte Lieder f. Bar., Bfl. u. Bcl. (2016)
- hang gomeka (2005)
- Hypnostasis (2013)
- Iguur - Blay - Luup (2009)
- Il y a une chose (2016)
- in statu mutandi (1991-93)
- Kasamarówa (2014)
- Der Kasamarówa-Zyklus (2009-2014
- Klänge in der Zeit (2000)
- Klarinettentrio Metamusik (1986/87)
- Klavierquartett (1979/83-84, teilrev. 1987)
- L'amour est une duperie-Zyklen (2014-2016)
- L'amour est une duperie, Duoversion, 1. Teil (2014)
- L'amour est une duperie, Duoversion, 2. Teil (2015)
- L'amour est une duperie, Duoversion, 3. Teil (2014)
- L'amour est une duperie, Trioversion, 1. Teil (2014/2015)
- L'amour est une duperie, Trioversion, 2. Teil (2015)
- L'amour est une duperie, Trioversion, 3. Teil (2014/2015)
- L'amour est une duperie, Ensembleversion, 1. Teil (2014)
- L'amour est une duperie, Ensembleversion, 2. Teil (2015)
- L'amour est une duperie, Ensembleversion, 3. Teil (2014)
- L'amour est une duperie, Ensembleversion mit Violine, 1. Teil (2014/2015)
- L'amour est une duperie, Ensembleversion mit Violine, 3. Teil (2014/2015)
- Largo elletrificato (1981)
- Lemuria (1977)
- Lumière(s) (1988)
- Ly-Gue-Tin (2008)
- Manía (2001/02)
- Marakra-Zyklus (2006-2011)
- Marakra Code Ø (2011)
- Marakra Code 1 (2011)
- Marakra Code 2 (2011)
- Marakra Code 3 (2011)
- Marakra Code Ø2 (2011)
- Marakra Code Ø2.2 (2011)
- Masona (2009/2010)
- Meditation über die Zeit (2001)
- Mera gor nit (2013)
- mikka resna (2006)
- Mikosch (2013)
- Mikroskopía (2013)
- mira schinak (2006)
- Modulaltica (1978)
- Mora (2014)
- Morphología - Polyphonía (2011)
- Musica assoluta e determinata (1981)
- Musik für Flöte (2002)
- Nadak (2012)
- Naschra (2013)
- Nesut (1977)
- Orgelstück (1986))
- parlando sulla cordiera (2005/2009)
- Prestissimo (1995)
- Quala Mirs f. Sop., Bar. u. Ens. (2016)
- Quala Mirs f. Sop., Bar. u. Maracas (2016)
- Quantenströmung f. Fl., Vla. u. Hrf. (1996)
- Quantenströmung f. Fl., Vc. u. Pfte. (1996/97)
- Rachearie (2004)
- Sarktirko (2008)
- Saró (2008)
- Schlagzeugtrio (1984/85)
- Sokrak (2008)
- Souvenirs de l'Occitanie (1978)
- 'Srang (2007)
- Streichtrio (2007)
- Studie über Zustände und Zeitprozesse (2007)
- Sulawedische Lieder, Gesänge und Vokalstücke (2005)
- sulla tastiera (2005)
- suragimanä (2005)
- Trio für Flöte, Klarinette und Violoncello (2016)
- Trompetenstück (2011)
- Une Nuit toute passionnée (2015)
- Uom Raswékjé (2012)
- Uom Raswékjé Nadak (2012)
- Verlorene Zukunft f. Sop. solo (2016)
- Verlorene Zukunft f. Sop. u. Vc (2016)
- Vocalimar (2014)
- vocis imago (1993-95)
(Nachgeführt bis und mit "Quala Mirs", incl. die Zyklen.)

Home

Musikwerke-Übersicht

Parergon-Nrn.Werk-AnzahlWerkgruppeJahr
00055Erga Zeitgenössische E-Musik ab 1977
043Zusatzstücke bei Erga-Werkgruppen
01, 1-10010Die ersten Kompositionen für Klavier 1969
02, 1-111111Lieder ohne Worte für Klavier1969-1970
03, 1-12012Nrn. für die Rock-Oper Nr. 11970
04, 1-6006Nrn. für die Rock-Oper Nr. 21970
05, 1-8008Frühe Gitarrenlieder1970
06, 1-83083Instrumentalstücke1970-1973
07, 1-20020Stücke für Rockensemble1973-1975
08, 1-11011einzelne Stücke1974-1977
09, 1-36036Etüden und Themen
10, 1-3003Komplexe Stücke für Rockensemble1974-1975
11, 1-11011Rockmusikstücke für verschiedene
Besetzungen1970-1974
12, 1-37037Folk-Rock-Lieder mit brienzer-
deutschen Texten1973-1982
13, 1-32032Rocksongs1980-1986
14, 1-24024Rock-Instrumentalstücke1980-1987
15, 1-26027Jazz-Nummern1980-1985
16, 1-5005Bearbeitungen und Neufassungen
von alten Stücken1976-1978
17, 1-127132Musikalische Tagebuch-Nummern1981-
17b 001Musikalische Tagebuch-Nr.-Zusatz
18, 1-73 73 Musikstücke zur Hörspielfolge
"D'Schneehäx und dr Zouberer
Merlin" (Zytglogge-Verlag)
18, 1-14014Stücke zur 1. Folge1985
18, 15-27013Stücke zur 2. Folge1986
18, 28-60033Stücke zur 3. Folge1987
18, 61-73013Stücke zur 4. Folge1990
18, 74 001Hörspielmusik-Bearbeitungen2015
19, 1-19019Klaviermusik-Stücke1975-1979
20, 1-7007Romantische Lieder1975-1976
21, 1-4004Titel aus dem Liederzyklus
"Der Dichter"1976
22, 1-13013Kammermusik-Stücke1975-1978
23, 1-15015Kleinere Auftragsstücke1978-1986
24, 1-21021Opera occasionalia1980-1986
25, 1-9009Computermusik-Stücke1976
26, 1-2002Tonbandmusik-Stücke1978
27, 1-4004Orchestermusik-Stücke1977-1978
28, 1-21021historische Satzübungen1975-1979
29, 1-24024Songteile
30, 1-28242Improvisatorische Variationen in
29 Sammlungen2004-2006
31, 1-87092Riffs für Klavier2004-
32, 1-193194Riffs für Gitarre
33, 1-14 14 Riffs für andere Instrumente
007für Baß: Parergon 33/1, Nrn. 1-7
003für Bongos, Parergon 33/2, Nrn. 1-3
001für Vocal Percussion, Parergon 33/3
0033 kurze 1st. Diktate
34, 1-80080Soli für Keyboard und Gitarre
35, 1-91096Arrangements / Bearbeitungen
fremder und eigener Stücke
36, 1-16019Stücke für Mandoline
37, 1-2 002Musiksprechen
38, 1-260026Rock- und Blues-Stücke1995-2006
39, 77 077Partial- und Remix-Versionen
40, 1-4 004(Jazz-)Vokalduette
41, 1-4 004Improvisationsmodelle
42, 1 001Stücke für den Unterricht
Total1731


Stand 12.4.2015


Musikwerke-Übersicht als Pdf, Stand 12.4.2015




Top